Sport-Mythen: Gesunder Muskelkater und Alkohol ausschwitzen?

cc by flickr/ toxickore

cc by flickr/ toxickore

Aus Sport macht so manch einer gerne eine Wissenschaft. Dabei halten sich gewisse Mythen vehement, obwohl sie wissenschaftlich eigentlich längst widerlegt sind. Heute widmen wir uns an dieser Stelle erneut zwei dieser Sport-Mythen.

Gerne hört man, dass ein Muskelkater gesund und ein Zeichen dafür sei, dass man sich richtig angestrengt hat. Dies ist eindeutig falsch! Eher im Gegenteil: Bei einem Muskelkater schlagen überanspruchte Muskeln, die oft untrainiert sind, Alarm. Mini-Verletzungen in den Fasern und kleine Entzündungen sind der Grund für die typischen Schmerzen. Um keinen Muskelkater zu bekommen, sollte man immer wieder mäßig trainieren, als sich einmal überanzustrengen.

Der zweite Mythos ist, dass sich Alkohol durch Sport ausschwitzen lässt. Dies ist ebenfalls eindeutig falsch. Alkohol wird zu 90 Prozent in der Leber abgebaut. Wie schnell dies geht ist von Faktoren wie Alter, Gewicht oder Geschlecht abhängig. Dass man bei der Kombination aus Alkohol und Sport mehr schwitzt, kommt daher, dass der Alkoholabbau den Körper viel Energie kostet.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe