Strava
Events & Locations Laufen Sport Sportgeräte

Läufer Jahresrückblick erstellen mit Strava

Fotos: Strava

In der letzten Woche habe ich Euch ja schon vorgestellt, wie man mit der Nike Running App seinen Nike NRC Jahresrückblick erstellt.

Nun hat auch Strava ein entsprechendes Feature vorstellt und erstellt Euch hier mit wenigen Klicks ein persönliches Video mit den Läuferhighlights des Jahres. Anders als bei Nike lässt sich das Strava Video auch ganz offiziell herunterladen, so daß man es nach belieben bei Youtube, Facebook oder wo immer man möchte, hochladen und teilen kann.

Falls Ihr Eure Daten in einer App verwaltet, die nicht diese Jahresrückblick-Option anbietet, könnt Ihr versuchen mit Tapiriik Eure Daten von Eurem Dienst zu den anderen Apps und Anbietern zu transferieren, damit Ihr auch in den Genuss dieses Videos kommt. Ich laufe ja mit der TomTom Cardio Multisport, bei der man direkt einstellen kann, an welche Dienste die Daten übertragen werden. So kann ich dann automatisch die Daten zu Runkeeper, Runtastic, Strava, Nike etc. übertragen.

UPDATE:
Strava hat nun endlich auch den Jahresrückblick für 2016 freigeschaltet, den Ihr Euch hier erstellen könnt!

UPDATE II: Strava Läufer Jahresrückblick 2017:
Auch in diesem Jahr setzt Strava die schöne Tradition des Jahresrückblicks für Läufer fort, während Nike ja leider diesen Service eingestellt hat. Zum kostenlosen Erstellen des Strava Jahresrückblicks gelangt Ihr hier!

UPDATE III: Strava Jahresrückblick 2018 für Läufer und Radfahrer:
Die letzten Tages des Jahres sind angebrochen und ich arbeite an den letzten Kilometern, um mein Jahresziel von 2.000 Laufkilometern zu schaffen. Wie immer liege ich auch auf der Lauer, um wieder das Video von Strava mit meinem persönlichen Strava Jahresrückblick zu bekommen. In wenigen Tagen wird es dann hier zu finden sein!
Also hurtig noch schnell die letzten Radkilometer und Laufkilometer einsacken….

GD Star Rating
loading...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: