wikimedia / LocalFitness

Fit im Alter: Bestimmte Übungen geben Aufschluss

cc by flickr/ Lars Plougmann

cc by flickr/ Lars Plougmann

Wir alle wissen, dass ein Geheimnis für ein langes und gesundes Leben auch die eigene Fitness ist. Aktive Menschen, die sich gesund ernähren und in Bewegung bleiben, haben eine deutlich höhere Lebenserwartung und sind generell im Alter mobiler. Forscher haben ein paar einfache Übungen mit dem Sitting Rising Test ermittelt, mit denen man ganz einfach seine eigene Fitness und Agilität testen kann.

Ein Indikator ist dabei die eigene Beweglichkeit und der Zustand von Muskeln und Skelett. Dies lässt sich ganz einfach testen, indem man sich an den Boden setzt und ohne Hände wieder aufsteht. Wer dies nicht schafft, egal wie alt, muss unbedingt aktiver werden! Brasilianische Forscher ließen diese Übung nämlich Menschen im Alter von 51 bis 80 Jahren durchführen. Innerhalb der nächsten zehn Jahre starben von den 2.000 Probanden 159. Dabei handelte es sich vor allem um diejenigen, die beim „Aufstehen ohne Hände“ die schlechtesten Ergebnisse erzielt hatten.

Eine weitere Methode ist der sogenannte „Sechs-Minuten-Gehtest“. Dabei geht es darum, auf einer ebenen Strecke sechs Minuten lang möglichst schnell zu gehen. Untrainierte und gesunde Menschen schaffen ungefähr 700 bis 800 Meter. Die Länge sinkt natürlich mit dem Alter. Forscher fanden heraus, dass die gefährliche Grenze bei 350 Metern beginnt. Wer in sechs Minuten weniger schafft, muss ebenfalls handeln. Schon wenig Sport in der Woche kann viel bewirken. Wer untrainiert ist, sollte sich vorher bei einem Arzt durchchecken und beraten lassen.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe