Laufmagazine: Die 12 besten Zeitschriften für Laufen, Marathon, Trail Running, Triathlon und Laufsport

Die Laufbewegung ist in den letzten Jahrzehnten rasant gewachsen und hat sich dabei auch stärker ausdifferenziert in einzelne Kategorien wie beispielsweise Crosslauf, Halbmarathon, Marathon oder Triathlon. Neben der Profi-Szene hat sich eine geradezu gigantische Community für Freizeitläufer entwickelt. Diese Community hat natürlich den Wunsch, sich über alle möglichen Themen aus der nationalen und internationalen Laufszene zu informieren. Das hat im Laufe der Zeit dazu geführt, dass neben den Laufblogs die unterschiedlichsten Laufmagazine und Laufzeitschriften entstanden sind. Manche haben sich dabei sehr auf einzelne Bereiche spezialisiert, andere decken inhaltlich ein größeres Spektrum an Themen ab. Die 12 besten und bekanntesten Laufmagazine und Zeitschriften für Läufer und Triathleten aus dem deutschsprachigen Raum sollen hier vorgestellt werden.

aktiv-laufen-laufmagazin-laufzeitschrift

 

Aktiv laufen!
Das Magazin Aktiv Laufen erscheint im Markenverlag alle zwei Monate. Beim Inhalt steht vor allem der Spaß am Laufen im Zentrum. Die Beiträge werden von Läufern, Trainern, Journalisten und Medizinern geschrieben und bieten den Lesern qualifizierte Beratung und Trainingstipps. Zudem werden Ratgeber-Artikel zu Themen wie Gesundheit, Ausrüstung oder Lauftechnik veröffentlicht. Die Leser können sich beim Lesen auch über neue Trend informieren, z. B. über den Reiz am Rückwärtslaufen. Aktiv laufen hat sicherlich nicht den Anspruch, einzelne Themen bis in deren Tiefen zu diskutieren. Dennoch sind die Artikel immer sehr gut recherchiert und haben einen hohen Informationsgehalt für die Leser. Das Einzelheft kostet 4 Euro. Das Abo für sechs Ausgaben kostet 22,20 Euro im Inland und 30,10 Euro im Ausland.

 

runners-world-laufmagazin-laufzeitschrift-cover

 

Runner’s World
Das vermutlich größte und bekannteste Magazin aller Laufzeitschriften im deutschsprachigen Raum ist die deutsche Zeitschrift Runner’s World. Ursprünglich in den USA entstanden, hat die deutschsprachige Ausgabe das Muttermagazin inzwischen weit hinter sich gelassen. Der wichtigste Vorteil von Runner’s World ist die inhaltliche Konzentration auf den Bereich des Laufsports. Thematisch werden hier alle Bereiche abgedeckt, der Leser erhält Informationen über Lauf-Events, bekommt Tipps zu Trainingsmethoden, erfährt die neuesten Trends für Laufkleidung und kann in Testberichten lesen, welche Pulsuhren oder Laufschuhe gerade die Community begeistern. Für viele Laufbegeisterte ist die Online-Version ein großer Vorteil, hier kann der Leser das Forum nutzen, um mit anderen Läufern über Themen zu diskutieren, Fragen zu stellen oder sich Informationen zu holen. Die Zeitschrift beinhaltet zwar viel Werbung, nur durch diese kann Runner’s World allerdings auf dem umkämpften Markt bestehen und mit hochqualifizierten Redakteuren zusammenarbeiten. Die Artikel sind gut lesbar, ambitionierten Läufern haben sie allerdings oft zu wenig thematische Tiefe. Runner’s World erscheint 12 mal im Jahr und die Online-Version wird ständig aktualisiert und so auf dem neuesten Stand gehalten. Das Einzelheft kostet 4,50 Euro. Die Zeitschrift ist für 42,99 Euro auch als ePaper für Desktop oder Tablet erhältlich. Das Magazin kann natürlich auch zum Preis von 52,90 Euro für 12 Ausgaben als Abo gekauft werden.

 

laufen-de-laufmagazin-laufzeitschrift-cover

 

Laufen.de Magazin
Laufen.de heißt ein neues Magazin von DLM Run Media, das seit 2015 mit einer Auflage von 60.000 den deutschen und europäischen Markt bereichert. Das Magazin richtet sich vor allem an jüngeren Mitglieder der Lauf-Community und bietet sämtliche Inhalte aus dem Laufsport an. Es gibt Trainings-Tipps, es werden Laufevents in den verschiedenen Kategorien (Straße, Trail, Volksläufe, Bergläufe) angekündigt und näher beschrieben, die Leser erhalten Ernährungstipps, können Rezepte für ausgewogene und leckere Mahlzeiten nachlesen. Die Zeitschrift gibt außerdem in einer eigenen Rubrik wichtige Informationen zum notwendigen Lauf-Equipment. Zudem erfahren sie die neuesten Meldungen aus der Welt des Laufsports. Im eigenen Online-Shop kann man die wichtigsten Dinge für ein Lauftraining kaufen.
Neu ist die Verbindung des Print-Magazins mit dem Online-Portal www.laufen.de sowie einem speziellen Club für Läufer, der den Namen „Finisher Club“ trägt. Er bietet Laufbegeisterten einen Rundum-Service, der in ganz Europa seinesgleichen sucht. Hier können sich Mitglieder (je nach Tarif) Vergünstigungen bei der Anmeldung für Laufevents sichern, erhalten T-Shirts sowie das Magazin Laufen.de kostenlos und kommen bei bestimmten Laufereignissen in den Genuss eines VIP-Service. Das Einzelheft kostet 4,50 Euro, das Abo für sechs Ausgaben im Jahr ist für 26,40 Euro erhältlich. Für ein ePaper-Abo muss man 3,99 Euro (Einzelausgabe), 10,99 Euro (drei Ausgaben) oder 20,99 Euro (Jahres-Abo) ausgeben.

 

 

running-laufmagazin-laufzeitschrift-cover

 

RUNNING – Das Laufmagazin
Insgesamt 6 Mal im Jahr erscheint Running – Das Laufmagazin im Verlag Sportagentur WAG´s. Hier erfährt der Leser in kompakter Form alles über neueste Trends in der Laufszene, kann sich zu Produkten informieren, wird auf gute Laufstrecken aufmerksam gemacht und erfährt alles wichtige zu nationalen und internationalen Persönlichkeiten der Laufszene. Running – Das Laufmagazin ist nicht nur in Deutschland erhältlich, sondern erscheint auch in Belgien, in den Niederlande, in Luxemburg sowie Österreich, Italien und in der Schweiz. Die bis zu 150 Seiten starken Ausgaben befassen sich mit Themen wie Gesundheit und Laufevents in einer Auflage von bis zu 112.000 Stück. Eine Besonderheit ist, dass jede Ausgabe unter einem besonderen Thema steht. Dieses wird in einem Leitartikel aufgegriffen und dann in einem Teil der Ausgabe durch die verschiedensten Berichte, Tipps oder Interviews mit Protagonisten unterfüttert. Eine beliebte Rubrik im Magazin ist Leser fragen – Experten antworten. Jeder kann seine Fragen an die Redaktion schicken und mit etwas Glück wird diese abgedruckt und von einem Experten ausführlich beantwortet. Zudem gibt es Gewinnspiele und Kolumnen. Themen wie Lifestyle oder Mode hingegen werden nicht aufgegriffen. Da auch immer mehr Kinder den Laufsport für sich entdecken, hat das Magazin inzwischen eine eigene Seite nur für Kinder. Running – Das Laufmagazin tritt als Partner von verschiedenen Laufveranstaltungen und auch Messen auf. Das Magazin richtet sich mit seinen sehr konzentrierten Artikeln an die ganze Laufgemeinde, vom Anfänger bis zum Profiläufer. Es ist nicht nur als Printausgabe für 3,50 Euro je Ausgabe erhältlich, sondern auch als Abo, für das man als Jahres-Abo mit sechs Ausgaben 20 Euro und als Abo für 2 Jahre 46,80 Euro bezahlen muss.

 

laufsport-marathon-magazin-marathonmagazin-marathonzeitschrift-cover

 

LAUFSPORT Marathon Magazin (Österreich)
Vor 30 Jahren erschien die erste Ausgabe der österreichischen Laufzeitschrift Laufsport Marathon. Die Zeitschrift konzentriert sich ausschließlich auf das Thema Laufen. Das Layout der Zeitschrift wirkt etwas altbacken und passt irgendwie nicht in die heutige Zeit. Dieses kleine Manko wird aber dadurch ausgeglichen, dass der Inhalt von LAUFSPORT Marathon extrem gut recherchiert ist und sich wirklich auf das Wesentliche konzentriert. Das verleiht den einzelnen Artikeln deutlich mehr Tiefe als Berichten in anderen Laufmagazinen. Damit erobert sich die Zeitschrift den Platz als bestes Special-Interest-Magazin der Ausdauerszene in Österreich. Für Einsteiger und ambitionierte Marathonläufer gibt es hilfreiche Tipps. LAUFSPORT Marathon hat sich einen Namen als umfassender Ratgeber gemacht, seine Artikel zu Trainingsmethoden und ausgewogener Ernährung sowie seine Produkt-Informationen und Equipment-Tests werden in der Community hoch geschätzt. Mit Reportagen und Berichten zu internationalen Marathonveranstaltungen und anderen Laufevents setzt das Magazin immer neue Maßstäbe. Der Einzelpreis beträgt 4,50 Euro, das Jahres-Abo ist für 34,90 Euro erhältlich. Für alle, die viel mit dem Auto unterwegs sind, bietet LAUFSPORT Marathon ein Jahres-Abo inklusive Vignette zum Preis von 111 Euro an.

 

fit-for-life-magazin-laufmagazin-laufzeitschrift-cover

 

Fit for Life Magazin (Schweiz)
Die Schweiz ist zwar ein kleines, aber ungemein laufbegeistertes Land mit tollen Laufevents. Da ist es kein Wunder, dass mit der Laufzeitschrift Fit for Life ein mit vielen Themen gefülltes Magazin entstand, das bei den Eidgenossen sehr beliebt ist. Sie bietet dem Leser alle wichtigen Infos über die Schweizer Laufszene. Dabei liegt der Fokus allerdings nicht allein auf dem Laufen. Das Magazin behandelt auch Themen wie Schwimmen, Fahrradfahren oder Inlineskating. Aber auch der Wintersport erhält immer wieder Platz in den einzelnen Ausgaben. In der Online-Ausgabe gibt es zudem einen eigenen Bereich, der sich mit gesellschaftlichen Themen befasst. Die Ausrichtung von Fit for Life zielt nicht allein auf den Laufsport, sondern eher in Richtung des Ausdauersports. Das muss als Nachteil für reine Läufer gezählt werden, da entsprechende Artikel nicht so tief gehen, wie sich das viele Läufer wünschen. Die Redaktion versucht einen Ausgleich zu schaffen, indem in den Monaten April und September ein Sonderheft erscheint, das ausschließlich dem Laufsport gewidmet ist. Das Einzelheft kostet 9,80 SFR (Schweizer Franken), das Jahres-Abo ist für 98 SFR erhältlich.

 

 

laufzeit-und-condition-magazin-laufmagazin-laufzeitschrift-cover

 

LAUFZEIT & CONDITION Magazin
Das Magazin LAUFZEIT & CONDITION bietet vieles, wofür sich ein Läufer interessiert. Es gibt Reportagen und Berichte zu nationalen und internationalen Laufveranstaltungen, der Leser erhält Informationen zu Neuheiten in der Technik, kann über Tests von Sportartikeln lesen, erhält die neuesten Trainingspläne und bekommt Gesundheits- und Ernährungstipps. Außerdem gibt es immer im Januar den Terminkalender LAUFJAHR für ganz Europa, in dem alle Lauftermine in Deutschland und in den Nachbarländern. Der Leser kann sich in LAUFZEIT & CONDITION auch Informationen zu Trainings-Camps und Leserreisen holen. Das Magazin hat den Anspruch, ein Fachmagazin zu sein und sieht sich vor allem als Plattform für Laufbegeisterte im Bereich Breitensport, der ja der zahlenmäßig größte Teil der Laufgemeinde ist. LAUFZEIT & CONDITION erscheint zehnmal im Jahr. Jeweils am Jahresbeginn sowie im Sommer gibt es eine Doppelausgabe. Die Einzelausgabe kostet 3,50 Euro, für ein Jahres-Abo sind 33 Euro zu zahlen.

 

trailmagazin-trailzeitschrift-trail-runnung-cover

 

Trail Magazin
Zunächst als Online-Magazin gestartet, gibt es das Trail Magazin inzwischen auch als Print-Version. Das Trail Magazin ist die wichtigste Zeitschrift für alle Läufer, welche gerne abseits der Straßen oder befestigten Wege laufend unterwegs sind. Trail hat es sich zur Aufgabe gemacht, über nicht alltägliche Laufveranstaltungen zu berichten und Produkte zu testen, die Trail-Läufer für ihre Disziplin benötigen. Außerdem wird anhand von Fotos und Storys die schnell größer werdende Community vorgestellt. Das Trail Magazin hat sich zu einer wichtigen Plattform für Trail- und Bergläufer entwickelt und bringt den Lesern mit seinen Inhalten diese faszinierende Art des Laufens näher. Das Trail Magazin erscheint 2-monatlich im Verlag TRAIL Magazin. Es ist als Einzelausgabe für 4,50 Euro erhältlich, ein Jahres-Abo kostet 13 Euro plus Versandkosten und für ein ePaper-Abo zahlt man pro Jahr 21,99 Euro oder 4,99 Euro für eine Ausgabe.

 

laufmagazin-spriridon-laufzeitschrift-cover

 

Laufmagazin Spiridon
Das älteste, 1974 zum ersten Mal erschienene Laufmagazin im deutschsprachigen Raum ist das Spiridon Magazin und eine Legende, die auch im Film Free to Run Erwähnung findet. Benannt ist die Zeitschrift nach Spyridon Louis, dem Sieger des allerersten Marathonlaufes. Das Magazin versteht sich als Plattform für fachkundige Beratung zu den neuesten Entwicklungen und Trends des Laufsports in Deutschland. Beim Inhalt kann das Spiridon Magazin auf die Fachkompetenz von Profiläufern und Sportwissenschaftlern zurückgreifen. Inhaltlich widmet sich Spiridon allen wichtigen Themenfeldern im Bereich des Laufsports, bietet Termine, gibt Trainingstipps, berichtet von großen und kleineren Laufevents und hält den Leser auf dem Laufenden, wenn es um bekannte deutsche und internationale Läufer geht. Auch der Triathlon hat seinen Platz im Magazin. Zudem geht das Magazin auf besondere Geburtstage ein, veröffentlicht Buchrezensionen und Bestenlisten in den einzelnen Altersklassen der Jugend. Für alle Profis und Hobbyläufer, die gut recherchierte Artikel und Berichte lesen wollen und auf Extras verzichten können, ist Spiridon als Informationsquelle gut geeignet. Das Magazin erscheint monatlich in einer Auflage von ca. 11.000 Exemplaren im eigenen Spiridon Verlag. Es gibt regelmäßig Sonderausgaben, in denen vor allem Termine zu finden sind. Das Spiridon Magazin kostet als Einzelheft 4 Euro, ist aber auch als Abo für 36 Euro erhältlich.

 

runup-laufmagazin-laufzeitschrift

 

RunUp Magazin (Österreich)
Wer ein Magazin sucht, in dem er Berichte zu Walking, Running und Athletik im Allgemeinen findet, für den ist das RunUp Magazin geeignet. Das quartalsweise erscheinende Heft möchte diejenigen ansprechen, die einen gesunden und aktiven Lebensstil pflegen, auf ihren Körper und ihr Wohlbefinden achten und regelmäßig etwas für ihre Fitness tun. Das Magazin gibt Tipps für ein effektives Lauftraining und der Leser bekommt die neuesten Informationen aus der Welt des Laufsports. Zudem veröffentlicht RunUp regelmäßig Testberichte zu Lauf-Equipment wie beispielsweise Funktionskleidung, Laufschuhen oder auch Laufuhren. Tipps zur neuesten Mode und sonstigen Accessoires im Laufsport dürfen nicht fehlen. Eine Besonderheit ist der RunUp Club mit Namen RunAustria. Er verfügt über verschiedene Kategorien (Lifestyle, Premium, Black Label), mit denen sich Mitglieder bestimmte Vorteile (z. B. Schnuppertraining, kostenlose T-Shirts, Einkaufsvorteile, Teilnahme an Clubabenden, eigene Trainingspläne) sichern können. Der Einzelpreis beträgt 4,50 Euro. Das Abo für vier Ausgaben kostet 18 Euro.

 

triathlon-magazin-triathlonmagazin-triathlonzeitschrift-cover

 

triathlon Magazin
Das triathlon Magazin ist europaweit die größte Zeitschrift zum Thema Triathlon. Inhaltlich konzentriert es sich auf die Berichterstattung über nationale und internationale Wettkämpfe (z. B. Hawaii, Lanzarote, Frankfurt) sowie Tipps zu den neuesten Trends bezüglich Training, Ernährung, Psychologie und Sportmedizin für alle, die sich für den Ausdauersport begeistern. Dabei konzentriert sich triathlon ganz bewusst auf die Bereiche Laufen, Schwimmen und Radfahren, um die entsprechende Zielgruppe anzusprechen. Zum Redaktionsteam gehören neben Spitzensportlern auch in- und ausländische Fachleute. Im Magazin gibt es Themenseiten, die aktuelle Entwicklungen in den Bereichen Ausstattung und Technik präsentieren. Jede Ausgabe enthält nicht nur einen Materialtest aus einem bestimmten Marktbereich (Neoprenanzüge, Brillen für Wasser und Rad, Rennräder, Helme, Laufschuhe), sondern auch Interviews mit Wissenschaftlern und erfolgreichen Athleten. Die Standardausgaben des triathlon Magazins erscheint jedes Jahr achtmal. Zusätzlich gibt es zwei Spezial-Ausgaben, die immer zum Saisonstart im Frühjahr und zum Ironman auf Hawaii erscheinen. In dieser Ausgabe werden die Favoriten vorgestellt, es gibt Informationen zum Streckenverlauf mit seinen Herausforderungen und weitere Hintergrundinformationen zum härtesten Triathlon der Welt. Seit 2007 erscheint neben den 10 Hauptausgaben jeden zweiten Monat das Magazin triathlon training. Auf 100 Seiten werden die Themen Wettkampfgestaltung, Ernährung und Sportmedizin sowie Psychologie behandelt. Das triathlon Magazin hat eine Auflage von 30.000 Exemplaren. Die einzelnen Triathlon-Ausgaben kosten 3,50 Euro, können aber auch als Abo bestellt werden.

 

tritime-triathlon-triathlonzeitschrift-triathlonmagsazin-cover

 

tritime Magazin
Das Magazin tritime hat sich inhaltlich auf den Triathlon spezialisiert. Es erscheint vierteljährlich und berichtet von Triathlon-Ereignissen rund um den Globus. Dem Leser werden interessante Reportagen ebenso geboten, wie Testberichte zum passenden Equipment. Zudem enthält das Magazin immer wieder Ratschläge zu den Themen Training, Ernährung und Gesundheit. So finden sich Berichte zum richtigen „Versicherungsschutz für Triathleten“ genauso, wie „Sport treiben mit Diabetes“. Das Magazin tritime veröffentlich immer wieder auch Beiträge von freien Autoren, sofern an der Qualität des Artikels erkennbar ist, dass der Verfasser selbst im Bereich Ausdauersport aktiv ist. Weitere Themenfelder von tritime sind Sportmedizin, Abenteuerreisen mit einem Bezug zum Sport (z .B. Klettern, Rafting oder Mountainbike-Touren). Eine Besonderheit von tritime ist es, dass es ein eigenes Magazin für Frauen gibt, das den Namen tritime women trägt. Auch hier finden sich alle wichtigen Themenfelder, die für die Einsteigerin und Profisportlerin interessant sein könnten. Das tritime Magazin ist Partner der DTU (Deutsche Triathlon Union). Das Heft kostet als Einzelausgabe 4,50 Euro, man kann es allerdings auch als Abo bestellen, dann ist es für einen Preis von 14,40 Euro erhältlich.

Merken

Merken

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe