Nervensystem hat Einfluss auf Abnehmen

cc by flickr/ bodytel

cc by flickr/ bodytel

Wir alle wissen, dass es Menschen gibt, bei denen die Pfunde einfach schneller purzeln als bei anderen. Dies muss nicht alleine an einer größeren Disziplin oder Ähnlichem liegen, sondern hängt natürlich auch von den jeweiligen individuellen körperlichen Beschaffenheiten ab. Australische Forscher fanden nun heraus, dass das vegetative Nervensystem offenbar einen großen Einfluss auf das Abnehmen hat.

Wer sich noch grob an seinen Schulunterricht erinnert, der weiß vielleicht noch, dass Sympathikus im Nervensystem für einige anregende Prozesse zuständig ist. So wird zum Beispiel auch die Stoffwechselaktivität in Ruhephasen gesteuert oder das Verbrennen von Kohlenhydraten nach dem Essen. Die Forscher zeigten in einer Studie mit Übergewichtigen, dass bei den Probanden, bei denen die Aktivität des Sympathikus in den Muskeln besonders hoch war, die Kilos im Rahmen einer Diät schneller purzelten.

Zudem wurde gezeigt, dass bei denen die schneller Gewicht verloren, die Nervenaktivität nach einer Mahlzeit mit einem hohen Anteil von Kohlehydraten besonders hoch war. Diese Erkenntnisse sollen nun dabei helfen zu bestimmen, welche Diäten für welche Menschen am besten geeignet sind. Man könne gezielter Therapien entwickeln.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe