Schlaf hat direkte Auswirkungen auf Übergewicht-Gene

Jeder Körper ist anders und so gibt es Menschen, die genetisch eher zu mehr Kilos auf den Hüften tendieren als andere. Schon seit längerer Zeit weiß man, dass auch der Schlaf einen direkten Einfluss auf unser Gewicht haben kann. US-Forscher haben nun einen direkten Zusammenhang zwischen den Genen, die für Übergewicht verantwortlich sein können, und der Schlafdauer nachgewiesen.

Untersucht wurde das Gewicht und die Schlafdauer von Zwillingen, deren BMI mit 25,3 leicht über der Grenze zu Übergewicht lag. Dabei zeigte sich, dass der Zwilling, der weniger schlief, am Ende der Studie mehr auf die Waage brachte, als der Zwilling, der mehr schlief. Bei Teilnehmern, die weniger als sieben Stunden pro Nacht schliefen, fielen genetische Faktoren doppelt so stark ins Gewicht als bei denjenigen, die mehr als neun Stunden pro Nacht die Augen zumachten.

Dies bedeutet also, dass bei Kurzschläfern Gene, die Übergewicht begünstigen, aktiver sind als bei Langschläfern. Solche Gene beeinflussen zum Beispiel den Stoffwechsel oder die Speicherung von Fett im Körper. Lange Schlafphasen tragen offenbar umgekehrt dazu bei, diese Gene zu bremsen.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe