Essen in der Mittagspause: Vielfältig und leicht

cc by flickr/ wovox

cc by flickr/ wovox

Zum Glück merken in den letzten Jahren immer mehr Vorgesetzte wie wichtig eine ausreichende Mittagspause für ihre Angestellten ist. Doch natürlich hängt es auch von den Mitarbeitern ab, diese Zeit sinnvoll und kreativ zu nutzen. Wer bloß die ganze Zeit in der Kantine herumhängt und fettiges Essen isst, brauch sich nicht wundern, dass am Nachmittag seine Leistung schnell abfällt und er müde und unkonzentriert wird.

Zum einen ist die Bewegung in der Mittagspause wichtig. Schon ein kleiner Spaziergang macht müde Menschen munter, vor allem wenn man in einer sitzenden Tätigkeit arbeitet. In so manchen Unternehmen schließt man sich inzwischen in den Mittagspausen sogar zu kleinen Sportrunden zusammen.

Das Angebot in deutschen Kantinen ist inzwischen meist durchaus vielfältig. Dieses Angebot sollte man ruhig auch nutzen, jedoch am besten die Finger von Fettigem wie Schnitzel, Pommes und Co. lassen. Einmal die Woche sollte ein großer Salat statt einer warmen Mahlzeit auf dem Speiseplan stehen. Bei den Beilagen greift man statt zu Pommes oder Rösti lieber zu Pellkartoffeln, Nudeln oder Vollkornreis. Fisch, Gemüse und mageres Fleisch sollten den mittäglichen Speiseplan dominieren.

So klappt es nicht nur wieder gut mit der Arbeit, sondern auch mit der Figur, denn alle, die im Sitzen arbeiten wissen, wie schnell man so ein paar Kilos drauf hat…

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe