New Balance 1500 Race v2 im Test – Erfahrungen mit dem #Silenthunter

Das ich ordentlich abgefeiert habe, daß wir nun endlich einen New Balance Shop in Berlin haben, dürftet Ihr ja mitbekommen haben – gerade wenn Ihr mir auch bei Instagram folgt. Schliesslich bin ich mit dem Minimus schon den Berlin-Marathon und den London-Marathon gelaufen und der RC5000 ist mein absoluter Liebling für schnelle 10km-Rennen. Schön das ich nun also direkt an der Quelle sitze und so habe ich mir den brandneuen New Balance 1500 Race v2 für einen Test besorgt, denn die ersten Wettkämpfe der Laufsaison 2016 stehen ja im März und April in Haus.

Toller Rennschuh von New Balance. NBX Race 1500 V2 – freue mich auf das nächste 10k Rennen mit denen. Die wollen Asphalt schmelzen lassen!

Ein von Sports Insider (@sports_insider_magazin) gepostetes Foto am

Beim New Balance Race 1500 V2 handelt es sich um Wettkampfschuhe, die mit einem extrem luftigen, leichten, schnelltrocknendem und nahtfreien Mesh-Obermaterial ausgestattet sind, daß aber durch FANTOM FIT Overlays verstärkt wurde, so daß der Schuh trotzdem eine hohe Stabilität hat. Auch die Zunge ist komplett bis in die Seiten des Schuhs verlängert, so daß diese im Rennen immer an der richtigen Position sitzt und nicht verrutschen kann. Zum leichteren Anziehen des Schuhs ist am Hacken eine kleine Einstiegshilfe in Form einer festen Gummilasche angebracht. Außerdem hat der 1500V2 gleich zwei zusätzliche Löcher auf jeder Seite, mit der man die Schnürung in die Marathonschnürung ändern kann und auch Läufer mit extrem schmalen Beinen noch eine feste Schnürung erreichen können.

Der Schuh hat eine Sprengung von 6mm und dadurch beim Auftreten immer auf einer Art kleinem Keil landet, so daß man schnell wieder in die Abrollbewegung kommt. Beim New Balance Race 1500 V2 wurde wieder das bekannte REVLite-Material für die Zwischensohle verwendet, daß die gleichen Dämpfungseigenschaften und die Haltbarkeit von Zwischensohlen bietet, die sonst aber 30 Prozent schwerer sind. Damit kommt der Schuh dann auf ein angenehm leichtes Gewicht von nur 224g.

new-balance-race-1500-v2-sole-sohle

Die Sohle hat ein gutes Profil und im Außenbereich der Sohle ist ein Feld mit kleinen Noppen angebracht, daß wie kleine Spikes für Extra-Grip sorgt. Damit hat man ein sehr direktes Straßengefühl und kann die Kraft schnell auf die Straße bringen und durch die Sprengung auch wieder schnell abrollen und bekommt trotz des leichten Gewichts und der relativ dünnen Sohle noch genügend Support, um auch längere Distanzen mit dem Schuh zu laufen.

Für mich ist der New Balance Race 1500 V2 mein bisheriger Lieblingsschuh in diesem Frühjahr und ein ganz heißer Kandidat, um ich über die 42km beim Marathon in Wien zu bringen.

Der Schuh kostet offiziell 120€, aber bei bei Amazon habe ich gerade ein Sonderangebot entdeckt, bei dem Ihr den Schuh schon deutlich günstiger bekommt.

Hier habe ich übrigens noch ein Video von Sebastian Kienle gefunden, der beim Ironman extrem begeistert vom ersten Race 1500 war, der nun in der 1500 V2 Version noch weiter verbessert wurde.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe