Trend Babyjoggen: Darauf muss geachtet werden!

cc by flickr/ Denis Todorut

cc by flickr/ Denis Todorut

In einigen alltäglichen Bereichen unseres Lebens können wir immer wieder merkwürdige Trends entdecken: So sieht man zum Beispiel immer mehr sogenannte Babyjogger durch die Parks und über die Waldwege rennen. Der Grundgedanke dabei ist ja nicht falsch: Mit dem Kind rausgehen und dies mit der täglichen Runde Sport verbinden. Gleichzeitig werden die Babyjogger aber auch von so manch einem belächelt. Wer sich für diese Form des Sports entscheidet, sollte auf jeden Fall ein paar Dinge beachten!

Zunächst einmal sollte man sich auch hier vorher gut aufwärmen und dehnen. Zudem achtet man darauf, dass der Griff des Kinderwagens optimal auf die eigene Körpergröße eingestellt ist. Dies ist einer der heikelsten Bereiche beim Babyjoggen, denn man hat immer mindestens eine Hand am Kinderwagen, was die natürliche Laufmotorik aufgrund der fehlenden Armbewegungen beeinträchtigt.

Ein Arm sollte daher immer locker am Körper schwingen. Nach dem Laufen samt Kinderwagen dürfen zudem ein paar Lockerungsübungen für Schulter und Arme nicht fehlen! Nun ja, und auf den Nachwuchs muss natürlich auch geachtet werden! ;-) Experten empfehlen diesen Sport erst mit Kindern ab zwei Jahren auszuüben, da zuvor die Muskulatur und der Rücken der Kleinen noch nicht voll ausgebildet sind, was zu Verletzungen bei der rasanten Fahrt führen kann.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe