Nicht von Bezeichnungen wie „Light“ oder „Balance“ täuschen lassen!

cc by flickr/ Simon Shek

cc by flickr/ Simon Shek

Als Kunde im Supermarkt, der sich ausgewogen und bewusst ernähren möchte, sollte man sich unbedingt den Blick auf die Zutatenliste und die Nährwerttabelle angewöhnen, denn auf die großgedruckten Bezeichnungen und Hinweise auf den Verpackungen kann man sich oft leider nicht verlassen.

So hat zum Beispiel eine Studie ergeben, bei der 23 fettreduzierte Frischkäsesorten untersucht wurden, dass Produkte mit der Bezeichnung „Light“ in der Regel deutlich weniger Fett haben als die mit der Bezeichnung „Balance“. Dies liegt einfach daran, dass der Fettgehalt bei Light-Produkten gesetzlich geregelt ist, während die Bezeichnung „Balance“ ungeschützt ist.

So sollte man sich unbedingt kurz mit der Nährwerttabelle befassen, wobei die Angabe Fett im Trockenzustand (Fett i. Tr.) nur wenig über den eigentlichen Fettgehalt aussagt. Generell greift man zudem nicht zu Lebensmitteln, in denen man bei der Zutatenliste gewisse Angaben, die auf Zusatzstoffe hinweisen, nicht versteht. Man muss nicht wissen, was die einzelnen Stoffe bedeuten, sondern eben nur, dass es sich dabei offenkundig um Chemie handelt!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe