Zu- und Abnehmen ist eine Typfrage

cc by flickr/ MSVG

cc by flickr/ MSVG

Im Grunde wissen wir es alle: Die einen können essen, was sie wollen und nehmen einfach nicht zu, während bei anderen schon ein Dessert zu viel sich auf den Hüften bemerkbar zu machen scheint. Warum machen wir uns dann eigentlich immer noch in Sachen Diäten oder Körpergewicht gleich?

Die wenigsten von uns arbeiten in einem Beruf, wo das Aussehen eine zentrale Rolle spielt. Ich spreche hier natürlich nicht von krankhaftem oder gesundheitsgefährdenden Übergewicht, sondern von den üblichen paar Kilos zu viel. Trotzdem quälen sich die meisten Tag für Tag um in ein Schönheitsbild zu passen, das auf den Mensch als Individuum nur schwer zu übertragen ist.

Schon 1990 haben Wissenschaftler herausgefunden, dass Zu- und auch Abnehmen eine Typfrage ist. In Kanada wurden männliche Zwillinge über 120 Tage beobachtet. Sie durften sich nur minimal bewegen und mussten an sechs Tagen in der Woche 1.000 Kalorien mehr zu sich nehmen als sie eigentlich brauchten. Rein rechnerisch hätten sie in dieser Zeit alle zwölf Kilo zunehmen müssen. Dies war jedoch nicht der Fall. Die einen nahmen nur fünf Kilo zu, die anderen 13. Also schließen wir auch diesen Beitrag mit den Worten: Ernährt euch gesund, esst nicht so viel Chemie, macht ein bisschen Sport und hört ansonsten auf, euch ständig fertigzumachen… ;-)

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe