GORE-TEX Shakedry Test: Ultraleichte Dynafit Laufjacke zum Trockenschütteln

Schon auf der ISPO im Winter hat GORE-TEX ziemlich viel aufsehen mit der neuen Shakedry-Technologie unter den Fachbesuchern gesorgt und jetzt endlich ist die neue Technologie auch für uns Läufer verfügbar. Passend zum Wetterwechsel und den ersten Herbstschauern, die mein Marathontraining durchziehen, habe ich von GORE-TEX das Dynafit Ultra Light Gore-Tex Shakedry Jacket für einen Test bekommen und bin damit auf meinen ersten Lauftouren unterwegs gewesen um Euch von meinen Erfahrungen mit der Jacke und der Shakeydry-Technologie aus diesem Test zu berichten.

Was ist die GORE-TEX SHAKEDRY Technologie?
Bei der SHAKEDRY-Technologie ist es GORE-TEX gelungen, auf das textile Obermaterial zu verzichten, daß normaler Weise auf der Oberfläche der GORE-Membran aufliegt. Dadurch wird die Membran direkt sichtbar und das Gewicht kann deutlich reduziert werden, ohne daß die Funktionalität beeinträchtigt wird. Auf der SHAKEDRY-Membran sammeln sich bei Regen die Wassertropfen. Durch ein einfaches Schütteln fallen die Wassertropfen einfach ab, wenn sie nicht ohnehin schon vorher abgeperlt sind.

GORE-TEX SHAKEDRY im Test. Erfahrungen mit der Dynafit Ultra Light Gore-Tex Shakedry Jacke
Das erste was im Test auffällt, ist das extrem geringe Gewicht der Jacke. Mit gerade einmal 139g ist diese wetterfeste Laufjacke gerade einmal so schwer wie 3 kleine Müsliriegel oder Gels und auch das Packmaß beindruckt. Die Jacke lässt sich auf die Größe eines Tennisballs komprimieren und ist damit optimal für die wechselhaften Bedingungen geeignet, die wir jetzt im Herbst vorfinden. Wenn man die Jacke also bei einer Phase mit besseren Wetterbedingungen gerade nicht braucht, kann man sie ultraklein zusammenfalten und im noch so kleinen Trinkrucksack unterbringen, in einem Laufgürtel oder einfach hinten am Bund in der Laufhose.

Schon beim ersten probieren macht die Dynafit Ultra Light Gore-Tex Shakedry Jacke richtig Spaß, weil man merkt, daß hier Experten am Werk waren, die auf viele smarte Details geachtet haben. Die Jacke ist schön schmal geschnitten, so daß man erstens auch schlank und elegant in der Jacke aussieht, aber eben keine unnötigen Bremswirkungen und Flattergeräusche bei Wind hat, so wie es bei etwas sackartiger geschnittenen Jacken der Fall sein kann. Für Trailrunner und Longruns haben die Entwickler einen nahezu durchgängigen Reißverschluss auf dem Rücken eingebaut, der zusätzliches Material freilegt, so daß ein kleinerer Rucksack problemlos unter den Rucksack passt, ohne eine Beschädigung der Membran zu riskieren. Danke dafür!

Im Bereich der Achseln sind kleine, perforierte und gelaserte Lüftungsöffnungen angebracht, die aber durch eine zusätzliche Materiallage geschützt sind, so daß die Atmungsaktivität erhöht wird, aber trotzdem keine Feuchtigkeit eindringen kann. Alle Nähte und auch der Reißverschluss sind verklebt worden, um auch an diesen kritischen Stellen keine Feuchtigkeit eindringen zu lassen. Die Ärmelenden sind leicht diagonal geschnitten, so daß man auch beim Radfahren bei ausgestreckten Armen noch über das Handgelenk hinaus geschützt zu sein. Besonders gefällt mir aber die Kapuze, weil dort ein kleiner Steg, wie bei einem Basecap eingebaut ist, der die Augenpartie zusätzlich vor Regen schützt. Dieses Verfahren wird auch von anderen Herstellern genutzt, allerdings bleibt die von Dynafit entwickelte Lösung tatsächlich wirkungsvoll an der richtigen Stelle und hilft dabei wirklich dauerhaft, komfortabler durch den Regen zu kommen. Ein wenig schade finde ich, daß die Jacke keine Tasche hat.

Das Wichtigste bei der Dynafit Ultra Light Gore-Tex Shakedry Jacke ist natürlich das Material. Hier bin ich wirklich beeindruckt, weil trotz des geringen Gewichts und der angenehmen Atmungsaktivität wirklich eine komplette Dichtigkeit erreicht wird und sich die Wassertropfen wie beim Lotuseffekt auf der Oberfläche sammeln und dann einfach abperlen. Wenn man sich schüttelt oder ein wenig an der Jacke zupft fliegen die Wassertropfen einfach von der Oberfläche herunter. Mal abgesehen davon, daß man während des Laufens komplett trocken bleibt, ist das super praktisch bei der Rückkehr, weil man die Jacke schon bevor man das Haus betritt mit einem leichten Ausschütteln nahezu trocken bekommt und nicht so viel Feuchtigkeit mit ins Haus schleppt. Außerdem muss die Jacke quasi nicht trocknen und kann sofort wieder verwendet werden auch wenn man gerade einen intensiven Regenschauer überstanden hat.

Mein Fazit zum GORE-TEX SHAKEDRY Test und den Erfahrungen mit der Dynafit Ultra Light Gore-Tex Shakedry Jacke
Die Shakedry-Technologie von GORE-TEX macht im Test ihrem Namen alle Ehre und ist absolut wetterfest und lässt sich mit einem kleinen Schütteln von den Regentropfen befreien und durch das eingesparte Material erreicht man ein beeindruckend leichtes Gewicht und eine sparsame Größe. Die Dynafit-Jacke überzeugt zudem duch die vielen smarten Features, die die erstklassige Membran-Technologie weiter aufwerten. Hier ist besonders die Rucksacklösung hervorzuheben und die äußerst praktische Kapuze.
Wegen des kleinen Packmaßes und geringen Gewichts, kann man die Jacke nicht nur für Outdoor- und Trailrunning-Aktivitäten empfehlen, sondern auch für urbane Einsätze und Reisen ist die Jacke sehr praktisch, weil man sie immer dabei haben kann und nach der Verwendung schnell abschütteln und wieder auf kleinstem Raum verstauen kann.

Das Timing für diese neue GORE-Technologie ist optimal, weil man damit perfekt durch die verregnete Herbstsaison kommt, aber auch im Frühling gut geschützt in die neue Laufsaison starten kann. Shakedry wird aber nicht nur von Dynafit verwendet, sondern auch Marken wie Castelli, Haglöfs, GORE und The North Face setzen die Technologie ein. Bei Amazon gibt es einen ganz guten Überblick über die verschiedenen Shakedry-Angebote.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

GD Star Rating
loading...
Kommentare
2 Antworten zu “GORE-TEX Shakedry Test: Ultraleichte Dynafit Laufjacke zum Trockenschütteln”
  1. Siegfried Reichert sagt:

    bei welchem Händler kann man sie kaufen im PLZ Bereich 74

  2. Daniel sagt:

    Hallo Siegfried, es gibt eine ganze Reihe von Dynafit-Händlern in diesem Postleitzahlengebiet. Am besten hier die komplette Adresse eingeben und dann beim nächstgelegenen Händler vorbeischauen. Die können das ja notfalls auch bestellen, wenn es nicht vorrätig ist.

Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe