Strava
Laufschuhe

True Motion U-Tech Nevos Laufschuh im Test. Meine Erfahrungen mit der neuen Dämpfungstechnologie.

* Werbung | PR-Sample

Endlich mal wieder Spannung im Laufschuhmarkt. Seit ON den Markt mit dem Cloud-System überrascht und adidas mit BOOST den Weg für neue Mittelsohlenschäume geebnet hat, war es ein wenig langweilig in technologischer Sicht geworden. Die Kreativität bestand hauptsächlich darin, neue Namen für die Technologien zu finden, die die anderen schon einsetzen.

Insofern wurde ich gleich hellhörig, als ich von True Motion hörte, die sich mit einem neuen Laufschuhkonzept gleich mal den ISPO Award für den besten Laufschuh 2019 gesichert haben. Und so konnte ich es kaum erwarten, nun endlich mein eigenes Testexemplar des True Motion U-Tech Nevos Laufschuhs in den Händen zu halten und damit meine Runden zu drehen, um Erfahrungen und Eindrücke aus der Praxis zu sammeln.

True Motion U-Tech Nevos Laufschuh – Was ist das Besondere daran?
Das Herzstück von True Motion ist die sogenannte U-Tech Technologie. Dabei handelt es sich um zwei u-förmige Dämpfungsringe, die wie Hufeisen jeweils den Rand des Vorderfußbereiches und des Fersenbereiches umranden. Besonders im Fersenfuß, wo im Zentrum dieses Elements kein weiteres Dämpfungsmaterial angebracht ist, ergibt sich so eine Art Trampolineffekt. Wie sich das in meinem Test des True Motion U-Tech Nevos anfühlt? Dazu kommen wir gleich noch.

Aber fangen wir erstmal von vorne an. Der Schuh passt sehr gut und liegt auch gut im Größenschema. In der Zehenbox gibt es auch ein paar Milimeter extra breite, sodass auch Läufer mit etwas breiteren Füßen mit dem True Motion U-Tech Nevos zurechtkommen dürften.
Beim Obermaterial handelt es sich um ein zweilagiges Mesh-Gewebe, daß im Mittel- und Vorderfußbereich innen noch mit einer dritten Lage ausgekleidet ist. Die innere Lage weist eine Art Mikroperforation auf, die mittlere Lage eine wirklich interessante, schachbrettartige Webstruktur und die oberste Lage hat längere Schlitze, die an Kiemen erinnern. Zusammen ergibt diese Konstruktion nicht nur einen schönen Kompromis aus Flexiblität und Stabilität, sondern das Obermaterial ist auch angenehm atmungsaktiv und hat sich bei meinen sommerlichen Testläufen gut bewährt. Zudem bekommt der U-Tech Nevos eine wirklich schöne Optik, da das orangefarbene innenliegende Textil immer mal wieder durch die oberen Textilschichten hindurchblitzt. Der Designer Bruno Antonelli hat da wirklich gut gearbeitet.

Im Fersenbereich ist der Laufschuh dann zusätzlich gedämpft und eine sehr stabile, ziemlich weit nach vorn verlängerte Fersenkappe gibt dem Fuß zusätzliche Stabilität. Die Schnürsenkellöcher sind zusätzlich gummiert und sehr solide vernäht. Wer mag, kann den U-Tech Nevos auch in der Marathonschnürung laufen.
Kleine Reflektoren, die das Kiemendesign aufgreifen und das reflektierende True Motion Logo runden das Design ab. Mit 287 Gramm pro Schuh liegt der Nevos auch in Sachen Gewicht auf der Höhe der Zeit und trägt sich angenehm leicht am Fuß. Die Sprengung liegt bei 10mm für den True Motion U-Tech Nevos.

Als Läufer steht man im U-Tech Nevos auf einer Art Sohlenboard, in das dann die U-Tech Elemente eingebunden sind. Im Vorderfußbereich ist der Mittelteil des U-Tech Elements mit einer Gummisohle mit Flexkerben ausgerüstet, daß sich bei True Motion dann True Flex nennt. Die beiden Fußbereiche werden im Mittelfußsegment mit der Motion Bridge verbunden, die die seitlichen Verwindekräfte reguliert, aber auch den flüssigen Abrollvorgang von der Ferse zum Ballen unterstüzt. Der Mittelbereich des U-Tech-Elements an der Ferse bleibt hingegen frei.
Für guten Grip sorgt eine Gummi-Außensohle, die auf unter den U-Tech-Elementen platziert ist.

True Motion U-Tech Nevos Laufschuh im Test. Meine Erfahrungen vom Testlauf.
Der True Motion U-Tech Nevos macht schon beim ersten hereinschüpfen einen guten Eindruck. Die Passform und der Tragekomfort sind erstklassig und auch die Verarbeitungsqualität ist auf höchstem Niveau, so wie man das auch von großen Marken gewohnt ist. Das Obermaterial zeigt sich überraschend luftig, obwohl es ja dreilagig ist. Gerade jetzt auf heißem Sommerashpalt ist das ein schönes Plus.

Das Wichtigste ist natürlich die Dämpfung. Gerade am Fersenelement spürt man das U-Tech-System sehr deutlich und gerade der unterschiedliche Dämpfungsgrad zwischen Vorderfuß und Fersenbereich ist auf den ersten Kilometern erstmal gewöhnungsbedürftig. Schnell fühlt sich der Schuh aber richtig gut an und spielt besonders beim Mittelfußlauf- und Fersenlaufstil die neue Technologie aus.

Man landet ja mit dem Hacken ja quasi im inneren des U-Tech-Elementes, daß dadurch die Aufprallkräfte horizontal nach außen in alle Richtungen verteilen kann. Gleichzeitig sinkt man vertikal in die Sohle im Zwischenraum des U-Tech-Elementes ein, und wird wie bei einem Trampolin wieder in den nächsten Schritt geschoben. Genau in diesem Einsink- und Abdruckprozess kommt aber nicht nur der Trampolineffekt zur Wirkung, sondern auch die stabilisierende und führende Funktion von U-Tech. Denn durch die Hufeisenform bleibt dem Fuß ja keine andere Wahl, als genau zentriert in das Sohlenmaterial einzusinken und genau so wird man auch geradlinig wieder herausgedrückt.
Dieser Trampolineffekt und die stabilisierende Führung im Zusammenspiel mit der Motion Bridge dürften sich deutlich positiv auf die Laufeffizienz auswirken.

Druckverteilung im klassischen Laufschuh vs. U-Tech Nevos


Im Vorderfußbereich stellt sich der Laufeindruck doch etwas traditioneller dar, da der Innenbereich des vorderen U-Tech-Elementes mit einem nur leicht zurückgenommenen Sohlenmaterial ausgefüllt ist. Die Höhendifferenz zwischen dem U-Tech-Element und der Sohle im Mittelteil beträgt nur etwa 3mm und so landet man in Sekundenbruchteilen nach dem ersten Aufsetzen auf der äußeren U-Tech-Dämpfung auch mit dem gesamten Fußballen auf dem normalen Sohlenelement. Der spezielle Dämpfungseffekt des True Motion U-Tech Nevos ist dadurch im Vorderfuß weitaus weniger zu spüren. Trotzdem macht der Laufschuh auch bei schnellen Abschnitten auf dem Vorderfuß richtig Spaß, aber das Laufgefühl unterscheidet sich eben nur geringfügig von anderen Laufschuhen. Dadurch ist auch, wie schon zu Anfang meines Testberichtes angerissen, eine kleine Gewöhnungsphase nötig, da man auf der Ferse innovativ, neu und ungewohnt landet und dann in Richtung Vorderfuß doch eher traditioneller abrollt.


Fazit, Lob und Kritik zum True Motion U-Tech Nevos Laufschuh Test
Nicht unbegründet, hat sich der U-Tech Nevos den ISPO-Award verdient, denn für das erste Modell einer neuen Marke, ist das Ergebnis wirklich überzeugend und spiegelt auch die Erfahrung des Gründerteams deutlich wieder.
Der U-Tech Nevos ist sehr bequem und komfortabel und auch relativ leichtgewichtig und die neue U-Tech-Dämpfung ist gerade für Fersen- und Mittelfußläufer wirklich eine interessante Alternative, da die Dämpfungswirkung angenehm schonend ist. Für weniger trainierte Läufer oder Läufer, die zu einem unrnden Laufstil tendieren, dürften auch die zenrierenden Eigenschaften des U-Tech Nevos spannend sein, da seitliche Ausweichbewegungen des Fußes durch die Hufeisenform zentriert und geradliniger nach vorn geleitet werden.

Preis und Erscheinungstermin für den True Motion U-Tech Nevos
Der True Motion U-Tech Nevos ist für Anfang Juli angekündigt und wird zum Preis von 150€ für Damen und Herren in verschiedenen Farben bei den Laufshops und True Motion zu bekommen sein.

In diesen Laufshops und Sportgeschäften könnt Ihr den True Motion U-Tech Nevos kaufen:

GD Star Rating
loading...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: