Strava
Fitness

Körper transformieren und Spaß haben: Welche Sportarten eignen sich am besten zum Abnehmen und Muskelaufbau

online fitness coaching ratgeber preise kosten

Die Kombination aus gesunder Ernährung und Bewegung sorgt für den gewünschten Gewichtsverlust. Wer nebenbei darauf achtet, dass das Kaloriendefizit aufgebaut wird, also mehr Energie verbraucht als er benötigt, beschleunigt den Prozess. Aber welche Sportarten eignen sich besonders, wenn es darum geht, Muskeln aufzubauen und Gewicht zu verlieren?

Die richtigen Ziele setzen

Zuvor geht es darum, sich Ziele zu setzen. Wer sich am Weg zum Endziel verschiedene Etappen setzt, kann sich über einen gewissen Zeitraum motivieren – wichtig ist, dass die Etappen realistisch gesetzt sind. Vor allem untrainierte Personen sollten sich sehr schnell zu erreichende Ziele setzen und langsam mit dem Training beginnen. 

Das Krafttraining: Muskeln aufbauen und Fett verbrennen

Mit Cardiotraining kann man Gewicht verlieren. Wer nebenbei aber auch seinen Körper formen will, also einen Muskelaufbau plant, sollte nebenbei noch Krafttraining machen. Komplexe Übungen, dazu gehören Ausfallschritte, Klimmzüge oder auch Kniebeugen, haben besonders großen Einfluss auf den Körper, da hier verschiedene Muskelgruppen zeitgleich trainiert werden. So baut man Kraft auf und sorgt dafür, dass es zu einer Verschiebung zwischen Muskel- und Fettmasse kommt. Wichtig ist, sich langsam zu steigern. Wer sofort versucht, die schwersten Gewichte zu heben, riskiert Verletzungen. 

Jedes Extragramm an Muskelmasse erhöht am Ende den Gesamtumsatz, sodass selbst im Ruhezustand Energie verbraucht wird. Wer dann noch ein Ausdauertraining absolviert, kann besonders schnell Fett abbauen.

Laufen: Das perfekte Training, um sein Herz-Kreislauf-System zu stärken

Pro Stunde können rund 600 Kalorien verbrannt werden – ein guter Grund, um mit dem Laufen zu beginnen. Laufen sorgt aber nicht nur dafür, dass Kalorien verbrannt werden, sondern stärkt das Herz-Kreislauf-System und verbessert des Weiteren die Kondition. Zudem bringt man mit dem Laufen die Beine und sein Gesäß in Form. Wichtig ist, gute Laufschuhe zu wählen, um seine Gelenke zu schonen.

Schwimmen: Die Alternative für übergewichtige Personen

Wer zu schwer für das Laufen ist, der sollte sich für das Schwimmen entscheiden. Wer 30 Minuten schwimmt, verbrennt um die 350 Kalorien. Zudem werden verschiedene Muskeln trainiert – einerseits kann durch das Schwimmen die Ausdauer verbessert werden, andererseits wird nachhaltig die Muskelmasse aufgebaut. 

Radfahren: Je intensiver die Einheit, umso schneller zum Wunschgewicht

Ganz egal, ob man auf dem Rennrad sitzt, am Ergometer oder auf dem Spinning Bike: Wer in die Pedale tritt, verbrennt Kalorien und kommt dem Wunschgewicht immer näher. Abhängig von der Intensität der Einheit verbrennt der Radfahrer rund 600 Kalorien pro Stunde.

Wer nicht nur gerne mit dem Rad fährt, sondern auch bei Radrundfahrten mitfiebert, kann beim Online-Buchmacher auch den einen oder anderen Tipp abgeben, wer am Ende die Nummer 1 ist und so seinen Kontostand aufbessern.

High Intensity Intervall Training

Wer ein besonders hartes Training bevorzugt, sollte sich für das High Intensity Intervall Training – kurz: HIIT – entscheiden. Das Training setzt sich aus sehr intensiven Belastungsphasen und kurzen Erholungsphasen zusammen – innerhalb kürzester Zeit kann man so rund 500 Kalorien verbrennen. Des Weiteren profitiert man hier vom Nachbrenneffekt: Selbst nach mehreren Stunden verbrennt der Körper noch Energiereserven, sodass – sprichwörtlich – im Schlaf Gewicht verloren wird.

boxsack boxtraining zuhause boxen

Boxen: Hier lernt man seine Grenzen kennen

Boxen ist der Geheimtipp, wenn es darum geht, schnell Gewicht zu verlieren, während nebenbei noch Muskelmasse aufgebaut werden soll: Pro Stunde werden rund 800 Kalorien verbraucht – es gibt kaum eine andere Sportart, die so fordernd ist wie das Boxen.

Der Boxer trainiert zeitgleich seine Konditionen, arbeitet an seiner Reaktionsfähigkeit, baut Muskeln auf und arbeitet an seiner Koordination. Das heißt, wer sich für das Boxen entscheidet, der entscheidet sich körperlich sowie mental an seine Grenzen zu gehen.

Rudern: Besonders effektiv aber häufig unterschätzt

Tatsächlich handelt es sich beim Rudern um einen hervorragenden Sport, wenn es darum geht, Gewicht zu verlieren. Steht im Fitnesscenter ein Rudergerät, so kann man das durchaus probieren – nach rund 30 Minuten hat man auf dem Rudergerät rund 300 Kalorien verbrannt. Ein großer Vorteil: Wer rudert, der beansprucht seinen gesamten Körper. Bei korrekter Technik werden hier nämlich Schultern, Arme, Brust, Rumpf und die Beine trainiert.


Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jetzt die Sports Insider App herunterladen:
Bekannt aus:
de_DEGerman