Ernährungs-Tagebuch und Essen fotografieren

cc by fotopedia/ avlxyz

cc by fotopedia/ avlxyz

Zu Beginn jeder sinnvollen Ernährungsumstellung heißt es erst einmal sich ausreichend Wissen zum Thema Ernährung anzueignen. Welche Lebensmittel sind gut für mich, von welchen Diät-Mythen kann ich mich verabschieden und wie halte ich die neue Ernährung durch bzw. mache sie zu einem festen Bestandteil meines Alltags?

Um eine gewisse Routine zu bekommen und sich selbst auf die Schliche zu kommen, ist ein Ernährungs-Tagebuch ratsam. Darin hält man ganz genau und vor allem ehrlich fest, was man den Tag über zu sich nimmt. Neben den Speisen und Naschereien auch die Getränke notieren, denn in diesen verstecken sich oft zahlreiche Kalorien!

Ein weiterer guter Trick kann es sein, alles, was man isst, zu fotografieren, was ja angesichts von Smartphones und Co. kein großer Aufwand mehr sein sollte. Auf diese Weise sieht man auch im Nachhinein noch, wie groß die Portionen in Wirklichkeit waren. Zudem fallen fehlende Fotos so manch einem eher auf, als Lücken im Tagebuch.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe