Food

Jawbone Up: Mit App und Armband abnehmen

Inzwischen kann man sich auf dem Markt ja kaum mehr vor Apps retten, die einem dabei helfen sollen abzunehmen, gesünder zu leben und mehr Sport zu treiben. Eine Variante kommt derzeit in Hollywood offenbar ziemlich gut an, denn Medienberichten zufolge wurden einige Stars wie beispielsweise Demi Moore mit einem sogenannten Jawbone Up Armband gesehen.

Dieses Armband des US-Gadget-Herstellers Jawbone ist via Bluetooth mit dem eigenen iPhone samt der passenden App verbunden. Das Band trägt man 24 Stunden am Tag am Handgelenk, denn es misst nicht nur wie oft und wie lange wir Sport machen, sondern soll einem auch dabei helfen den Schlafrhythmus zu verbessern.

Man sagt Jawbone Up wann man aufstehen möchte und es beobachtet daraufhin intelligent den eigenen Schlafrhythmus und weckt einen zu dem Zeitpunkt, wann es für einen selbst am besten ist. Natürlich noch vor dem eingestellten Weckzeitpunkt…

Sein Essverhalten kann man mittels eines Ernährungstagebuchs ebenfalls überwachen lassen. So soll man durch Jawbone Up langfristig zu einer gesünderen Lebensweise kommen, weil einem Fehler direkt bewusst gemacht werden. Motivation findet man ebenso beispielsweise durch gesetzte Herausforderungen oder indem man gemeinsam mit anderen abnimmt oder sportelt. Was haltet ihr von solchen „General-Gesundheits-Überwachungen“?

GD Star Rating
loading...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

  • Antworten Marc 12. Dezember 2011 um 17:58

    Da kann man ja fast sagen: was soll da noch schief gehen. Aber es soll ja auch Menschen geben, die einen Schrittzähler tragen … und ich denke mal das machen die Meisten nicht lange. Nun, wenn das Gerät teuer ist, wäre das vermutlich ein Grund es auch dauerhaft zu tragen … ;-)

  • Antworten Andreas 14. Dezember 2011 um 19:12

    Kleiner Hinweis: Das Armband wird nicht per Bluetooth verbunden sondern über die Kopfhörerbuchse gesynct.

  • Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Bekannt aus: