Strava
Fitness Peloton

Peloton Bike+ Test: Erfahrungen mit dem neuen Peloton Bike

Wie Ihr ja wahrscheinlich schon bei Instagram gesehen habt, bin ich einer der Glücklichen, der das gerade neu vorgestellte Peloton Bike+ schon einen Tag vor dem Verkaufsstart bekommen hat. Daher möchte ich nach meinem ersten Vergleich der beiden Peloton Bike Modelle heute auch meine Erfahrungen und ersten Testergebnisse mit dem neuen Peloton Bike+ mit Euch teilen.

Peloton Bike+ Bildschirm und Soundbar

Wenn ich darüber nachdenke, ob ich wieder auf das Original Peloton Bike zurückwechseln würde order nicht, dann sind es zu 100% die Soundbar und der neue Bildschirm, die ich einfach nicht mehr vermissen möchte. Denn der neue Bildschirm ist nicht nur ein deutliches Stück größer, sondern vor allem deutlich lichtstärker und mit einer noch besseren Auflösung versehen.

Daher fährt es sich jetzt auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen noch besser, als auf dem Original Peloton Bike. Besonders, wenn es draußen sehr hell ist, hatte ich beim alten Bildschirm manchmal Schwierigkeiten, etwas zu erkennen, da mein Rad vor einer Fensterfront steht. Mit dem neuen Bildschirm funktioniert das deutlich besser und gerade wenn man Abends fährt, kann der neue Bildschirm seine volle Brillanz ausspielen.

Mein zweites Lieblingsfeature ist die neue Soundbar, die oben in Fahrerrichtung in den Bildschirm integriert ist. Denn nachdem ich ursprünglich immer mehr mit Kopfhörern Peloton gefahren bin, drehe ich jetzt die Lautstärke richtig auf und genieße das freie Fahrgefühl. Mit der neuen Soundbar gibt es einen deutlich basslastigeren Sound und auch insgesamt kommen die Höhen, Mitten und Tiefen noch klarer und trennschärfer rüber.
Die Musik ist ja neben den Coaches und der Community auf dem Leaderboard einer DER motivierenden Faktoren beim Peloton Bike und gerade für die speziellen Music-Rides, beispielsweise aus der Peloton Artist Series, erweckt die neue Soundbar die genialen Playlisten noch besser zum leben. Gerade gestern bin ich zum Beispiel den Ministry of Sound: I love Ibiza Ride von Ben Alldis gefahren und es war wirklich mehr Party-Feeling, als ein normaler Ride, wenn man die legendären Club-Tracks mit ordentlicher Lautstärke durch das Haus pumpt.

Auch wenn es irgendwie gemein klingt, würde ich mir jetzt noch eine Funktion wünschen, um nur die Musik zu hören und den Coach komplett ausblenden zu können. Denn manchmal möchte man einfach nur die Musik hören und ballern!

Peloton Bike+ Hanteln, Widerstandsbänder und die neuen Bike Bootcamp Kurse

Mit dem neuen, drehbaren Bildschirm wird es jetzt auch noch leichter, die ergänzenden Kurse aus dem Strenght- und Krafttrainingsprogramm, aber auch HIIT-Training, Yoga-Kurse und Stretching-Kurse zu belegen, wenn man keinen SmartTV in der Nähe des Peloton Bike hat. Denn bisher habe ich für diese Kurse immer das Streaming auf meinen SmartTV genutzt – denn mit nur zwei kleinen Klicks im Menü erscheinen die Kurse direkt auf meinem Fernseher.
Beim Peloton Bike+ reicht nun eine kleine Drehung des Bildschirms, um auch von der Trainingsmatte neben dem Peloton Bike+ direkt die Kurse sehen zu können. Gerade für die neuen Bike Bootcamp-Kurse, bei denen man direkt während des Kurses vom Ride in das Krafttraining wechselt, ist der drehbare Bildschirm ein echter Vorteil.

Mit dem neuen Fokus auf ein integriertes Training aus Cardiotraining und Kraft-Training erreicht nun auch neues Peloton Zubehör den Peloton Online Shop in Deutschland. So gibt es nun eine beidseitig nutzbare Trainingsmatte, Widerstandsbänder in drei Intensitätsstufen, einen Yogablock und am wichtigsten – schwerere Hanteln.

Die bisherigen Hanteln hatten ja ein Gewicht von 3 Pfund, also gerade einmal 1,4kg – da kommt bei mir selbst bei hunderten Wiederholungen kein Trainingseffekt auf. Ich hab nun auch Gewichte mit 10 (4,5kg) und 15 Pfund (7kg) bekommen, die nun auch wirklich fordern. Bitte achtet übrigens immer darauf, daß auf den Hanteln die Pfund-Angaben aufgedruckt sind. Wenn Ihr Euch also wundert, warum die Hantel “10” im Fitnesstudio so schwer ist, während ihr sie beim Peloton-Training locker durch die Luft wirbelt – dann wisst ihr jetzt woran das liegt.

Ein weiterer Vorteil der neuen Hanteln ist auch das quadratische Design. Dadurch können die Hanteln nicht wegrollen und auch für eine Griff- und Trainingstechnik bei den Liegestützen genutzt werden.

Für die Widerstandsbänder und die Gewichte, gibt es übrigens auch viele spezifische Trainingskurse – unabhängig von den Bike Bootcamp Kursen, bei denen Kraft und Cardio direkt in eine Trainingseinheit zusammengefasst werden.

Automatische Wiederstandsregelung (Auto-Follow) beim Peloton Bike+

Eine kleine, aber wirklich praktische Funktion ist die automatische Anpassung des Widerstands, die für alle Rides nach der Aufzeichnung verfügbar ist – also nicht bei Live-Rides. Beim Auto-Follow wird dann der Widerstand automatisch gemäß den Vorgaben des Coach geändert und man muss nicht mehr am Widerstandsrad drehen. Gerade für Cool-Down Rides eine superpraktische Funktion.
Und was mir am besten gefällt ist, daß sich das Peloton Team richtig Gedanken bei der Umsetzung gemacht hat. Denn einerseits kann ich die Funktion jederzeit während des Rides aktivieren und deaktivieren, aber auch manuell übersteuern oder untersteuern.
Wenn man die Funktion aktiviert, wird man standardmäßig genau in der Mitte des angegebenen Widerstandsbereichs eingestellt. Wird also ein Widerstand von 30-40 vorgegeben, würde man mit Auto-Follow bei 35 eingestellt werden.
Dreht man nun aber den Widerstand auf 41 so wird man beim nächsten Wiederstandswechsel automatisch an die obere Grenze der Zone eingestellt und landet bei meinem Beispielbereich von 30-40 nicht mehr automatisch bei 35, sondern bei 40. Dieses Prinzip funktioniert natürlich genau so mit dem Herunterregeln. Wer also Sorge hat bei einem Climb-Ride immer automatisch auf Anschlag zu landen, hat auch bei der Automatik noch seinen Spielraum – oder man fährt eben gleich ganz klassisch manuell. Über den Ring, der das Schlosssymbol umgibt und der sich während des Rides ausfüllt, kann man jetzt auch erkennen, wann die nächste Änderung des Widerstands bevorsteht.

Im Zuge der Einführung der Auto-Follow-Funktion hat aber auch die Trittfrequenz-Anzeige ein kleines Update bekommen. Denn dort wird nun auch mit einem Punkt auf einer horizontalen Leiste angezeigt, wo man sich in der vorgebebenen Zone befindet, also eher im unteren, mittleren oder oberen Bereich.

Design-Updates beim Peloton Bike+

Beim neuen Peloton Bike+ zieht noch einmal etwas mehr Eleganz ein bei Peloton. Die neuen Drehknöpfe zur Höhenverstellung wirken etwas harmonischer, das Monitorkabel wurde nun innenliegend verlegt und der Schriftzug besteht nun aus erhabenen Buchstaben in Chromoptik.
Der neue Bildschirm wirkt ein wenig wie ein iMac und wirkt sehr edel.
Lediglich die Veränderung bei den Plastikteilen gefällt mir nicht so gut. Denn die Halterungen für die Trinkflaschen und die Abdeckung am Antrieb ist nun aus transparentem Hochglanzplastik und nicht mehr mattiert, was zwar eine schöne Optik bei der Lieferung hat, aber dazu führt, daß man jeden Kratzer sieht, den gerade die Trinkflaschenhalter im Laufe der Zeit bekommen werden.

Fahrgefühl: Wie fährt sich das neue Peloton Bike+?

Auch wenn diese Frage viele von Euch brennend interessiert, so habe ich doch nur eine recht langweilige Antwort. Denn das Peloton Bike+ fährt sich wie das klassische Original Peloton Bike. Und genau das war auch einer der Gründe, die mich an Peloton begeistert haben. Denn auch das neue Peloton Bike+ fährt wieder nahezu geräuschlos.

Der einzige Unterschied ist, daß ein neues Rad beim ersten Setup neu kalibriert wird und dadurch die Einstellungen für den Widerstand, die Leistung und den Output festgelegt werden, was letztlich die Platzierungen auf dem Leaderboard beeinflusst. Und leider habe ich beim Peloton Bike+ einen deutlich geringeren Output als auf dem Original Peloton Bike, was sich in einem Unterschied von etwa 20% Abweichung bemerkbar macht. Ob nun vielleicht mein altes Bike einen zu hohen Output angezeigt hat oder das neue Bike+ nicht richtig kalibiert ist, vermag ich nicht zu sagen. Aber mit neuen Personal Best-Rekorden wird das so erstmal nichts.

Cardio meets Strenght. Erfahrungen mit den neuen Bike Bootcamp-Kursen

Ab 15. September starten die neuen Bike Bootcamp Kurse, die einen Mix aus Cardio-Training auf dem Bike und Krafttraining neben dem Bike bieten. Leider gibt es diese neuen Kurse, bei denen zwischen Bike und Matte gewechselt wird, zunächst nicht von Irène Scholz oder Erik Jäger auf Deutsch. Die Bike Bootcamp Trainer sind Jess Sims, Cody Rigsby und Robin Arzón.

Wie das so mit den neuen Mix-Workouts so funktioniert, erfahrt ihr dann hier, sobald ich die ersten Trainingseinheiten hinter mir habe und die Arme nach dem Muskelkater wieder bewegen kann.

Fazit zum Peloton Bike+ Test und meinen Erfahrungen mit dem neuen Peloton-Modell

Gerade der neue, größere Bildschirm und der grandiose Sound aus der neuen Soundbar, begeistern mich beim neuen Peloton Bike+ und machen das Studio-Gefühl, gerade live mit den anderen und direkt mit dem Coach zusammen zu fahren, noch intensiver und auch die großartigen Playlisten der Rides und Workouts kommen noch besser zur Geltung. Allein das wäre mir den Aufpreis von 545€ wert, da es das ursprüngliche Peloton-Gefühl noch intensiver macht.

Inwiefern das neue Zubehör und der drehbare Bildschirm dazu beiträgt, die anderen Kurse von Peloton, die nicht auf dem Rad stattfinden noch beliebter zu machen und der wachsenden Konkurrenz von Fitnessspiegeln wie Mirror, Vaha oder Tonal entgegenzusetzen, muss sich erst noch zeigen. Bisher habe ich das Gefühl, daß es sich um unterschiedliche Zielgruppen handelt und die meisten Peloton Bike-Kunden das Rad hauptsächlich wegen der Rides kaufen und klassische Fitnesstudio-Muskelaufbaukunden eher zu einem Fitnessspiegel greifen oder über die Kurse in der Peloton App trainieren. Ob das Peloton Bike+ diese beiden Kundengruppen vereinen kann, werden wir sicher bald sehen. Und sobald ich meine ersten Bike Bootcamp-Kurse geschafft habe, werde ich, der auch eher zur Fraktion der Kraftsportmuffel gehört, hier noch einmal meine Eindrücke ergänzen.

Habe ich etwas vergessen und Du willst noch etwas zum neuen Peloton Bike+ wissen – kein Problem. Hinterlasse einfach einen Kommentar mit Deiner Frage oder schreibe mir per Instagram oder Facebook!

Wir sehen uns auf dem Leaderboard!
#daniel_germany

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten Andreas 12. Oktober 2020 um 15:35

    Welche Hantelgewichte empfehlen sich denn für die Bootcamp-Kurse? Im Augenblick gibt es im Shop die größeren Hanteln ja (noch) nicht, aber sind deine Gewichte 1,4 – 4,5 – 7 kg für jedermann/jederfrau passend oder sollte man lieber weniger nehmen (wenn man bisher noch nicht mit Gewichten trainiert hat)?

    • Antworten Daniel 12. Oktober 2020 um 20:04

      Hallo Andreas, grundsätzlich sind die meisten Trainings eher mit mehr Wiederholungen angelegt oder auch längeren Haltephasen bei den Hantelrides. Daher würde ich eher zu einem etwas geringeren Gewicht raten, damit die Ausführung sauber bleibt. Denn das ist im Zweifel wichtiger, als das maximale Gewicht zu verwenden. Bliebt die Frage, wie die aktuelle Muskelmasse beim Trainierenden ist. Für einen normalen Mann sollten die 4,5kg immer zu bewältigen sein, wenn man etwas sportlicher ist auch die 7kg. Du kannst es auch einfach mit einem Sixpack Wasser probieren. Bei 1,5l Sprudelwasser wiegt der rund 9kg. Bei 5 Flaschen hättest Du also 7,5kg und bist ungefähr bei den 7kg – und 3 Wasserflaschen wären rund 4,5kg. Liebe Grüße!

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Bekannt aus: