Strava
Laufen

Joggen oder Wandern: Unterschiedliche Strecken machen fit

cc by flickr/ mrhayata

cc by flickr/ mrhayata

Da wir Menschen Gewohnheitstiere sind, entscheiden sich die meisten Jogger, Walker und sogar einige Wanderer immer wieder für die gleichen Strecken. Doch genau dies, wird auf Dauer nicht nur langweilig und eintönig, sondern bringt einen oft in Sachen Fitness nicht unbedingt weiter. Abwechslung ist gefragt!

Beim Laufen sollten sich Anfänger zunächst für möglichst flache Strecken entscheiden, da sie hier nach und nach ihr Herz-Kreislauf-System trainieren. Um seine Leistung zu steigern, wagt man sich allmählich an abwechslungsreicheres Gelände. Dies sorgt nicht nur für mehr Motivation, weil man neue Reize bekommt, sondern auch für ein vielfältigeres Training.

Beim Laufen bergauf verbraucht der Körper mehr Energie und bergab werden Muskeln wie in den Waden und den vorderen Oberschenkeln gestärkt, da sie den Körper bremsen. Neue Trainingsreize sind also für Körper und Geist von Vorteil!

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: