Durch Mini-Süßigkeiten essen die Deutschen nicht weniger

cc by wikimedia/ Quasipalm

cc by wikimedia/ Quasipalm

Inzwischen gibt es fast alle Süßigkeiten auch in einer kleineren Größe. Die Mini-Verpackungen werden gerne von den Kunden gekauft, da sie das Gefühl haben, weniger zu essen, was jedoch leider nicht der Fall ist. Trotz des Mini-Trends ist der Süßigkeiten-Konsum in Deutschland stabil geblieben. 9,5 Kilogramm Schokolade isst ein Deutscher im Schnitt pro Jahr, wie aus den aktuellen Zahlen des Bundesverbands der deutschen Süßwarenindustrie hervorgeht.

Interessant ist, dass hierzulande der XXL-Trend aus den USA überhaupt nicht angeschlagen hat. Im Gegenteil: Im Zuge des neuen Gesundheitsbewusstseins scheinen die Deutschen auf besonders kleine Portionen zu achten, was jedoch laut Experten ein Trugschluss ist. Oft isst man am Ende die gleiche Menge, hat dafür aber mehr gezahlt.

Verbraucherschützer kritisieren die Mini-Verpackungen schon lange, denn es handle sich dabei oft um versteckte Preiserhöhungen, was natürlich die Süßwarenindustrie entschieden zurückweist. Also, vor allem jetzt zur Weihnachtszeit: Lieber normale Größen von guter Qualität kaufen und vernünftig essen, dann beschwert man sich im Frühjahr auch nicht über den üblichen Winterspeck…

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe