Strava
Laufen Laufveranstaltungen

Berlin-Marathon 2021: Abgesagt oder findet er statt?

Nach einer absoluten Wettkampfstrecke sind die meisten von uns Läufern wahrscheinlich soetwas wie Vampire, denen man den Zugang zum Lebenselixiert verwehrt hat und die sich nach nichts mehr sehnen, als nach dem nächsten Adrenalinschub und der Gänsehaut an der Startlinie und dem Kick auf der Strecke, der in einen wohligen Schwall von Euphorie an der Ziellinie endet. Und so schwanken die Emotionen beim Blick auf den Berlin-Marathon 2021 stetig zwischen Hoffnung und Verzweiflung.

Berlin Marathon 2021 findet statt

Glaubt man den Aussagen von Christian Jost, dem Geschäftsführer vom SCC, dem Veranstalter des Berlin-Marathon, so findet der Berlin-Marathon 2021 in jedem Fall statt. Und zwar als reguläres Rennen mit Eliteläufern und uns Freizeitläufern. Dies bekräftigte er in der vergangenen Woche in einem Interview in der Welt.

Davon sind wir fest überzeugt. Wir sind seit zwei Wochen deutlich zuversichtlicher, als wir es bisher waren.

Christian Jost, Geschäftsführer SCC-Berlin in der WELT

Als Schlüssel zum Erfolg für die Durchführung des Berlin-Marathon 2021 sollen Corona Schnelltests und Impfungen werden. Demnach müssen die Teilnehmer einen Corona-Schnelltest machen oder einen Nachweis über eine Corona-Impfung vorlegen. Die Kosten dafür sollen von den Teilnehmern selbst getragen werden.
Bei den meisten der 48.000 Teilnehmer dürfte es aber eher der Schnelltest werden, denn in den üblicher Weise stark bei Marathons vertretenden Altersgruppen dürfte eine Impfung wohl auch erst ziemlich knapp vor dem 26. September stattfinden oder eher danach. Ich wäre bei positiven Schätzungen nach dem Plan der Bundesregierung und laut Impfrechner beispielsweise nicht mit der zweiten Impfung fertig bis zum Marathonstart. Und stellt man im Rechner von “Plan der Bundesregierung” auf “tatsächliche Impfquote” reden wir davon, ob ich rechtzeitig vor dem Berlin-Marathon 2022 geimpft sein werde….

Teilnehmer aus Risikogebieten werden übrigens generell nicht starten dürfen.


Berlin-Marathon 2021 wird abgesagt

So sehr ich innerlich natürlich einem Start entgegensehne, nicht zuletzt um meine “10 Berlin-Marathons in 10 Jahren” Serie nicht noch um ein weiteres Jahr zu zerstören. “10 in 11” geht ja irgendwie noch….

Aber ich habe ernsthafte Zweifel am Marathonplan für alle Teilnehmer. Bedenken gibt es zum Beispiel hinsichtlich der Streckenführung. Denn das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg hat schon im Januar angekündigt, keine Genehmigungen für Großveranstaltungen im zweiten und dritten Quartal zu erteilen. Sollte dieser Beschluss also nicht gekippt werden, müsste die Streckenführung geändert werden. Ob andere Bezirke bereits ähnliche Beschlüsse gefasst haben und auch eine Streckenänderung noch komplizierter wird, ist mir nicht bekannt. Berlin ist aber allgemein nicht für schnelle und pragmatische Lösungen bekannt, insofern wäre ich überrascht, wenn sich Politik und Verwaltung im Falle des Berlin-Marathon besonders engagiert zeigen.

Das größte Risiko für eine Absage des Berlin-Marathon sehe ich aber in Begleitern, Zuschauern und der Hotellerie. Der Zauber des Berlin-Marathon besteht zum großen Teil auch aus dem internationalen Publikum, daß auch über die Six Majors Serie angelockt wird. Etwa 15% der Starter sind Berliner, knapp die Hälfte kommt aus Deutschland und die andere Hälfte des Starterfeldes teilt sich auf bis zu 150 verschiedene Nationen auf. Der Großteil der Starter reist also national oder sogar international an und das natürlich meistens auch in Begleitung. Neben den 45.000 Startern werden wahrscheinlich also auch noch einmal Begleiter in ähnlicher Größenordnung anreisen, die dann im Vorfeld des Events und an der Strecke unterwegs sein werden.

Dazu kommen in guten Jahren bis zu eine Million Zuschauer am Streckenrand, die die Läufer anfeuern, die Bands und die Atmosphäre genießen. Wie ein Konzept für Zuschauer aussehen soll und für die Mitreisenden, ist mir ziemlich schleierhaft. Man könnte natürlich versuchen, das Stehenbleiben und Zuschauen am Streckenrand zu untersagen oder die Zuschauer bitten auf den Abstand zu achten. Beide Optionen klingen aber für mich in der Praxis nicht anwendbar.

Insofern habe ich Bedenken, daß der Marathon zwar das Läuferfeld organisieren und schützen kann, aber zu wenig Einfluss auf das Geschehen neben der Strecke hat und deshalb die notwenige Unterstützung der Behörden doch nicht bekommt.

Vielleicht legen wir ja in den nächsten Monaten aber doch noch richtig los mit der Impfkampagne, sodass das Risiko am Streckenrand sinkt.

Hier findest Du übrigens meinen Erfahrungsbericht vom Berlin Marathon mit vielen Details zum Rennen. Die wichtigsten Fragen habe ich aber auch nachfolgend beantwortet.

Wann findet der Marathon in Berlin statt?

Der Berlin-Marathon 2021 findet am 26. September 2021 statt. Wenn er denn nicht doch noch abgesagt wird.

Wie viele Teilnehmer hat der Berlin Marathon?

Für den Berlin-Marathon 2021 wird mit 45.000 Teilnehmern geplant.

Wie ist die Berlin Marathon 2021 Strecke?

Bisher wird mit der klassischen Marathonstrecke geplant, die sich in den letzten Jahren bewährt hat. Aber es bleibt abzuwarten, ob die Strecke aufgrund fehlender Genehmigungen geändert werden muss, da einige Bezirke bisher Großveranstaltungen untersagen.

Wie lang ist der Marathon in Berlin?

Der Marathon in Berlin ist 42,195 Kilometer lang. Alle offiziellen Marathons haben die gleiche Streckenlänge und unterscheiden sich nur im Streckenverlauf und dem Höhenprofil.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: