Abnehmen ohne Diät: Tipps und Tricks

Abnehmen ohne Diät: geht das? Ja natürlich! Abnehmen erfordert keine Diät, sondern eine Ernährungsumstellung, denn die Fehlernährung ist, neben anderen, eine der Hauptursachen für Übergewicht. Um abzunehmen, sollte man sich nicht quälen, denn das wird auf Dauer nicht die richtige Lösung bringen. Shows wie „The Biggest Looser“, die derzeit auf Pro7 läuft, zeigen genau wie man es nicht macht. Gesunde Ernährung und Abnehmen sollten in den Alltag integriert werden, ebenso wie moderater Sport. Einen LKW ziehen fällt sicher nicht darunter! Auch sollte der Genuss keineswegs zu kurz kommen – wie will man eine Ernährungsumstellung durchhalten, wenn sie einem nicht schmeckt? Menschen mit starkem Übergewicht brauchen keine Blosstellung und keine Keule, sondern jede freundliche Motivation die sie bekommen können. Abnehmen ist sehr schwer, untrainierte Muskeln zu bewegen auch, deshalb sollte das ganze Spaß machen und als Verbesserung der Lebensqualität wahrgenommen werden.
Jeder Verzicht auf zu viel Fett, jedes Stück frisches Obst, jedes leichte Gericht, jede (!) Art der Bewegung bring mehr Energie. Das wird den Opfern des Senders nicht bewußt werden. Sie erfahren Demütigung und Bloßstellung, werden aus ihrem Leben heraus gerissen. Es ist abzusehen, dass jedes verlorene Pfund nach einer gewissen Zeit wieder auf den Rippen landet.

Abnehmen ohne Diät: die wichtigste Tugend ist Geduld
Die wichtigste Tugend für den Abnehmwilligen ist nicht die Willenskraft, nicht die Einschränkung, sondern die Geduld. Wollen Sie mehr als ein Kilo pro Woche abnehmen? Sie werden ihre Portionen um 40% reduzieren müssen. Ist das möglich? Ohne zu hungern nicht! Konsequenz: schlechte Laune, Müdigkeit, Leistungsabfall und schließlich gesundheitliche Konsequenzen wie Gallensteine oder Magelerscheinungen, die sich auf Herz und Kreislauf auswirken können. Ein vernünftiger Gewichtsverlust hält sich im Rahmen zwischen 1/2 bis 1 Kilo pro Woche. Das erscheint Ihnen zu lang? Auf diese Weise abgenommenes Gewicht bleibt auch weg. Langsames Abnehmen erlaubt eine schrittweise Ernährungsumstellung, und damit den Wegfall der sonst üblichen Begleiterscheinungen wie Verstopfung, Hunger oder Unwohlsein. Der Körper muss sich an die neue Art der Ernährung gewöhnen. Die Darmflora muss sich auf die neuen Nährstoffe einstellen. Das geht nicht über Nacht.

Täglich auf die Waage? Lieber nicht!
Das Verhältnis zur Waage ist für viele, die abnehmen möchten gestört. Da gibt es die, die sich täglich mehrmals wiegen, und für die jedes Gramm mehr zur Katastrophe wird. Der Fortschritt ist einfach zu langsam, die Erfolge scheinbar zu wenig – und schon wird wieder zur Chipstüte gegriffen.
Wenn sie zu denjenigen gehören, auf die das zutrifft: stellen Sie die Waage in den Schrank. Es ist völlig ausreichend, sich einmal in der Woche zu wiegen um Fortschritte zu kontrollieren. Mehr bringt nichts.
Nutzen Sie die Waage nur, wenn sie als Motivator dient.

Leicht, Light und Fettreduziert
Lebensmittel mit dem Aufdruck „Light“, „Leicht“ oder „Kalorienarm“ helfen nicht beim Abnehmen. Sie sind teuer, und nicht unbedingt gesünder und kalorienärmer als die Original-Produkte. Viele von diesen Lebensmitteln enthalten künstliche Stoffe, die sie schmackhafter machen sollen, und diese sind nicht eben gesund. Verzichten Sie darauf! Greifen Sie lieber zu Nahrungsmitteln, die von Natur aus kalorienarm sind: Gemüse, Obst, Fisch, helles Fleisch, Vollkorn. Sie sollten nichts essen, was ihre Großmutter nicht auf Anhieb als Nahrungsmittel erkennen könnte.

Abnehmen ohne Diät? Verzichten Sie auf Alkohol!
Alkohol ist kalorienreich und fördert nicht eben die Gesundheit. Zudem schwemmt Alkohol auf. Wer auf sein abendliches Bier oder sein Glas Wein verzichtet, wird sich nicht nur sofort fitter fühlen, sondern auch automatisch abnehmen. Auf einer Party: trinken Sie ein Glas Sekt statt eines Cocktails, verzichten Sie auf Schnäpse: ein Glas Whisky hat immerhin 252 Kalorien, ein Glas Sekt nur 67. Wichtig: ersetzen Sie das abendliche Gläschen nicht mit Cola oder anderen süßen Getränken, auch nicht mit der Diät Version. Ein gutes Mineralwasser ist weitaus gesünder.

Und was ist mit Schokolade?
Vergessen Sie nicht: Sie stellen ihre Ernährung um, sie machen keine Diät. Damit gibt es im Prinzip keine verbotenen Lebensmittel. Die Menge macht das Gift! Vielen hilft folgender Trick: bei Schokolade lieber zu Zarbitter greifen – die hat weniger Fett und weniger Kalorien. Für jede Rippe Schokolade ein Stück frisches Obst essen – dann wird es nicht zu viel, und man nimmt automatisch mehr Vitamine zu sich. Gut für die Fitness!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe