Dr. Swatch fordert Bond heraus, James Bond!

Biel, Schweiz (ots) – Ist Swatch vom rechten Weg abgekommen? In
einer überraschenden und dem Schein nach schelmischen Aktion hat sich
der Schweizer Hersteller von Mode-Uhren auf die Seite der
Gegenspieler des berühmtesten Gentleman-Spions der Welt geschlagen.
„Wir haben die dunkle Seite des Mythos entdeckt, und wir lieben sie –
es ist absolut faszinierend“, bekennt Swatch Group-Chef Nicolas G.
Hayek, alias Dr. Swatch. Um allfällige Missverständnisse zu
verhindern, erklärt der umtriebige Förderer und Ankurbler der
Schweizer Plastik- Uhr das Interesse an den Schurken aus den
Bond-Abenteuern: „James Bond würde weder in Ian Flemings Romanen,
noch als Actionfilm-Held existieren, hätte er nicht mächtige
Bösewichte zu bekämpfen. Seine Gegenspieler und ihre Kumpane spielen
für den Bond-Mythos eine entscheidende Rolle. Denn schliesslich
verdankt James Bond seine Popularität zu einem nicht geringen Teil
der diabolischen Genialität und Macht immer wieder neu auftauchender
Feinde.“

Und es kommt noch besser: Bonds Kontrahenten haben Swatch zu einer
völlig neuen Kollektion inspiriert, die Anfang September auf den
Markt gelangen soll. Die Swatch 007 Villain-Kollektion ist eine
Anerkennung für den Unterhaltungswert der Bösewichte in den 22 James
Bond-Streifen, begonnen mit Dr. No bis hin zum kommenden Abenteuer
Quantum Of Solace.

Alle Uhren der Kollektion erinnern an die teuflischsten
Gegenspiele Bonds: charismatisch, aber bewaffnet bis an die Zähne und
durchtrieben bis aufs Blut. Wer kann schon Dr. No vergessen, mit
seinem stilvollen Auftreten und den metallenen Händen? Oder den
fiesen Oddjob, der seine Melone gern als tödliches Wurfgeschoss
einsetzte.

Swatch ist der Umgang mit Ausnahmeerscheinungen nicht fremd. Zum
Beispiel im Sport. Die Marke ist bekannt als Supporter von
aussergewöhnlichen Athleten in Freestyle-Disziplinen, die sich gern
an die Grenzen des Machbaren herantasten. Die Namen der Helden und
Disziplinen sind in aller Munde. Ob Freestyle Snowboarderin Geraldine
Fasnacht, Freestyle-Motocross-Crack Mat Rebaud oder weitere
Extremsportler – Swatch liebt alle Athleten, die Leistungen
ausserhalb der normalen Grenzen erbringen.

Die Swatch 007 Villain-Kollektion zahlt Tribut an grossartige
Leistungen anderer Art: Schauspielkunst. Christopher Walken’s
boshaftem Max Zorin gebührt eine stilvolle Retrograde; Gerd Froebe’s
Goldfinger kriegt eine massive, golden Irony THE Chrono; Lotte
Lenya’s Rosa Klebb steht Patin für eine Irony Lady, die mit einem
Paar Schlagringen aufgepeppt daherkommt. Und als Hommage an Casino
Royale und Mad Mikkelsen’s Abkömmling des Bösen, Le Chiffre, gehört
zur Kollektion auch eine Irony Big mit einer bösen, fetten Pik-Ass.
Natürlich gibt’s da noch eine ganze Reihe weiterer Verdächtiger, aber
für die hebt sich der Vorhang erst in ein paar Wochen.

Mit einem schelmischen Grinsen schürt Nicolas G. Hayek, Gründer
und Boss des weltweit grössten Uhrenherstellers Swatch Group, die
Erwartungen an die Swatch 007 Villain-Kollektion: „OMEGA ist die
Uhrenmarke des Vertrauens von James Bond, aber richtig interessante
Bösewichte bevorzugen Swatch.“

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe