Strava Strava
Peloton

Peloton Guide Fitnesstraining System kommt 2022

Die Reaktion von Peloton auf die negativen Kommentare einiger Finanzanalysten hat nicht lange auf sich warten lassen, die das verlangsamte Wachstum von Peloton kritisiert hatten. Also hat Peloton mal einen Blick in die Entwicklungslabore preisgegeben und damit viele Peloton-Gerüchte offiziell bestätigt. Vom Rudergerät hört man zwar noch immer nichts, aber dafür wurde für einen Launch in 2022 nun das neue interaktive Fitness-System von Peloton bestätigt.

Peloton Guide Fitness – Was ist das?

Bei Peloton Guide handelt es sich um ein interaktives Trainingssystem, daß einfach auf dem Fernseher montivert wird und über Bewegungssensoren, die im smarten Kamerasystem integriert sind, die Trainingsausführung komplett verfolgen kann. Mancher erinnert sich vielleicht noch an Xbox Kinect Training, daß ich vor zehn Jahren begeistert verwendet habe und nach dem gleichen Prinzip funktionierte. Heute sind technologisch natürlich noch ganz andere Dinge und vor allem eine viel höhere Genauigkeit möglich. Gerade Anbieter der Fitnessspiegel wie Vaha oder Mirror können sich schon mal warm anziehen, angesichts von Peloton Guide schon mal warm anziehen.

Denn Peloton Guide ist mit allen bisherigen Strenght-Kursen aus der Peloton-Datenbank verwendbar und benötigt außer dem Kamera-System keine weitere Hardware. Man muss sich also nicht noch einen Spiegel ins Wohnzimmer stellen, sondern bekommt sowohl die Trainingsinformationen vom Peloton Trainer, sowie die Rückmeldung, wie man selbst die Übungen ausführt direkt über den Fernseher mit dem Peloton Guide System. Und das Beste ist, daß man dafür nur die günstigere Peloton Interactive Mitgliedschaft, die auch als Peloton App Mitgliedschaft bekannt ist, benötigt. Man ist also schon für 12,99€ im Monat dabei – wer die reguläre, große Mitgliedschaft vom Bike oder Tread hat, bekommt auch Peloton Guide wieder kostenlos dazu.

Wie kann man mit Peloton Guide trainieren?

Mit dem neuen Peloton Guide System kann man einfach über den Fernseher trainieren. Natürlich ist es am besten, wenn man auch die originalen Peloton Hanteln hat, kann aber auch welche verwenden, die man ohnehin schon hat. Als Trainingsmethoden und Features gibt es folgende bei Peloton Guide:

  • Movement Tracker: Dieses klassische Trainingssystem baisert auf Machine Learning und erlaubt dem Peloton Mitglied, hunderte von Peloton Krafttrainings durchzuführen und über das in Peloton Guide integrierte Movement Tracker System die Trainingsdaten zu erfassen.
  • Self Mode: Im Self Mode hat man ebenfalls die Möglichkeit, die Bewegungsausführung in Echtzeit zu sehen und gegenüber den Traineranweisungen zu vergleichen, basierend auf der integrierten Smart Camera Technologie. Zusätzlich sieht man sich selbst in einem kleinen Fenster an der Bildschirmseite.
  • Body Activity: Das Body Activity System erfasst, welche Muskelgruppen wie stark trainiert wurden. Basierend darauf, welche Muskelgruppen nicht trainiert wurden und welche eine Regenerationsphase benötigen, werden dann weitere Trainings empfohlen, sodass man einen abgestimmten Trainingsplan für den gesamten Körper bekommt.
  • Voice activated: Das komplette Peloton Guide System lässt sich über die Sprachsteuerung bedienen, sodass man seine Hände immer für das Training freihalten kann. Dabei ist es möglich, Workouts zu starten, zu pausieren oder zu stoppen, aber auch vor- oder zurpckzuspulen, wenn man sich Traineranweisungen noch einmal ansehen oder eine Übung überspringen will. Die Sprachsteuerung für Peloton Guide wird aber zunäachst nur in englischer Sprache verfügbar sein.
  • Privatsphäre: Als Peloton Guide Besitzer hat man die volle Kontrolle über die Privatsphäre. Man kann den Schlafmodus aktivieren und sogar über echte Schalter am Gerät sowohl das Mikrofon als auch die Kamera deaktivieren, wenn man das Gerät nicht verwendet.

Wann startet Peloton Guide in Deutschland?

Peloton Guide wird 2022 zuerst in den USA und Kanada verkauft und kommt dann später im Jahresverlauf auch nach Europa. Es ist wahrscheinlich, daß Peloton Guide am dem Herbst 2022 in Deutschland verfügbar ist.

Was kostet Peloton Guide?

Das Peloton Guide kostet 495€ und benötigt die Peloton App-Mitgliedschaft für 12,99€ im Monat. Wer bereits die reguläre Mitgliedschaft bei einem Peloton Bike oder Peloton Tread hat, kann diese Mitgliedschaft dann auch für Peloton Guide verwenden.

Neuer Peloton Pulsmesser im Peloton Guide Set enthalten

Gerüchten zufolge ist bereits jetzt ein neues Herzfrequenzmessgerät in der Testphase durch einzelne Community-Mitglieder. Definitiv wird dieser neue Peloton Pulsmesser dann im Lieferumfang des Peloton Guide enthalten sein. Das Besondere daran ist, daß der neue Peloton Herzfrequenzmesser dann kein Brustgurt mehr sein wird, sondern wie der Polar Verity Sense am Oberarm getragen wird. Ob der neue Peloton Gurt schon einzeln, vor dem Launch des Peloton Guide Systems erhältlich sein wird, ist leider noch nicht bekannt.

Peloton Guide im Test & Erste Erfahrungen

Das Peloton Guide System wurde ja inzwischen schon in den USA gelauncht und so konnte ich mir bei einem Besuch im Peloton Store in Boston auch schon mal das Peloton Guide ein wenig genauer ansehen. Übrigens ist das neue Peloton Heart Rate Band schon in Deutschland verfügbar und wurde auch schon von mir getestet.

Aber zurück zum Peloton Guide. Das System hat eine angenehm kompakte Größe und lässt sich über eine integrierte Halterung direkt oben am Fernseher befestigen – ein bisschen wie eine Webcam am PC-Bildschirm – oder man stellt es einfach auf den TV-Tisch, sofern vorhanden.

Die Bedienoberfläche und die Menüs sind wirklich schön gestaltet und das System reagiert sehr schnell mit der Fernbedienung auf die entsprechenden Wünsche. Es erinnert insgesamt ein wenig an AppleTV, wo ja auch die Inhalte über eine externe Box mit Internetanschluss auf den Fernseher kommen.

Allerdings bin ich von meinem ersten Trainingseindruck doch ein wenig enttäuscht. Denn letztlich macht das System nicht viel mehr, als auf der linken Seite des Bildschirms das Bild des Trainierenden anzuzeigen und dem Coach auf der rechten Seite gegenüberzustellen. Das hat zwar den großen Vorteil, daß man immer sehen kann, ob man die Übung gerade genauso, wie der Peloton Instructor ausführt, aber das konnte das schon angesprochene Nike+ Kinect Training, daß vor zehn Jahren für die Xbox 360 erschien, auch schon. Es sah natürlich damals nicht ganz so gut aus, aber letztlich hätte ich für den Preis schon noch mehr erwartet.

Ich bin zwar kein Technikexperte, aber sowas wie die automatische Erkennung von Gewichten, die man verwendet oder das Zählen der Wiederholungen einer Übung, müsste doch heutzutage möglich sein. Aber vielleicht kommt da ja auch noch Einiges per Softwareupdate.

Gegenüber den anderen Fitnessspiegeln, wie Vaha oder Mirror kann man damit sicherlich dagegenhalten, aber gerade Tonal kann da einfach noch unendlich viel mehr. Aber es kostet natürlich auch gleich deutlich mehr als Peloton Guide. Trotzdem bin ich nach meinem ersten Eindruck nicht ganz so begeistert wie vom Bike, Tread oder der App.

Aber schauen wir mal, wie sich meine Meinung ändert, wenn ich es dann in Deutschland mal ganz in Ruhe nach dem Marktstart testen kann.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: