Strava
Peloton

PeloFondo: Gran Fondo Ausdauerrennen auf dem Peloton Bike

Wenn Du Teil der Peloton Community bist, ist Dir am vergangenen Wochenende sicherlich öfters der Hashtag #PeloFondo aufgefallen. Ich war zum ersten Mal bei diesem virtuellen Peloton-Event dabei und teile hier mal meine Erfahrungen beim PeloFondo.

Was bedeutet PeloFondo und was ist ein Gran Fondo?

Der Begriff PeloFondo setzt sich letztlich aus Peloton und Gran Fondo zusammen. Und Gran Fondo kennt man im Radsport als italienischen Begriff für “große Ausdauer”, was letzlich die sogenannten Jedermann-Radrennen über längere Distanzen beschreibt. Bei einem Gran Fondo handelt es sich also um einen Radmarathon mit längerer Distanz. Meist werden mindestens 50km gefahren, wobei nach oben bei den Distanzen keine Grenzen gesetzt sind und die Gran Fondos nahtlos in die Ultra-Radmarathons übergehen. Bei manchen Radrennen werden aber zusätzlich auch noch die Medio Fondos, für kürzere Distanzen angeboten.
Beim PeloFondo wurde also dieses Konzept auf das Peloton Bike übertragen und Jeder kann bei diesem Peloton-Radmarathon teilnehmen.

Wie funktioniert der PeloFondo?

Der PeloFondo wird direkt aus der Peloton Community heraus organisiert und findet etwa alle drei Monate für jeweils ein Wochenende statt. Während der Event-Tage geht es dann darum, soviele Meilen wie möglich innerhalb dieser 48 Stunden auf dem Peloton Bike zu fahren. Das Mindestziel, um den PeloFondo erfolgreich abzuschließen liegt bei 35 Meilen, was etwas mehr als 56km entspricht.

Seinen PeloFondo kann man individuell fahren, also mit Rides seiner eigenen Wahl oder man fährt bei der offiziellen Tour mit. Dabei ist für jeden Tag für jede Uhrzeit eine Abfolge von Rides angegeben, die dann viele Teilnehmer zeitgleich fahren. So trifft man dann auf dem Leaderboard auch auf viele andere PeloFondo-Rider. In diesen Fahrplan kann man natürlich zu jeder beliebigen Zeit einsteigen oder wieder aussteigen. Aber es ist einfach eine coolere Erfahrung, mit den anderen zusammen zu fahren. Zudem wird bei den Zeitplänen auch auf kleine Pausen geachtet und darauf, daß möglichst viele Live-Rides mit eingabaut wurden.

Wie kann man beim PeloFondo mitmachen?

Wenn man ganz offiziell mitfahren möchte, meldet man sich zunächst kostenlos auf der Webseite von PeloFondo an. Dort aber bitte darauf achten, die “international” Anmeldung zu nutzen. Über einen automatischen Chat wird man dann durch die Anmeldung geführt, gibt seinen Leaderboard-Namen an, an welchem Tag man fahren will oder ob man an beiden Tagen fährt und für welches Meilenziel man sich registrieren möchte. Danach kann man dann losradeln oder noch weitere Features nutzen, wie sich einen Tourenplan erstellen zu lassen.
Zwischendurch kann man dann auch immer seine Ergebnisse zurückmelden oder man macht es einfach zum Schluss. Hat man sein Ziel erreicht und alle Rides zurückgemeldet, erhält man dann auch über den Chat einen Link zu seinem persönlichen PeloFondo-Zertifikat, also einem Bild, ähnlich einer Urkunde, daß man ausdrucken oder auch bei Facebook und Instagram teilen kann.
Wer möchte, kann sich auch offizielles Merchandise vom PeloFondo bestellen oder sogar eine Medaille. Darüber finanzieren sich auch die Macher hinter dem PeloFondo.

Erfahrungen beim PeloFondo

Ich habe relativ spontan beim PeloFondo mitgemacht und mich daher erstmal etwas vorsichtiger an die Sache herangetastet. Aus meinen normalen Radsporterfahrungen wusste ich, daß ich auch 100km schaffe, aber in der aktuellen Form und auf einem Indoor-Bike habe ich das noch nie probiert. Keinesfalls wollte ich mich übernehmen und dann genervt zuende treten müssen oder sogar aufgeben. Also ein Tag, 35 Meilen – das klang realistisch, da ich mir gut vorstellen konnte, zwei Stunden mit etwa 30km/h durchzufahren. Denn obwohl es erlaubt ist, in Etappen zu fahren, fand ich es irgendwie realistischer das Radrennen auch am Stück zu fahren.

Also hatte ich mir eine Zeit am Sonntag Nachmittag ausgesucht und stieg mit dem 60 min Football Pregame Live-Ride mit Jenn Sherman in das Geschehen ein. Gerade das Abschalten vom eigentlichen Programm des Rides und vom Leaderboard war zu Anfang gar nicht so einfach, weil man ja daran gewöhnt ist, zu machen, was der Coach sagt und sich auch ein wenig auf dem Leaderboard zu duellieren. Heute ging es aber darum, möglichst gleichmäßig und konzentriert die 35 Meilen durchzufahren und sich nicht zu früh die Beine zu zerschiessen. Aber nach 60 Minuten war die Welt noch in Ordnung, also weiter, schnell die Pause mit einem 15min Ride mit Jess King überbrücken und weiter im offiziellen Programm mit dem 45 Minuten Beatles-Ride mit Denis Morton. Vielleicht nicht die beste Idee, da ich nicht unbedingt ein Beatles-Fan bin, aber ich wollte halt zum Abendessen fertig mit dem Ride sein. Meine nicht so smarte Musik-Wahl und der Sattel setzten mir dann nach 90 Minuten auch zunehmend zu und ich war früh, daß ich nicht doch die 50 Meilen gewählt hatte.
Aber nach einigem Rechnen schien dann doch meine Planung aufzugehen, daß ich in diesem Ride ganz knapp die 35 Meilen und damit das Ziel erreichen würde. Also schön auf die km/h achten, bloss nicht aus dem Tritt kommen und rechnen, rechnen und nochmals rechnen.

Ich hatte übrigens in der Peloton App einfach die Anzeige auf Meilen geändert, sodass ich relativ leicht ausrechnen konnte, wie viele Meilen und Kilometer ich mit den Beatles hinlegen musste, um das Ziel zu schaffen. Und yesssss, passender Weise mit “Let it be” im Ohr knackte ich das Ziel und war nun offizeller PeloFondorianer!

Noch schnell ein Cooldown, Dusche und dann wieder an den Rechner, in der Hoffnung, daß ich mich bloss nicht verrechnet habe. Aber es hat gereicht und durch den Cooldown hatte ich sogar ein paar Bonuskilometer. Mehr als 2 Stunden im Sattel, wahrscheinlich hätte ich das ohne den PeloFondo nie ausprobiert.

Fazit zum PeloFondo

Der PeloFondo ist eine tolle, motivierende Community-Aktion für Pelotonisten, die eine Herausforderung suchen. Dadurch, daß man den PeloFondo aber auch in Etappen und über zwei Tage fahren kann, ist diese Challenge aber auch für Einsteiger und weniger fitte Leute durchaus zu schaffen – kein Zuckerschlecken, aber machbar. Besonders, die einfache super unkomplizierte und kostenlose Anmeldung und die einfache Umsetzung, machen richtig Spaß. Und auf dem Leaderboard fliegen natürlich ordentlich HighFives von den anderen PeloFondo-Fahrern. Ich fahre bestimmt wieder mit – aber denkt dran, den Hashtag #PeloFondo bei Euch anzugeben. Vielleicht sehen wir uns ja!

PeloFondo April 2021

Der nächste PeloFondo fand am 17. und 18. April statt und die Peloton Community aus Deutschland war auch mit einem Team vertreten sein. Merke Dir am besten hier bei Facebook den offiziellen Termin vor, wo Du dann auch immer alle Updates zum PeloFondo Deutschland bekommen wirst.

Wann ist der nächste PeloFondo?

Der nächste PeloFondo findet am 24. und 25. Juli 2021 statt – Details zur Anmeldung und den Teams aus Deutschland ergänze ich dann hier in den nächsten Tagen.

Wie kannst Du beim PeloFondo im Juli 2021 mitmachen?

So bist Du mit dabei:
1. Starte die kostenlose Anmeldung bei https://pelofondo.com/registration/
2. Gib bitte an, daß Du in einem Team fahren möchtest
3. Verwende den Team Code: 5256 um dem gemeinsamen Team von den GermanGents und Sports-Insider beizutreten (GGentsSportsInsider)
4. Bitte verwende bei Deinen Posts bei Instagram und Co. die Hashtags #PeloFondo und #PeloFondoDeutschland um Gleichgesinnte zu treffen.

Auf gehts! Zusammen kommen wir weiter!

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: