Strava Strava
Reisen Wassersport

Segeln in Pula: Die 6 besten Segeltörns bei jedem Wetter

Genieße Kroatien und die Adria wie nie zuvor. Gehe eindach an Bord und setze die Segel in Richtung Kroatien – dem natürlichen Segelparadies. Kroatien ist nämlich eines der fantastischsten Segelziele der Welt. Die unglaubliche, felsige Küste, hunderte von Inseln, geschützte Ankerplätze und tadellos ausgestattete Häfen ziehen jedes Jahr Tausende von Seglern an.

Warum ist Segeln in Kroatien so beliebt?

Die kroatische und dalmatinische Küste gilt zu Recht als eines der außergewöhnlichsten Segelreviere der Welt. Während Du segelst, wirst Du froh sein, dass Deine Zwischenstopps in unmittelbarer Nähe liegen und Deine Segelroute leicht an Deine Bedürfnisse angepasst werden kann. Nicht nur Du, sondern die ganze Crew wird eine tolle Zeit haben, denn Kroatien bietet eine wahrhaft unendliche Vielfalt! Egal, ob Du ein Anfänger oder ein erfahrener Abenteurer sind, ob Du mit Liebhabern von köstlichem Essen oder von Unterwasser-Sehenswürdigkeiten reist, ob Du mit Kindern unterwegs bist oder nicht, Du wirst zweifellos alles erleben, wonach Du dich sehnst.
Das milde Klima, die niedrigen Gezeiten und der günstige Wind machen Kroatien zu einem ganzjährigen Segelrevier. In vielen Buchten kannst Du Dein Boot an Bojen festmachen, während Du in Jachthäfen mit Wasser und Strom festmachen kannst. Als Bonus hast Du die Möglichkeit, in einem der saubersten und wärmsten Meere der Welt zu schwimmen.

Pula – die Meeresperle von Kroatien

Die Stadt Pula ist eine Küstenstadt in Kroatien, die auf der Halbinsel Istrien an der Adria liegt. Ein Teil dieser Halbinsel liegt innerhalb der Grenzen von Slowenien.
Die Geschichte von Pula ist ziemlich bunt. In der Antike war das Gebiet vom Stamm der Histri oder auch Istri bewohnt, von dem sich der Name der Halbinsel ableitet. Im Jahr 177 v. Chr. wurde die Halbinsel Istrien vom Römischen Reich erobert und entwickelte sich in den folgenden Jahrhunderten zu einer römischen Kolonie und einem wichtigen Hafenzentrum. Viele der bemerkenswerten Ruinen von großem touristischem Interesse stammen aus dieser Zeit.

Nach dem Untergang des Weströmischen Reiches kam das Gebiet von Pula über einen Zeitraum von fast 7 Jahrhunderten nacheinander unter die Herrschaft des Ostgotenreichs, dann des Byzantinischen Reichs und schließlich des Fränkischen Reichs. Im Jahr 1148 wurde sie von der Republik Venedig erobert, in deren Besitz sie bis zum Ende des 18. Jahrhunderts blieb. Auf diese lange venezianische Periode folgten wiederum zwei Jahrhunderte unter verschiedenen Herrschaften – französisch, österreichisch, italienisch. Nach dem Zweiten Weltkrieg gehörte Pula zu Jugoslawien, und nach der Auflösung des ehemaligen Jugoslawiens im Jahr 1991 war Pula Teil der neu gegründeten Republik Kroatien.

Pula beeindruckt mit seinem modernen und antiken Aussehen
Nachdem Du in Pula angekommen bist, hetze nicht und gehe sofort, verlangsame und mache am Abend einen Spaziergang in dieser interessanten Stadt. Die im südlichsten Teil der istrischen Halbinsel gelegene Stadt Pula besteht seit mehr als zweitausend Jahren und ist daher auf jeden Fall einen Besuch wert. Zahlreiche historische und kulturelle Denkmäler dominieren das Panorama von Pula und schaffen eine einzigartige Kulisse für verschiedene kulturelle und künstlerische Veranstaltungen.
Unter all den interessanten Gebäuden und Denkmälern sticht vor allem das eindrucksvolle und gut bewahrte römische Amphitheater hervor – die weltberühmte Arena von Pula, die meist als attraktive Konzertbühne im Freien genutzt wird. Pula stellt eine schöne Kombination aus moderner und alter Stadt dar, in der zahlreiche berühmte Komponisten und Schriftsteller Inspiration für ihre großartigen Werke fanden. Dort findest Du viele wunderbare Cafés, Bars und Restaurants, während sich Unterhaltungsclubs meist außerhalb des Zentrums in mehreren touristischen Gebieten der Stadt befinden.

Segeln in Pula: Die 6 besten Segeltörns

Wenn Du in Pula segeln willst, kannst Du komplette Segeltörns mit Skipper buchen und dann zusammen mit anderen Passagieren in See stechen. Aber auch eine Segelyacht in Pula mieten ist kein Problem und bietet dann die ultimative Freiheit bei der Planung Deines Segeltörns. Einige der schönsten Ziele und Routenoptionen rund um Pula, haben wir hier zusammengestellt, um eine wunderschöne Segelwoche in Pula zu erleben.

Entdecke die Region um Pula auf dem Seeweg
Nach einer Übernachtung in Pula kannst Du am zweiten Tag Deiner Segelroute nach Pomer segeln, das an der Westseite der weitläufigen Bucht von Medulin liegt. Die Entfernung von Pula beträgt 17 Seemeilen (31 km), für die Du etwa drei Stunden Segeln benötigst. Während der Kreuzfahrt kannst Du in einer der vielen malerischen Buchten ankern, die Du passierst, zum Beispiel in Debeljak, Portić, Soline oder Veruda.
Pomer war seit der Römerzeit besiedelt, was durch die gut erhaltenen Ausgrabungen römischer Villen und Bäder bestätigt wird. Unter den historischen Denkmälern sticht die Kirche St. Flora aus byzantinischer Zeit hervor. Früher war Pomer berühmt für den Anbau und die Fütterung von Fisch und Weichtieren, und heute gibt es dort viele gute Fischrestaurants.
In Pomer kannst Du Dein Boot in einem Yachthafen mit 280 Liegeplätzen anlegen, einschließlich dazugehöriger Dienstleistungen und allem, was Du für das Boot benötigst. Neben guten Restaurants gibt es hier auch einen Bäcker, einen Friseursalon und ein Geschäft. Zahlreiche römische Ausgrabungsstätten sind in Pomer zu sehen. Wenn Du Lust hast, kannst Du lange Spaziergänge und Radtouren durch Wälder in reizvoller Umgebung genießen.

Das Fischerdorf Rabac wartet auf Dich
Am nächsten Tag Deines Segelns drehst Du den Bug des Schiffes in Richtung der Stadt Rabac, einem Fischerdorf, zu dem Du etwa vier Stunden mit dem Segelboot und etwas mehr als eine Stunde mit dem Motorboot benötigst. Wenn Du es nicht eilig hast, erkunde die mystische und wenig besiedelte Ostküste Istriens mit ihren vielen Buchten. Du kannst auch in die nahegelegene Binnenbucht von Raška segeln, einem sehr ruhigen und schönen Teil Istriens mit mehreren schönen Orten und ausgezeichneten Restaurants. Rabac liegt in einer wunderschönen Bucht unterhalb der Hügel, von denen die Altstadt von Labin das Panorama dominiert. Dieses Touristenzentrum verfügt über einen kleinen Hafen, in dem Du Dein Segelboot anlegen oder ankern kannst, und ist bekannt für seine schönen Kiesstrände mit kristallklarem Meer und üppiger Vegetation.
Die lange Uferpromenade ist geeignet zum Radfahren, Laufen oder Inline-Skating, während zahlreiche Restaurants gastronomische Spezialitäten anbieten. Es gibt auch zahlreiche Sportmöglichkeiten. Verpasse nicht die Gelegenheit, den interessanten Weg den Hügel hinauf in die schöne Stadt Labin zu gehen, was Dir etwa eine Stunde dauert. Während Deiner Kreuzfahrt hier kannst Du die Ostküste Istriens Erkunden, die wunderschönen Kiesstrände in Rabac entdecken oder eine Stunde bergauf nach Labin gehen.

Das nächste Ziel: die wunderschöne Stadt Opatija
Zweieinhalb oder drei Stunden entspanntes Segeln in Richtung Norden bringen Dich zu Deinem nächsten Ziel, der Stadt Opatija. Während der Reise kannst Du in einem der malerischen Häfen wie Mošćenićka Draga oder Lovran anhalten. Opatija repräsentiert eine ungewöhnliche Kombination aus natürlicher Schönheit, der gesunden Kraft der Meeresluft, der Sonne und des Meeres selbst sowie der Gastfreundschaft dieser Gegend. Diese wunderschöne Riviera mit einer über 100-jährigen Tourismustradition unter dem riesigen Berg Učka empfängt Dich mit interessanten langen Promenaden, einer felsigen Küste und attraktiven Stränden. Sie bietet Dir auch lange, romantische Spaziergänge am Meer und zahlreiche kulturelle Veranstaltungen und beherbergt Dich in vielen ausgezeichneten Restaurants und Bars.
Die Tradition, die im Laufe der Geschichte von österreichischen Herzögen und Prinzessinnen zusammen mit weltberühmten Wissenschaftlern und Künstlern geschaffen wurde, öffnete die Türen von Opatija für die modernsten europäischen Trends, denen die Stadt noch heute folgt. Hier findest Du die bezaubernde Schönheit der Natur, ein mildes Klima, den Geist eleganter Tradition sowie vielfältige Freizeitmöglichkeiten und zahlreiche Attraktionen.

Erlebe die einzigartige Schönheit von Cres
Vier Stunden Segeln bringen Dich in die Stadt Cres, die sich in einer gut bewachten Bucht im zentralen Teil der Westküste der gleichnamigen Insel befindet. Es ist das fruchtbarste Gebiet der Insel, geprägt von Stein, dichten Nadelwäldern und dem blauen Meer. Die lebhafte und schöne Stadt Cres und ihre gastfreundlichen Einwohner werden Dich freundlich empfangen und Dir einen unvergesslichen Aufenthalt bereiten. Versuche, Deine Ruhe in der Bucht von Cres oder ihrer wunderschönen Umgebung zu finden, wähle Deine eigenen Felsen und entdecke, warum diese malerische Insel ein natürliches Phänomen ist. Du wirst auch leicht herausfinden, warum es seit der Römerzeit ein beliebtes Ausflugsziel war. Viele Restaurants und Bars bieten hervorragendes Essen.
In der Stadt Cres gibt es viele Liegeplätze, an denen Du festmachen kannst. Neben zahlreichen Anlegestellen im geschäftigtem Hafen, der sich im Zentrum der Stadt befindet, kannst Du etwas weiter südlich segeln und die ruhige und gut organisierte ACI Marina Cres wählen. Dieser Yachthafen verfügt über 473 Liegeplätze mit Wasser- und Stromanschluss und ist ganzjährig geöffnet.

Mali Lošinj – ein attraktives Erholungsziel
Für den nächsten Tag kannst Du eine etwas längere Fahrt von etwa fünf Stunden mit der Geschwindigkeit eines Segelboots planen, aber wenn Du Mali Lošinj erreichst, wirst Du die Mühe, die Du unternommen hast, sicherlich nicht bereuen. Genieße beim Segeln die steilen Küsten der Inseln Cres und Lošinj und lege in einer der zahlreichen schönen Buchten einen Badestopp ein. Es wird schwierig sein, einen auszuwählen, einfach weil es zu viele gibt!
Mali Lošinj zählt zu der größten aller Städte auf den kroatischen Inseln. In der weitläufigen Bucht von Augusta gelegen, ist es ein berühmtes Sport- und Angelzentrum der Adria. Dichte Nadelwälder und zahlreiche Wanderwege machen es zu einem attraktiven Erholungsziel, während das milde Klima für den Gesundheitstourismus geeignet ist. Die gesetzlich geschützten Delfine sind eine Besonderheit von Mali Lošinj. Sie leben in großer Zahl im umliegenden Archipel und tragen zu einer unvergesslichen Atmosphäre bei. Es gibt viele Ankerplätze und Buchten in der Nähe, die es wert sind, erkundet zu werden. Lege das Boot in einer der beiden Marinas oder im Stadthafen an und genieße einige der vielen Möglichkeiten, die Lošinj seinen Gästen bietet.

Auf dem Seeweg zurück nach Pula
Zum Abschluss dieser einwöchigen Segeltour steht die längste Fahrt und die Rückkehr nach Pula auf Dein Programm. Du kannst eine Strecke von etwa 40 Seemeilen (74 km) in etwa sechs bis sieben Stunden Segeln mit der Geschwindigkeit eines Segelboots zurücklegen, was ziemlich anspruchsvoll, aber nicht unmöglich ist. Bereite Dich unbedingt auf eine so lange Seereise vor.
Es handelt sich hauptsächlich um Schifffahrt auf offener See, was bedeutet, dass es keine Gelegenheit gibt, in einer vorbeifahrenden Bucht eine Pause einzulegen. Versuche, tagsüber in Pula anzukommen, vor allem wegen der schwierigen Einfahrt in den Hafen von Pula bei schlechtem Wetter oder nachts. Wenn Du sicher an der Pier in der Heimatmarina festgemacht hast, gehe erneut durch die Innenstadt von Pula und Du wirst sicherlich etwas Neues entdecken, das Deine sieben Tage zuvor nicht aufgefallen ist.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: