Zwift x Wahoo Tour: Rollentrainer-Events in Berlin und München

Ich habe das Gefühl das der Wetterumschwung in diesem Jahr besonders radikal war. Eben waren doch noch 20 Grad und Sonnenschein und nur ein paar Wochen später quält man sich bei Temperaturen knapp über null Grad im Ziebellook nach Draußen. Allerhöchste Zeit also, sich ein paar Gedanken zum Thema Wintertraining zu machen.

Zwift und Wahoo auf Tour: Events in Berlin und München
Die perfekte Kombination für Rennradfahrer, die Zuhause trainieren wollen, bieten Zwift und Wahoo. Wer das neueste Equipment bei Rollentrainern und virtuellem Training selbst ausprobieren (und ein paar Rekorde pulverisieren) will, hat dazu bei den beiden Events die Gelegenheit, für die die Zwift x Wahoo-Tour in Berlin und München gastiert.

Zwift x Wahoo Tour 2017: München >> 21. November >> 18.00 – 22.00 Uhr
Zwift x Wahoo Tour 2017: Berlin >> 23. November >> 18.00 – 22.00 Uhr

Anmelden könnt Ihr Euch für die Events kostenlos hier für München und hier für Berlin. Ich werde in Berlin auch mit dabei sein, da ich mir eigentlich schon letzten Winter einen Rollentrainer kaufen wollte. In 2018 habe ich aber wieder einige Triathlons geplant – da muss die Form über den Winter gehalten werden. Vielleicht sehen wir uns ja dort!

Wahoo: Rollentrainer für Rennradfahrer und Triathleten
Die klassische Antwort für das Rennradtraining im Winter ist der Rollentrainer. Eine der bekanntesten Marken auf diesem Bereich ist Wahoo, die auch ein relativ breites Spektrum vom Einsteigermodell bis zum Pro-Equipment bieten. Auch wenn das Indoor-Radtraining auf einem echten Rennrad und der Rolle mehr Spaß macht, als mit einem Ergometer, ist für mich immer das Thema Langeweile ein großer Bremsfaktor. Klar, kann man das Setup vor den Fernseher stellen und einen Film schauen oder versuchen etwas zu lesen, aber in der Realtität hat das noch nie gut bei mir funktioniert.

Zwift: Communitybasiertes Training
Genau bei meinem Motiationsproblem setzt Zwift an. Über die Swift-Software kann man echte Rennradstrecken aus aller Welt virtuell nachfahren – und zwar entweder allein oder mit Team-Kollegen oder als Rennen. Je nachdem, welche Ausstattung der Rollentrainer hat, werden dann die Daten auch vollautomatisch zwischen Rollentrainer und App ausgetauscht, so daß bei Berganstiegen automatisch die Belastung beim Rollentrainer hochgesteuert wird und man also herunterschalten oder mit entsprechend mehr Kraft treten muss.
So bekommt das Indoor-Training einen kompetativeren Character, wodurch man zu einer höheren Trainingsleistung motiviert wird. Es erlaubt aber gleichzeitig auch, einen Vorgeschmack auf legendäre Strecken oder Rennen auf dem ganzen Globus zu bekommen und Tour-de-France-Etappen nachzufahren.

Übrigens gibt es das auch für Läufer. Dort nennt sich das aber RunSocial und stammt von einer anderen Company.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe