Strava
Laufen Laufschuhe

ASICS Gel-Kayano 26 im Test. Erfahrungen mit dem Langstrecken-Klassiker

* Werbung | PR-Sample

Schon 1993 führte ASICS die Kayano-Serie ein, die benannt nach seinem Designer, Toshikazu Kayano, zu den meistverkauften ASICS-Laufschuhen gehört und gerade unter Langstreckenläufern eine riesige Fangemeinde hat.

Es war also allerhöchste Zeit, daß ich mir das neueste Modell des Kayano auch mal etwas genauer ansehe und ein paar Erfahrungen mit dem ASICS Gel-Kayano 26 für meinen Test sammle.

ASICS Gel-Kayano 26 im Detail
Der ASICS Gel-Kayano 26 ist vollgestopft mit Features und während man bei anderen Schuhen eher versucht die Dinge zu vereinfachen, so werden beim Gel-Kayano fast 200 verschiedene Elemente zu diesem Laufschuh verbunden.
Beim Obermaterial wird ein mehrlagiges Mesh eingesetzt, daß im Zehenbereich, im Bereich der Schnürung und im Mittelfußbereich durch zusätzliche, gummierte Stützelemente verstärkt wird, die hauchdünn auf das Obermaterial aufgebracht wurden.
An der Ferse sorgt eine große, aufgesetzte Fersenkappe für exzellenten Halt im Schuh. Die oberen Stützelemente dieses Fersenkäfigs sind sogar bis unter den Knöchel verlängert, sodas auch der Seitenhalt noch weiter erhöht wird.

Der größte technische Aufwand steckt aber in der gesamten Sohlenkonstruktion des ASICS Gel-Kayano 26. Denn gleich unter der Einlegesohle beginnt das Technologiefeuerwerk mit der 3,5mm starken Ortholite-Dämpfungsschicht, die für ein angenehmes Tragegefühl direkt unter der Fußsohle sorgt und neben der Dämpfung auch noch für einen geruchsabweisenden Effekt sorgt. In der Mittelsohle kommen anschließend die schon bewährten Flytefoam und Flytefoam-Propel Dämpfungschäume zum Einsatz. Neben den sehr guten Rückstellungseigenschaften ist vor allem das bis zu 55% reduzierte Gewicht, gegenüber einer klassischen EVA-Dämpfung, der große Vorteil von Flytefoam.


Als zusätzliche Unterstützung für Überpronierer, kommt Duomax zum Einsatz, eine keilartig geformte Dual-Density-Mittelsohle, die als festeres, stabilisierendes Gegenstück zum gegenüber liegenden Gel-Element wirkt und damit das nach innen knicken beim Laufen verhindert. Das beugt nicht nur Verletzungen vor, sondern sorgt auch für einen effizienteren, ermüdungsfreieren Laufstil. Die schon angesprochenen Gel-Elemente im Vorderfußbereich und insbesondere das große Gel-Element unter der Ferse, sorgen für die Reduzierung der Kräfte bei der Landephase und beim Abdruck in den nächsten Laufschritt.

Für ein optimales Zusammenspiel aller Komponenten und vor allem für einen noch geradlinigeren Laufstil, sorgt das Impact Guidance System (I.G.S), daß zusammen mit dem Trusstic Element für mehrere Effekte sorgt. Zum dient das Element als Torsionsstütze und verhindert eine unnatürliche, seitliche Verdrehung des Fußes. Zum anderen sorgt das Element dafür, daß der Schuh sich in Richtung der optimalen Laufrichtung, also der Guidance Line, ausrichtet und das die Energie im Absollvorgang noch besser für den Abdruck für den nächsten Schritt verwendet werden kann.

Abgerundet wird die Sohlenkonstruktion durch die AHAR Außensohle, die mit dem ASICS High Abrasion Rubber, also einer besonders rutschfesten Gummimischung, für idealen Grip sorgt.

Erfahrungen aus dem ASICS Gel-Kayano 26 Test
Der ASICS Gel-Kayano 26 ist ein richtiger Rundum-Sorglos-Schuh. Das stabile aber luftige Obermaterial, die stabile Fersenkappe und die üppige Polsterung am Knöchel und der Achillesferse geben dem Fuß ein geräumiges und bequemes Zuhause. Gerade wer einen etwas breiteren Fuß hat, wird sich über den extra Platz in der Zehenbox freuen. Verwendet man das zusätzliche, obere Schnürsenkelloch für die Marathonschnürung, so sitzt der Schuh einfach unfassbar stabil.

Interessanter Weise hält sich die ganze Technologie beim Laufen angenehm zurück. Wer also nach der langen Liste von Features, einen großen Aha-Moment erwartet, liegt beim ASICS Gel-Kayano falsch. Aber das ist gut so. Denn insgesamt untersützt der Schuh an vielen Punkten ein wenig, korrigiert hier etwas, stabilisiert dort ein wenig, aber ohne sich groß in den Vordergrund zu drängen. Mit einem Gewicht von 336 Gramm ist der ASICS Gel-Kayano 26 auch relativ leicht für einen Stabilschuh und zeigt mit 10mm Sprengung aber auch seine sportlichen Ambitionen.

Wer in den Schuh hineinspürt, merkt die angenehme Dämpfung direkt unter dem Fußbett und wer wirklich stark über den Hacken läuft, spürt auch die Gel-Dämpfung deutlicher. Für mich als Mittelfuß- und Vorderfußläufer ist der Gel-Effekt hingegen deutlich geringer. Dafür überrascht, wie dynamisch der ASICS Gel-Kayano über den Vorderfuß rollt. Sehr direkt und spritzig spielt er dann auch den tollen Grip der Außensohle aus – eine kleine Überraschung bei einem eher für die Langdistanz ausgelegten Stabilschuh. Ein kleiner Endspurt ist mit dem ASICS Gel-Kayano also auch locker drin.
Aber zurück zum Rundum-Sorglos Gefühl. Es ist wahrscheinlich ziemlich unmöglich, in diesem Schuh etwas falsch zu machen. Denn die Passform und der Sitz sind hervorragend, sodass man auch stundenlang ohne Probleme darin zurechtkommt, ohne Scheuerstellen oder Umzuknicken – auch wenn man vielleicht ein paar Kilos extra transportiert.

Fazit zum ASICS Gel-Kayano 26 Test
Zugegeben, der ASICS Gel ist in gewisser Hinsicht ein Problemschuh. Denn aufgrund der langen Historie und der großen Fangemeinde, gilt es den Spagat zwischen Innovation und Konstanz zu finden – also den Schuh stetig weiterzuentwickeln, aber ohne die angestammte Fangemeinde zu verlieren. Andererseits ist auch nichts Schlechtes daran, bewährte Technologien, Materialien und Konstruktionen beizubehalten und weiter auszufeilen.
Jedenfalls fühlte sich der ASICS Gel-Kayano 26 für mich beim Probieren ein wenig nach Zeitreise an, was aber auch mit meiner läuferischen Entwicklung zu tun hat. Denn nach jahrelangem Training hat sich mein Laufstil so verbessert, daß ich auch mit deutlich leichteren, weniger stabilen Schuhen laufen kann. Hätte ich allerdings mit einem ASICS Gel-Kayano 26 mit dem Laufen begonnen, so hätte ich mir wohl so manche schmerzvolle Erfahrung sparen können.

Der ASICS Gel-Kayano 26 ist also ein sehr solider absolut empfehlenswerter Laufschuh für lange Distanzen, insbesondere für schwerere Läufer und Laufanfänger.
Für geübte Läufer mag der ASICS Gel-Kayano 26 hingegen ein wenig langweilig sein, wobei ein treuer “nicht nachdenken – einfach laufen” Schuh im Schrank auch nicht verkehrt ist, wenn es mal wieder raus geht zu einem Longrun.

ASICS Gel-Kayano 26 kaufen
Den ASICS Gel-Kayano 26 gibt es in vielen verschiedenen Farbvarianten für Damen und Herren zum offiziellen Preis von 180€. Bei den Damen gibt es dann mit der PLUS 3 Technologie sogar noch 3mm extra Dämfung dazu. Den ASICS Gel-Kayano 26 bekommt man in den ASICS Stores oder auch online bei ASICS. Wer lieber bei einem Laufsport-Händler in der Region kauft, findet hier eine kleine Marktübersicht, welche Händler den ASICS Gel-Kayano 26 vorrätig haben.

GD Star Rating
a WordPress rating system

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: