Strava
Ernährung

Gewürze für bessere Blutfettwerte

Gewürze machen unsere Speisen meist doch erst zu dem wahren Hochgenuss, der sie hoffentlich sind. Gewürze machen Lebensmittel jedoch nicht nur schmackhafter, sondern haben auch eine positive Auswirkung auf unsere Gesundheit. Nicht umsonst galten Gewürze bereits vor tausenden von Jahren in bestimmten Kulturen als Heilmittel.

Die positive Wirkung von bestimmten Gewürzen auf unseren Körper hat nun wieder einmal eine Studie belegt. Dafür bekamen Probanden von den Forschern der Penn State University Gerichte wie indisches Curry, italienisches Kräuterbrot und Zimtkekse vorgesetzt. Die Speisen enthielten in der ersten Runde reichlich Nelken, Paprika, Rosmarin, Kurkuma, Oregano, Zimt und schwarzen Pfeffer. Diese Gewürze sind für ihre starken antioxodativen Wirkungen bekannt.

In einem zweiten Durchgang bekamen die Probanden dieselben Speise, nur ohne die besagten Gewürze zu essen. Nach beiden Runden wurden jeweils die Blutfettwerte gemessen. Diese waren nach dem ersten Durchgang mit den Gewürzen erheblich besser als beim zweiten ohne. Sogar die Insulinausschüttung war um 20 Prozent verringert.

Hohe Blutfettwerte stellen ein erhebliches Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen dar. Die Forscher erhoffen sich nun von diesen Testergebnissen neue Therapie-Ansätze mit Gewürzen. Also, beim Kochen immer auf reichlich Gewürze setzen und natürlich dabei frische Kräuter nicht vergessen!

GD Star Rating
loading...

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten Helmut Tietz 16. August 2011 um 09:35

    Ich glaube kleine Kinder spüren intuitiv, was sie brauchen und was Ihnen gut tut. Das Essverhalten regelt sich von selbst…

    VG
    Helmut

  • Antworten Daniel 16. September 2019 um 20:43

    Hallo Helmut, ja das stimmt. Aber man sollte immer daran denken, daß Kinder die Geschmäcker noch intensiver wahrnehmen. Daher etwas zurückhaltender mit den Gewürzen sein, wenn Kinder mitessen. LG, Daniel

  • Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Bekannt aus: