Strava Strava
Laufen Laufschuhe

Beste Laufschuhe 2022: Das sind die beliebtesten Modelle und Marken

Schon im letzten Jahr war ich ganz überrascht, wie sehr die eigene Wahrnehmung durch Marketingkampagnen, Medienberichte und Influencer beinflusst wird und welche abweichende Objektivität sich dann durch Daten herstellen lässt. Also konnte ich es kaum erwarten, bis wir endlich dem Jahresende näher kommen und ich einen Blick auf die beliebtesten Laufschuhe und Laufschuhmarken des Jahres 2022 werfen kann. Wie auch im letzten Jahr habe ich mir dazu die Suchhäufigkeit bei Google als relativ neutralen Gradmesser herausgesucht.

Natürlich wird auch die Suchhäufigkeit nach bestimmten Marken durch Trends, Marketingkampagnen und allgemeine, gesellschaftliche Entwicklungen beeinflusst. Gerade LäuferInnnen, die treu zu ihrer Lieblingsmarke und ihrem Lieblingslaufschuh stehen, machen aber einen erheblichen Anteil aus. Und gerade daher ist es spannend, da man sieht, daß auch große, laute Werbekampagnen manchmal nur ein Tropfen auf den heißen Stein sind und ein langer Atem erforderlich ist, um die Statistiken signifikant zu verändern.

Gerade in diesem Jahr gab es ja viele Sonderfaktoren und Trends, die sich teils auch gut in den Zahlen erkennen lassen. Zum einen hat sich der Corona-Effekt in diesem Jahr stark abgeschwächt. Nahezu alle großen Laufevents fanden wieder statt, wo Laufmarken als Sponsoren neue Performance-Schuhe stark bewerben. Auch der Fachhandel und die Laufgeschäfte haben wieder einen größeren Einfluss auf den Laufschuhkauf und insbesondere auf die Entwicklung neuerer Marken. Zu guter Letzt dürften auch die Ukrainekrise und die weiterhin anhaltenden Störungen bei der Materialversorgung, Produktion und Logistik beim ein oder anderen Hersteller die Release-Pläne für neue Laufschuhe ordentlich durcheinander gewirbelt haben. Dazu kommen ein paar neue Modetrends, die wir uns aber gleich anhand der Zahlen ansehen können.

Die 20 beliebtesten Laufschuhe 2022

Auch in diesem Jahr sieht man, daß die Statistiken stark vom Sneakertrend beeinflusst werden und sich daher auf den beiden Spitzenpositionen im Vergleich zu 2021 nichts verändert hat, obwohl der Vorsprung des Adidas Ultraboost und On Cloud im Vergleich zu den Nächstplatzierten abgenommen hat. Gerade die Nachfrage nach dem Ultraboost scheint im Jahresvergleich deutlich weggebrochen zu sein.

Auf Platz 3 hat sich in 2022 der Asics Gel Kayano von Platz 7 hervorgeschoben, allerdings bei einem gleichbleibenden Suchvolumen. Das spricht also eher dafür, daß die Nachfrage nach anderen Laufschuhmodellen nachgelassen hat. Hier ist zum Beispiel der Salomon Speedcross zu nennen, der als erster Schuh von Salomon deutlich vom neuen Modetrend zu Trailrunningschuhen als Alltagsschuhen profitiert hat. Gerade bei Salomon scheint sich die Nachfrage durch diesen Trend einfach weiter diversifiziert zu haben. Salomon ist jetzt nämlich mit drei Laufschuhen in den Top 20 vertreten und der Salomon XA PRO 3D hat sich nun gleich hinter dem Asics Gel Kayano positioniert und im Jahresvergleich also nahezu die Position mit dem Salomon Speedcross getauscht.

Interessant sind auch die Platzierungen vom Nike Vaporfly und Nike Alphafly, die nun aus den Top-Platzierungen in die zweite Hälfte der Rankings gerutscht sind. Wahrscheinlich war einfach das Informationsinteresse an der Karbontechnologie im letzten Jahr noch größer und Karbonlaufschuhe gehören in diesem Jahr einfach ganz normal zum Laufsport dazu und der große Hype ist abgeebbt. Spannend ist übrigens auch, daß der Nike Free Run zurück ist und sich wieder einen Platz weit vorn auf der Beliebtheitsskala sichern konnte, wo sich der Nike React stabil halten konnte.

Im Vergleich zu Nike und anderen Laufschuhmarken ist es übrigens bemerkenswert, daß Adidas nach dem durch den Sneakerboom mit Rückenwind in der Statistik stehenden Schuh nur mit dem Adidas 4D in den Top 20 erscheint. Damit hat der mit Abstand zweitgrößte Sportartikelhersteller der Welt nach dem Ultraboost nicht wirklich ein starkes Portfolio an Laufschuhen im Ranking. Das kann unter anderem aber auch an den häufigen Umbenennungen und Neuausrichtungen liegen. Selbst beliebte Modelle wie der Adidas Supernova liegen nur auf Platz 22 und der Adidas Boston nur auf Platz 26 und tauchen daher in meiner Top20-Grafik nicht auf.

Gleiches gilt übrigens für On, wobei Adidas im letzten Jahr 21 Mrd. Umsatz gemacht hat und On 700 Millionen. Da ist die Platzierung des On Cloud allein schon ein Grund zum feiern. Asics, Nike, Brooks und Salomon sind übrigens jeweils mit mindestens drei Laufschuhmodellen unter den 20 beliebtesten Laufschuhen von 2022.

Ansonsten ist nur hervorzuheben, daß es die neuen Marken wie Altra, True Motion, Veja, Allbirds und Co. noch nicht schaffen, sich mit einem einzelnen Laufschuhmodell in die Topliste hineinzuarbeiten. Nur Hoka hat es mit dem Clifton in die Laufschuh-Charts 2022 geschafft.

Die beliebteste Marke für Laufschuhe 2022

Fast noch spannender als die einzelnen Laufschuhe zu betrachten, ist die Entwicklung bei der beliebtesten Laufschuhmarke 2022. Denn manche Marken haben eben ein Laufschuhportfolio von vielen ähnlich guten Laufschuhen, sodass sich die Nachfrage nicht so stark auf einem einzelnen Modell konzentriert, wie bei anderen. Daher stehen hier vor allem die absoluten Laufspezialisten mit treuen Markenfans wieder ganz vorn im Ranking, gefolgt von den beiden Giganten der Sportindustrie.

Gerade bei Asics ist das keine Überraschung, den kaum eine Marke wird wahrscheinlich so oft genannt, wenn man sich im Bekanntenkreis umhört – insbesondere bei Nichtläufern ist Asics wahrscheinlich die bekannteste Laufschuhmarke. Bei Brooks kann man es noch nicht in den Zahlen ablesen, aber die Laufschuhmarke hat in diesem Jahr extrem viel in Influencer-Kampagnen, Events und Marketing investiert und das dürfte sich wohl langfristig auszahlen.

Was man bei Laufevents an den Füßen sieht, wird bei Hoka auch im Ranking sichtbar. Die Marke zieht an Saucony und On vorbei und schnappt sich Platz 5 unter den beliebtesten Sportmarken des Jahres 2022.

Im Mittelfeld tut sich wenig und gerade bei Puma hätte ich mehr erwartet, da es einige spannende neue Schuhe gab in diesem Jahr und man sich ja wieder mehr dem Laufsport widmen wollte. Wenn ich meine Newsletter allerdings so betrachte, überschlägt man sich aber vielmehr mit Kollaborationen und haut gefühlt gleich mehrere neue Drops mit anderen Marken, Menschen und irgendwie Puma x Alles auf den Markt.

Am Tabellenende gibt es Licht und Schatten. Etwas verwundert war ich, daß es 361˚ geschafft hat, Marken wie Scott oder Salming aus den Top 20 zu werfen. Aber letztlich hat man von allen Marken in 2022 relativ wenig bis nichts gehört. Anders sieht es bei Altra aus, die ja nun auch größer in Deutschland durchstarten wollen und im kommenden Jahr bestimmt noch den einen oder anderen Platz gutmachen können. Wirklich interessant ist auch Lunge und welche Nachfrage diese Händlermarke im Vergleich zu anderen vermeindlich bekannteren Laufmarken erzeugen kann.

Fazit zu den besten Laufschuhen und Laufschuhmarken 2022

Zu meiner großen Überraschung scheint der große Carbon-Boom beendet. Auch wenn man in den Marathon-Startblöcken noch immer viele Kabon-Laufschuhe sieht, sind viele Läufer wieder mit klassischen Laufschuhen unterwegs. Ein wenig enttäuscht bin ich, daß die neuen Laufmarken nicht deutlicher zum Mittelfeld aufschließen konnten – mit der Ausnahme von Hoka. Gerade die Marken im Mittelfeld schwächeln, wie Under Armour entweder seit Jahren im Laufschuhsegment oder verlassen sich wie Mizuno wohl sehr stark auf etablierte Modelle.

Aber mit Newton, Allbirds, Topo, Joe Nimble und einigen anderen, gibt es auch kurz außerhalb der Top 20 ein paar spannende Kandidaten, die es vielleicht im nächsten Jahr auf die Liste schaffen könnten.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: