Strava Strava
Peloton

Peloton Jahresrückblick erstellen – The Cooldown

In Zeiten des Jahreswechsels ist es eine schöne Tradition geworden, auch mal auf seine verschiedenen sportlichen Erfolge des vergangenen Jahres zurückzuschauen. Und dabei unterstützen die meisten Anbieter von Fitness-Apps ihre Mitglieder mit teils umfangreichen Videos und Grafiken – allen voran Strava, die den digitalen Sport-Jahresrückblick meines Wissens nach, auch erfunden haben.

Nun ist aber zu meiner großen Freude auch Peloton in den Kreis der Jahresrückblicker eingetreten und bietet mit “The Cooldown” auch einen eigenen automatisiert erstellten Jahresrückblick für jedes Mitglied an. Dabei werden dann online auf persönlichen Rückblickseite in verschiedenen Grafiken und kleinen Videos die besten Statistiken übersichtlich präsentiert, wie beispielsweise:

  • Anzahl der Stunden, die man in den verschiedenen Trainingsarten trainiert hat
  • Peloton Coach mit dem man am häufigsten trainiert hat
  • Errungene Streaks (Trainingsserien)
  • Erhaltene Badges
  • Song, der lief als man den höchsten Output des Jahres hatte
  • Häufigste Trainingszeit

Beim Peloton Cooldown wurde aber auch darauf geachtet, daß man die Inhalte gut teilen und für sich selbst speichern kann. So lassen sich die meisten Grafiken und Inhalte von der persönlichen Cooldown-Seite direkt per Facebook teilen oder herunterladen. Allerdings werden dabei nicht die gleichen Formate verwendet, die man auf der Seite angezeigt bekommt, sondern beim Teilen und Download werden vertikale Varinten der Grafik erstellt, die optimal für das Teilen in Instagram-Stories geeignet sind. Wer also die horizontalen Grafiken bevorzugt, muss sich ggf. mit Screenshots weiterhelfen.
Es gibt aber auch ein persönliches, kleines Rückblickvideo, daß man entweder per URL teilen oder ebenfalls herunterladen kann und daß mit seiner quadratischen Ausrichtung optimal zum teilen bei Instagram geeignet ist.

Wie erstellt man den Peloton Jahresrückblick?

Um seinen persönlichen Peloton-Jahresrückblick zu erstellen, muss man sich einfach nur auf der Seite von “The Cooldown” einloggen. Wenn man sowieso gerade in seinen Peloton-Account eingeloggt ist, sieht man dort auch sofort seine Ergebnisse und Statistiken.

Bis jetzt sind die Statistiken allerdings für manche Mitglieder nur in englischer Sprache zu bekommen. Aber ich denke, daß auch für Pelotonistas, die nicht so gutes Englisch sprechen, die Informationen einfach zu verstehen sind.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: