Schlafen: Besser nicht in vollkommen dunklen Räumen

Quelle: wikimedia

Quelle: wikimedia

Für die meisten Menschen klingelt der Wecker morgens viel zu früh. Dass vielen das Aufstehen am Morgen so schwer fällt, kann unter anderem daran liegen, dass die Zeit der inneren Uhr widerspricht. Sonnenlicht und frische Luft könne dafür sorgen, dass man schneller in die Gänge kommt.

Generell sollte bei unserem Schlafverhalten mehr der innere Rhythmus und auch der, der Natur berücksichtigt werden. So manch einer kennt dies vielleicht: Im Sommer kommt man am Morgen oft viel leichter aus den Federn als im Winter zur gleichen Uhrzeit. Dies liegt oft daran, dass es im Winter um diese Zeit noch dunkel ist und im Sommer einen die Sonne weckt.

Leider kann man sich dank fester Arbeitszeiten und Termine nicht immer diesem natürlichen Rhythmus anpassen. Experten raten allen die Schlafprobleme haben dazu, sich zumindest einen festen Rhythmus zuzulegen, damit der Körper weiß, zu welcher Zeit Ruhe ist. Zudem sollte man nach Möglichkeit nicht in komplett abgedunkelten Räumen schlafen, da der Körper auf diese Weise den Bezug zur natürlichen Schlaf- oder Wachzeit verliert.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe