Neuer Trend für Boarder: Indo-Boards

Indo-Board der neue Trend © Flickr/ emdot

Indo-Board der neue Trend © Flickr/ emdot

Auf einem Indo-Board zu stehen fühlt sich ein bisschen so an wie Surfen auf dem Trockenen. Was eigentlich auch für Trockenübungen von Wellenreitern gedacht war, haben nun auch immer mehr Boarder für sich entdeckt. Nun schwappt der Indo-Board-Trend auch zu uns.

Das Indo-Board sieht im Prinzip so aus wie ein kleines Surfbrett mit einer Walze darunter. Auf dieser Rolle balanciert man dann das Brett. Das Ziel ist es das Board so lange in der Luft zu halten, dass es nicht den Boden berührt. Dabei kann man allerlei coole Moves und Tricks vollführen.

Auf dem Indo-Board werden sich Wellenreiter genauso heimisch fühlen wie Skater oder Snowboarder. Das ideale Gerät, wenn mal mieses Wetter ist oder die nächste Saison noch auf sich warten lässt.

Anfänger sollte sich am besten zunächst das klassische Indo-Board zulegen, bevor sie zur Profi-Version greifen. Den Dreh hat man eigentlich relativ schnell raus und dann macht es auch schon richtig Spaß. Bei den ersten Stehversuchen sollte man jedoch darauf achten, dass man jemanden dabei hat, der einen hält, denn sonst kann es ganz schnell so richtig weh tun. Daher auch immer auf Schutzkleidung achten, da Stürze ganz schön unkontrolliert ausfallen können. Zusätzlich sollten sich Zuschauer nicht so nah hinstellen, denn das Board kann ziemlich schnell zum Geschoss werden.

Wenn man diese paar Sicherheitsmaßnahmen beachtet, steht dem Indo-Board-Spaß eigentlich nichts mehr im Wege. Also, auf aufs nächste Brett!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe