Strava Strava
Laufen Laufzubehör Outdoor Radsport

3D-Laufvideos vom Training und Wettkampf kostenlos erstellen

Fotos: Relive

Beim Laufbloggercamp haben mich die Laufblogger-Kollegen auf eine neue tolle App aufmerksam gemacht, die ich Euch heute kurz vorstellen will.

Und zwar könnt Ihr super einfach damit Videos von Euren Sportaktivitäten erstellen und so also Euer Lauftraining, den letzten Marathon oder Wettkampf, aber auch Radtouren und Wanderungen als Video mit einer Kamerafahrt aus der Vogelperspektive nachverfolgen. Dabei werden dann auch noch zusätzliche Daten zu Geschwindigkeit und Entfernung eingeblendet und auch Fotos lassen sich in die Videos integrieren – allerdings nur bis zu 30 Minuten nach dem Trainingsende.

Was ist der Unterschied zu den integrierten Google Earth Videos bei Runtastic, Polar & Co?
Der größte Vorteil der Relive App ist, daß es sich um ein offenes System handelt. Ihr könnt also verschiedene Accounts verknüpfen und somit Videos von Aktivitäten erstellen, die bei Strava, Endomondo, Garmin oder Polar aufgezeichnet wurden – und das kostenlos und vollautomatisch. Wenn Ihr dazu einen Service wie Tapiriik benutzt, der alle Aktivitäten verschiedener Sportapps bündelt und umverteilt oder eine TomTom Sportuhr, die ebenfalls gleich die Trainingsdaten mit Strava etc. teilen kann, dann habt Ihr also die Möglichkeit diese Trainingsvideos für alle Eure Sportaktivitäten erstellt zu bekommen.

Kosten und Features von Relive
Die Basisversion von Relive ist kostenlos und damit werden automatisch Videos Eurer Trainings erzeugt, die Ihr dann per Facebook, Instagram oder als Link teilen könnt. Bis zu 30 Minuten nach dem Trainingsende könnt Ihr auch Fotos hinzufügen, die dann an den entsprechenden Orten eingeblendet werden. Für mich reicht die Basisversion komplett aus, aber wer mehr will, kann auch dem Relive Club beitreten, quasi der Pro-Version.

Dann hat man für stolze 9€ im Monat oder 90€ Jahresgebühr die Möglichkeit, unbegrenzt Videos zu editieren und auch länger Fotos hinzuzufügen, Musik zu unterlegen oder auch extra lange Videos von 10 Stunden und mehr anzulegen. Ich bin bisher mit der Basisversion ziemlich happy, also schaut es Euch doch mal an bei Relive vorbei, wenn Ihr die App für Android oder iOS herunterladen wollt.

UPDATE: Inzwischen ist Relive leider nicht mehr kostenlos. Nach einer 30 Tage Testphase, die kostenlos ist, werden dann für den Relive Club 6,99€ pro Monat berechnet, um alle Funktionen nutzen zu können. Nach einigen Querelen wurde übrigens die Verbindung von Strava zu Relive gekappt, aber Relive lässt sich wunderbar direkt über die meisten Sportuhren und Apps ansteuern. Laut Unternehmensangaben nutzen inzwischen 9 Millionen Sportler den Service von Relive.

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten edbaumann 23. November 2020 um 19:52

    Achtung. Nach nur DREI Versuchen ist Schluss mit Gratis !!!!

    • Antworten Daniel 23. November 2020 um 22:02

      Danke für den Hinweis. War auch höchste Zeit für ein kleines Update des Beitrages. LG, Daniel

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Bekannt aus: