Diät Food

Milch-Diät – Die Milch machts

Fotos: Frühstücksquark | px

Werden Milchprodukte in den meisten Diäten eher vom Speiseplan gestrichen, da sie vor allem als Eiweiß-Lieferanten betrachtet werden, stellt sich nun langsam in diversen wissenschaftlichen Untersuchungen heraus, dass gerade das das Abnehmen eher behindert. Und so kristallisiert sich immer mehr ein neuer Trend heraus: die Milch-Diät.

Hierbei soll man verstärkt fettarme Milchprodukte oder kalziumhaltige Lebensmittel zu sich nehmen, denn Forscher haben nun herausgefunden, dass Zellen, die viel Kalzium enthalten, das Fett deutlich schneller verbrennen als normalerweise. Ja, sogar bis zu 70% des Körperfettanteils schmilzt durch eine kalziumhaltige Ernährung in relativ kurzer Zeit dahin.

In den Studien war eines am auffälligsten, denn vor allem die Taille wurde durch das Kalzium schmaler.

Bei der Milch-Diät sollte man aber dennoch auf fettarme und kalorienreduzirte Nahrung setzen, denn das Kalzium unterstützt lediglich den Fettabbau. Daher darauf achten, dass alle Milchprodukte fettreduziert sind, also Magerquark, fettarmes Joghurt, fettarme Milch, körniger Frischkäse und so weiter. Etwa 1000 mg Kalzium sollte ein Erwachsener täglich zu sich nehmen. Bei der Milch-Diät darf es sogar ein bisschen mehr sein.

Kritisch zu betrachten ist aber, daß Milch und Milchprodukte etwa 5% natürlichen Milchzucker enthalten und es sich bei Diäten ja eigentlich empfiehlt den Zuckerkonsum zu reduzieren oder komplett zu vermeiden. Abgesehen davon sind heutzutage ja relativ viele Menschen intolerant gegenüber dieser Laktose.

GD Star Rating
loading...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: