Ernährungsempfehlungen: „My Plate“ löst Pyramide ab

Wir alle haben wohl die berühmte Ernährungspyramide im Kopf. Diese sagte uns, dass wir jede Menge Nudeln, Kartoffeln und vor allem Getreideprodukte essen sollten, danach Obst und Gemüse zu gleichen Teilen. Als „eher selten“ wurden Milchprodukte, Fleisch, Fisch und Hülsenfrüchte empfohlen und Fett und Zucker sollte man so wenig wie möglich zu sich nehmen.

Inzwischen gilt diese Pyramide, die übrigens von Kellogg’s mit entwickelt wurde (!), veraltet. Nun wurde in den USA ein neues Schaubild als Ernährungsempfehlung veröffentlicht, deren Herkunft allerdings nicht minder fraglich ist: Sie stammt direkt vom US-Landwirtschaftsministerium USDA und wurde von Präsident Obama im Rahmen der Gesundheitskampagne seiner Frau Michelle in Auftrag gegeben.

„My Plate“ nennt sich das Konzept und wie der Name schon sagt wird unsere empfohlene Nahrungsverteilung in Form eines Tellers dargestellt. Die Hälfte von ihm wird mit Gemüse und Obst gefüllt, wobei Gemüse ein bisschen mehr überwiegt. Die andere Hälfte setzt sich aus Getreide und Proteinen zusammen, wobei es hier an Getreide ein bisschen mehr sein darf. Wichtig ist allerdings, dass man keine einfachen Kohlehdrate zu sich nimmt, also beispielsweise Vollkorn- statt Weizenmehl. Der Proteinanteil könne sich zudem entweder aus pflanzlichen oder tierischen Proteinen zusammensetzen. My Plate richtet sich also an Vegetarier und Fleischesser gleichermaßen.

Neben dem Teller steht noch ein Glas, das uns den Konsum von Milchprodukten mit geringem Fettgehalt empfiehlt. Dazu gibt es noch den Hinweis, dass Wasser eindeutig besser als süße Softdrinks ist. Im Großen und Ganzen ja keine schlechte Darstellung, jedoch auch nichts Neues. Zudem fragt man sich schon, warum unter anderem das Milchglas so wichtig sein soll… ;-)

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe