Erster Magenschrittmacher wurde in Deutschland eingesetzt

cc by geograph/ Hugh Chevallier

cc by geograph/ Hugh Chevallier

Wir alle kennen den täglichen Kampf mit dem Gewicht. Während die einen dies mehr aus ästhetischen Gründen tun, leiden die anderen unter Fettsucht und haben starkes Übergewicht, das sogar die Gesundheit bedroht. Hier ist es enorm wichtig das Gewicht in den Griff zu bekommen. Manchmal entscheidet man sich für einen operativen Eingriff wie beispielsweise ein Magenband.

In Deutschland wurde nun zum ersten Mal eine neue Methode angewandt. Ein sogenannter Magenschrittmacher wird an die äußere Magenwand gesetzt. Dort erzeugt er dann ein Sättigungsgefühl, obwohl der Magen noch nicht voll ist. Gleichzeitig misst er das Ess- Trink- und Bewegungsverhalten des Patienten.

Diese Daten sind jederzeit verfügbar und können so in einer begleitenden Ernährungsbetreuung wichtige Aufschlüsse liefern. Schon jetzt berichtet man von ersten Erfolgen und auch die Studien sind positiv. Deutschland ist nach Spanien das erste Land, in dem der Magenschrittmacher bisher zum Einsatz kommt.

Noch ein Vorteil bietet die Methode: Der Eingriff dauert nur eine Stunde und bereits nach zwei Tagen im Krankenhaus kann man wieder nach Hause. Für die OP müssen jedoch natürlich verschiedene Voraussetzungen gegeben sein. Beispielsweise muss man nachweisen, dass man seit über sechs Monaten bereits versucht hat erfolglos auf herkömmliche Art und Weise abszunehmen.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe