biontech-einlegesohlen-orthopaedisch-test-laeufer-marathon

Biontech Einlegesohlen im Test – Orthopädische Sohlen selbstgemacht

Auf der ISPO bin ich wieder auf viele Neuheiten aufmerksam geworden und war fasziniert am Messestand der Biontech Einlegesohlen, die ich nun auch selbst ausprobiert und meine ersten Erfahrungen damit gesammelt habe. Bei den Biontech Einlegesohlen handelt es sich um verformbare, orthopädische Einlegesohlen, die man als Käufer selbst zu Hause an seine Füße anpasst. Das System kennen wahrscheinlich einige von Euch aus dem Wintersportbereich, wo man ebenfalls mit Hitzeverformbaren Innenschuhen bei Skischuhen arbeitet, aber auch mit individualisierten Einlegesohlen.

Als ich vor ein paar Jahren noch mehr Snowboard als Ski gefahren bin, habe ich mir auch einmal im Sportgeschäft Einlegesohlen anfertigen lassen und dafür ein kleines Vermögen ausgeben müssen, aber immerhin hatte ich mit den Sohlen weniger Stress mit Fuß- und Gelenkschmerzen beim Snowboarden.

biontech-einlegesohlen

Biontech bringt dieses System nun für einen bezahlbaren Preis von nur 33,60€ für Jedermann auf den Markt. Dabei wird die Einlegesohle entweder in der Mikrowelle oder im Backofen erwärmt und ist dadurch verformbar und kann sich ganz individuell an die Fußform des Trägers anpassen. Ich habe das wie gesagt für meinen Test mit einer Mikrowelle ausprobiert. Zunächst nimmt man also die Sohle aus der Packung und testet, ob sie auch wirklich gut in den Schuh passt und erwärmt sie anschliessend für einen kurzen Moment in der Mikrowelle oder dem Backofen.
Danach legt man die erwärmte Sohle in den Schuh, zieht diesen an und steht für zwei Minuten möglichst still auf der Stelle, damit die Sohle nun die individuelle Fußform des Trägers aufnehmen kann. Das ist übrigens ein sehr angenehmer Moment, denn die Sohlen sind warm aber nicht heiß, wenn sie aus der Mikrowelle kommen und es ist wirklich sehr angenehm auf weichen Warmen Sohlen zu stehen – wie eine Wärmflasche an den Fußsohlen.

Nach zwei Minuten ist dann die wichtigste Formungsphase abgeschlossen, es wird aber geraten den Schuh noch für weitere 60 Minuten zu tragen, während das Material final aushärtet. Dank der einfachen Anleitung auf der Packung ist das ein Kinderspiel.
Das Genialste an der Sohle ist aber, daß man den Vorgang beliebig oft wiederholen kann, falls man mit dem Ergebnis nicht zufrieden ist.

Laut Biontech hat eine solche personaliserte Sohle viele Vorteile, wie beispielsweise
* 5,3% weniger Vibrationen in der Lendenwirbelsäule
* 17,2% weniger Vibrationen am Kniegelenk
* 12,6% weniger Vibrationen am Sprunggelenk
* 44% mehr Stabilität beim Gehen

Die Sohle ist außerdem antistatisch und antibakteriell und verhindert dadurch unangenehme Gerüche und wer mag, kann die Sohle sogar bei 60 Grad waschen. Doch kommen wir zum Wichtigsten Faktor – dem Komfort. Ich hatte als Langstreckenläufer eigentlich nicht das Gefühl, daß ich eine orthopädische Einlegesohle für meine Schuhe brauche, da mein Fuß durch die vielen Trainingskilometer sehr gut trainiert ist. Aber wie sich schon nach kurzem Tragen der Sohlen zeigt, liegt genau darin das Problem. Während sich andere Körperzonen nach den Marathontrainings recht gut im Büroalltag erholen können, bleibt die Belastung für die Füße im Alltag recht hoch und im Büro kann man eben auch nicht immer nur mit superbequemen Sneakers unterwegs sein. Auch in intensiven Marathontrainingsphasen habe ich trotzdem keine Probleme mit dem Fuß, aber die zusätzliche Stabilität die durch die Sohle erreicht wird, entlastet extrem. Gerade im Bereich meines Fußgewölbes atmet der Fuß förmlich auf, da er sich nun auf der perfekt angepassten Sohle ausruhen kann und die Bänder und die Muskulatur entlastet werden. Damit hilft mir die Biontech-Sohle vor allem bei der Regeneration, aber auch an anstrengenden Tagen, an denen man im Alltag besonders viel läuft, wie Sightseeingtouren oder Messebesuchen werde ich die Sohle tragen.

biontech-einlegesohlen-orthopaedisch-test-laeufer

Beim Marathontraining habe ich mich bisher weiter auf die Dämpfung meiner Laufschuhe verlassen, aber auf Facebook habe ich auch schon tolle Berichte von Läufern gesehen, die mit den Sohlen auch auf Longruns von bis zu 35km unterwegs waren und besonders auch bei Rückenproblemen deutlich positiv bemerkbar machen. Ich werde die Biontech Einlegesohlen bald auch noch auf der Laufstrecke ausprobieren und Euch dann davon berichten.

Wer viel läuft, egal ob im Sport oder im Beruf oder viel im Stehen arbeitet, sollte sich die Biontech Einlegesohlen einmal genauer ansehen, da durch die einfach Personalisierung sehr gute Ergebnisse erzielt werden.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Folge dem Sports-Insider
Danke für Deine Unterstützung!
Social PopUP by SumoMe