Strava Strava
Laufuhren

Test: Suunto 7 vs. Suunto 9 im Sportuhren Vergleich

Die finnische Sportuhren-Marke Suunto hat mit der Suunto 7 und Suunto 9 hochwertige Smartwatches für anspruchsvolle Sportliebhaber auf den Markt gebracht, die Dich mit ihren neuen Funktionen begeistern werden. Damit Dir die Wahl leichter fällt, stellen wir Dir beide Modelle vor und bringen Dir die Vorzüge der einzelnen Sportuhren im Vergleichstest näher.

Suunto 7 – „Sports and life, combined“:
Diese innovative Sportuhr ist das erste Modell des finnischen Sportuhren-Herstellers, welche sowohl klassische Sportmodi als auch jegliche praktischen Features einer smarten GPS-Sportuhr dank Google Wear OS vereint.

Suunto 9 Baro – „Built to last – just like you“
Suunto hat sich bei der Entwicklung der 9 Baro auf Funktionen bei extremen sportlichen Ansprüchen spezialisiert. Während der finnische Hersteller auf Extras wie beispielsweise auf das kontaktlose Bezahlen via NFC und die Abspielmöglichkeit einer Musik-Playlist verzichtet, setzt Suunto stattdessen auf lange Batterielaufzeiten und exakte Messdaten. Wenn Du anstrengendes ebenso wie intensives Ausdauer- und Fitnesstraining betreibst oder extreme Abenteuer erleben möchtest, ist die Suunto 9 Baro die ideale Wahl!

Unterschiedliche Sportmodi:
Die Suunto 7 wartet mit über 70 unterschiedlichen Sportmodi und GPS auf. Somit kannst Du das Training für all Deine Lieblingssportarten aufzeichnen.

Die GPS-Sportuhr Suunto 9 Baro bietet Dir mehr als 80 verschiedene Sportmodi.

Herzfrequenzmessung:
Der Herzfrequenzmesser befindet sich sowohl bei der Suunto 7 als auch bei der 9 Baro direkt am Handgelenk. Somit kannst Du bei beiden Suunto Sportuhren auf einen Brustgurt zur Pulsmessung verzichten. Beide Smartwatches liefern Dir detaillierte Aufzeichnungen zu Deinem Training. Dank dieser Erkenntnisse kannst Du Dein Training effizient verbessern.

Besonders praktisch ist, dass sich die Suunto 7 mithilfe des innovativen Google Wear OS Systems auch um Deinen Alltag kümmert.

Erstes Setup und Inbetriebnahme:
Sowohl die Suunto-App als auch die Wear OS App von Google sind schnell auf Deinem Handy installiert und Du kannst die Suunto 7 und 9 Baro schnell und problemlos via Bluetooth verbinden.

Die Anleitung ist benutzerfreundlich und Du lernst die unterschiedlichen Funktionen der Uhr schnell kennen. Vor dem ersten Einsatz dieser Uhren musst Du lediglich einige Grunddaten wie beispielsweise Dein Geschlecht, Dein Gewicht, Deine Körpergröße und die wöchentliche Mindest-Aktivität eingeben.

Größe, Gewicht, Design und Tragegefühl:
Die 70 Gramm leichte Suunto 7 weist einen 3,56 cm Display auf. Diese Sportuhr zeichnet sich durch ein elegantes Design aus. Die Suunto 7 Titanium wird mit einem weichen Mikrofaser-Textilarmband geliefert. Du hast die Wahl zwischen den Farben Stone Grey und Matte Black.

Die Suunto 9 ist mit einem Armband aus Kunststoff ausgestattet.
Bei der Suunto 9 Baro kannst Du zwischen acht unterschiedlichen Designs in verschiedenen Farbvarianten wählen.

Der Tragekomfort ist bei beiden Uhren ausgezeichnet, jedoch wirken beide Modelle auf zarten Händen ein wenig klobig.

Die neuen Fabrikate 7 Titanium und 9 Baro Titanium zeichnen sich durch eine Lünette aus Titanium aus. Titanium ist ein besonders robustes und leichtes Material, das Langlebigkeit und einen hohen Tragekomfort verspricht.

Das schlichte Design der Suunto 9 ist edel und auf das Wesentliche reduziert. Dieses Modell weist lediglich drei Bedienknöpfe auf und der Großteil der Steuerung erfolgt über den Touchscreen.
Die Suunto 9 Baro ist um 11 Gramm schwerer als die Suunto 7 und bringt 81 Gramm auf die Waage.
Die Sportuhr 9 Baro hält selbst leichtem Felskontakt Stand, da Suunto robuste Materialien zum Einsatz bringt. Der finnische Hersteller fertigt die 9 Baro ist aus hochwertigem Edelstahl und Saphirkristallglas.

Touchscreen:
Du kannst Dich bei beiden Modellen aus dem Hause Suunto auf Touchscreen-Funktionen und eine unkomplizierte Bedienung freuen.

Navigation:
Dank GPS-Signal zeigt Dir die Suunto 7 stets Deine Position bei Outdoor-Aktivitäten an und Du weißt punktgenau, wo Du Dich gerade aufhältst. Für die Navigation und exakte Positionsbestimmung setzt der finnische Hersteller bei der Suunto 7 sowohl auf GPS und Glonass als auch auf Beidou, QZSS und Galileo.

Bei der Suunto 9 erfolgt die Navigation entweder durch detaillierte Richtungsanzeiger oder mithilfe eines Kompasses. Du kannst die logisch gewählten Voreinstellungen bei Bedarf jederzeit anpassen.
Beim Navigieren kannst Du bei der Suunto 9 zwischen dem Point of Interest oder einer Route wählen.

Kartenansicht:
Die Suunto 7 bietet Dir kostenlose Offline-Karten, damit Du Dich perfekt orientieren kannst. Besonders praktisch ist, dass diese smarte Sportuhr aktuelle Umgebungskarten selbstständig herunterlädt. Diese Karten sind mit Konturlinien, Wegstrecken und Geländedetails ausgestattet und Du kannst diese mit per Touchscreen aufrufen.

Die Suunto 7 kann Dich entlang einer Route navigieren, die Du bereits vorab geplant hast. Du hast die Möglichkeit, schnell und problemlos eigene Routen zu erstellen und Dir Routen der Suunto Community anzeigen zu lassen.
Dank der integrierten Heatmaps für 15 unterschiedliche Aktivitäten zeigt Dir diese Smartwatch Rennrad-, Lauf- und MTB-Routen in Form von kleinen Landkarten-Bildern mit Form, Distanz und Routennamen an.

Während Deines Trainings siehst Du sowohl den Standort auf der ausgewählte Route als auch den weiteren Streckenverlauf.

Der neue GPS-Modus „FusedTrack“ aktualisiert die GPS-Positionsbestimmung alle zehn Sekunden. FusedTrack kombiniert die GPS-Daten mit den Bewegungsdaten extrem präzise.
Zudem kannst Du die noch bevorstehenden Höhenmeter der Route, die verbleibende Distanz bis zu Deinem Ziel und die erwartete Ankunftszeit anzeigen lassen.
Verlaufen gehört der Vergangenheit an, da Dich die Suunto 7 sofort benachrichtigt, wenn Du falsch abbiegst.

Wenn Du Deine Trainingszeiten gerne mit anderen Sportlern teilst, kannst Du Trainingsplattformen wie TrainingPeaks, Endomondo oder Strava nutzen.

Der innovative GPS-Modus FusedTrack ist eine Innovation der 9 Baro. Dank dieser Technik werden nicht nur die Daten des GPS-Sensors ausgewertet, sondern auch die Daten des Bewegungssensors. Somit verbessert sich die Genauigkeit der Aufzeichnung sowohl der Geschwindigkeit als auch des Streckenprofils.
Aufgrund der geringeren GPS-Leistung verlängert sich die Laufzeit des Akkus und Du musst keinen Kompromiss in puncto Genauigkeit der Messdaten eingehen.

Akku-Laufzeit:
Bei einer laufenden GPS-Aufzeichnung hält der Lithium-Ionen-Akku der Suunto 7 12 Stunden lang durch. Wenn Du diese Sportuhr ohne Tracking-Funktionen einsetzt, hält der Akku bis zu 48 Stunden. Im Batteriesparmodus hält die Suunto 7 bis zu 40 Tage ohne Aufladen durch.

Vor längeren Touren solltest Du diese Uhr ausreichend laden, da brillante Farben ebenso wie Live-Tracking und das große Display viel Energie benötigen.

Sobald die Suunto 7 nur noch wenig Akkuleistung aufweist, wechselt die GPS-Uhr in den automatischen Sportmodus.
Seit dem Update 2002 werden Deine wichtigsten Trainingsdaten im Powersafe-Modus stets angezeigt. Nur die Landkarte wechselt zum stromsparenden schwarzen Display.
Bedenke, dass Dir die Suunto 7 Benachrichtigungen im neuen Stromsparmodus nicht mehr automatisch anzeigt.

Wenn Du jedoch extremer Ausdauersportler bist und mehrtägige Ausflüge unternimmst, ist die Suunto 9 empfehlenswert!

Der finnische Hersteller setzt bei der Suunto 9 Baro auf eine starke Akkulaufzeit von 25 Stunden im Performance-Modus. Im Ultra-Modus musst Du diese Smartwatch 120 Stunden lang nicht aufladen, selbst dann nicht, wenn Du den GPS-Modus aktivierst!
Somit bietet sich dieses Modell für lange bzw. mehrtägige Touren an.

Dank intelligentem Batterieverwaltungssystem samt Erinnerungsfunktion läuft die Suunto 9 solange, wie Du sie brauchst.

Du kannst generell zwischen den drei verschiedenen Betriebsmodi Power, Endurance und Ultra wählen. Zudem erlaubt Dir der Custom-Modus der Suunto 9 Baro auch Einstellungen dazwischen. Hinter den drei unterschiedlichen Modi steckt die GPS-Abtastrate. Diese kann abhängig vom Profil eine bis 120 Sekunden lang andauern.

Wenn Du trainierst und die Suunto 9 Baro schon in der Batterie-Reserve läuft, kannst Du in den Chronos Modus schalten. Somit kannst Du die Zielzeit erfassen.
Diese smarte Watch versucht, ein Muster aus Deinem bisherigen Aktivitätsverlauf zu erkennen und sie erinnert Dich rechtzeitig daran, den Lithium-Ionen-Akku aufzuladen.

Höhenmessung:
Die Suunto 9 Baro verwendet für die Höhenmessung nicht nur GPS-Daten, sondern auch das integrierte Barometer.

Funktionen im Alltag:
Die Suunto 7 erweist sich im Alltag als besonders praktisch, da Du Zugriff auf einen Kalender, auf Video-Konferenzen und den Wetterbericht hast. Zudem kannst Du einen Timer fürs Händewaschen einstellen.

Die Suunto 9 überzeugt mit zusätzlichen Wetterfunktionen, die bei Outdoor-Aktivitäten praktisch sind. Hierzu zählen einerseits Informationen in puncto Sonnenaufgang und Sonnenuntergang, andererseits Angaben in Bezug auf den Luftdruck, die Temperatur und Unwetterwarnungen.
Mit dieser smarten Sportuhr kannst Du Deinen Schlaf aufzeichnen und Deine täglich zurückgelegten Schritte zählen.

Wasserdicht:
Die Suunto 7 ist bis zu 50 Meter wasserdicht, während Du mit der 9 Baro bis zu 100 Meter tief tauchen. Daher bietet sich dieses Modell auch für die Nutzung bei Wassersportarten an.

Bezahlen mit Google Pay:
Bezahle dank Google Pay bargeldlos mit der Suunto 7. Du kannst auf Deinem Android-Handy auch einen Paypal-Account anlegen und eine Verknüpfung mit Paypal herstellen.
Leider besteht keine Kompatibilität zwischen iPhones und der Google Wear OS App.

Aktivitätsziele einstellen:
Du kannst Dir mit der Suunto 7 tägliche Aktivitätsziele setzen wie zum Beispiel die tägliche Schrittzahl. Damit Du auf alle Wear OS Funktionen nutzen kannst, musst Du Dein Smartphone mit dieser Sportuhr via Bluetooth verbinden. Möchtest Du bei Sporteln Musik hören, musst Du also Dein Handy mitnehmen.

Display:
Das Display der Suunto 7 ist brillant und die Auflösung ist mit 454×454 Pixel hervorragend.

Das transflektive LCD-Display der Suunto 9 Baro weist 320×300 Pixel auf und ist auch bei Sonneneinstrahlung gut ablesbar.

Armband:
Du kannst das Armband beider Uhren problemlos wechseln. Da Hautpartikel auf dem Silikon gut haften, solltest Du Schweißreste mit Spülwasser entfernen.

Individualisierungsmöglichkeiten:
Profitiere bei der Suunto 9 von gut gelungenen Individualisierungsmöglichkeiten. Alle Modi und Einstellungen sind schon ab Werk vorgegeben, jedoch kannst Du diese an Deine Bedürfnisse anpassen.
Diese innovativen Sportuhren informieren Dich vor dem Start Deiner Aktivität über den aktuellen Energiezustand und errechnen den Akku-Bedarf für Deine Sporteinheit. Sollte Dein Training einmal länger dauern, kannst Du das Energie-Profil ändern, damit die Erfassung Deiner Daten auch bei wenig Akku gewährleistet ist.

Preis:
Die unverbindliche Preisempfehlung der Suunto 7 liegt bei 479 Euro, während die Preisempfehlung für die 9 Baro bei knapp 600 Euro liegt. Mit Herzfrequenzmesser musst Du mit einem Preis knapp unter 700 Euro rechnen.

Suunto 9 Titanium:
Ein weiteres Modell der Suunto 9 Serie ist die 9 Titanium. Bei dieser Smartuhr-Variante ist das GPS-System nochmals verbessert. Die Laufzeit des Akkus liegt bei 170 Stunden und auch das Wetter-Tracking ist weiter entwickelt als bei der Suunto 9 Baro.
Dieses Qualitätsprodukt ist nach dem MIL-STD-810 Militärstandard der USA getestet.
Du kannst die Suunto 9 Titanium entweder in Charcoal Black oder Granite Blue wählen.

Suunto 7 und Suunto 9 im Vergleich

Die Kombination aus edler Smartwatch und hochqualitativer GPS-Sportuhr macht diese Suunto 7 zu einem unverzichtbaren Begleiter beim Sport, in der Freizeit und im Alltag.
Suunto 7 ist eine Kombination aus vielseitigen Sportprogramm, Gesundheits- und Schlaferkenntnisse, gratis Offline-Outdoor-Karten samt Navigation und praktischen Funktionen des Google Wear OS .
Dieses Modell ist für Hobbysportler die ideale Wahl, die eine multifunktional einsetzbare GPS-Uhr unter 500 Euro suchen.

Die für den Bergsport konzipierte Suunto 9 Baro ist eine optimierte und strapazierfähige Multisport-GPS-Uhr mit einer langen Batterielaufzeit
Dieses Ausdauerwunder ist ein robuster, extrem vielseitiger und hochwertiger Begleiter mit einer sehr langen Akkulaufzeit. Zudem bietet diese GPS-Uhr mehr Sport-Modi und Features als die Suunto 7. Somit ist auch der etwas höhere Preis erklärbar.
Die Suunto 9 ist ideal, wenn Du intensiv trainierst und viele Stunden oder mehrere Tage lang unterwegs bist.

Beide Modelle zeichnen sich durch eine intuitive Bedienung und ein praktisches Touch-Display aus. Die neue App von Suunto ist logisch aufgebaut und die Inbetriebnahme ist bei beiden Sportuhren ein Kinderspiel.
Nicht nur bei der Suunto 7, sondern auch bei der Suunto 9 ist das Design schlicht und zugleich elegant. Beide Modelle sind für den Sport und Alltag geeignet.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: