Lungenleiden: Sojareiche Ernährung kann helfen

cc by FotoosVanRobin/flickr

Die Sojabohne steckt in sehr vielen Lebensmitteln. Schon 50 Gramm Soja jeden Tag sollen angeblich eine Verringerung des Risikos an Lungenerkrankungen zu erkranken herbeiführen. Innerhalb einer japanischen Studie wurde nun der Einfluss der Ernährung auf die Funktion der Lunge untersucht. Dabei wurden von mehr als 600 Personen die Lungenfunktionswerte analysiert. An der Studie nahmen sowohl gesunde Menschen teil, als auch Patienten, die an der chronisch-obstruktiven Lungenkrankheit (COPD) leiden.

Die besten Lungenfunktionswerte hatten die Teilnehmer, die täglich mehr als 75 Gramm Soja aßen. Festgestellt werden konnte ebenfalls, dass die Patienten, die mindestens 50 Gramm Soja täglich zu sich nehmen können das Risiko verringern an COPD oder auch das Anfallrisiko für Atemnot zu erkranken. Bisher konnte allerdings noch nicht festgestellt werden, welche Wirkstoffe der Sojabohne für diese Wirkung verantwortlich sind. Vermutet werden jedoch die in den Sojaprodukten enthaltenen Flavonoide und die mehrfach gesättigten Fettsäuren, da sie antientzündlich wirken. Laut der Experten ist Soja sehr reich an Proteinen und der Studie zu Folge auch sehr viel mehr als nur ein gesunder Fleischersatz.

Wer als COPD-Patient seine Ernährung also auf eine sojareiche umstellt, der kann laut der Studie den fortschreitenden Verlust der Lungenfunktion verlangsamen oder sogar aufhalten. Ebenso können gesunde Menschen ihre Lungenfunktion durch eine sojareiche Ernährung schützen und deren altersbedingten Verlust, verringern. Soja ist vor allem in Tofu, Sojasprossen, Sojamilch und Miso-Suppe enthalten. Auch Harald Morr von der Deutschen Lungenstiftung (DLS) ist der Meinung, dass jemand, der viel davon esse, eine bessere Lungenfunktion aufweist, als jemand, der kaum oder gar keine Sojaprodukte esse.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe