Strava
Laufen Sport

Back on Track. Zurück zum Laufalltag im Dezember 2018

Fotos: Daniel | Sports-Insider

Wie Ihr ja bestimmt gelesen habt, waren der Oktober und November zwei wirklich harte Prüfungen für mich. Meine verschleppte Dauererkältung wollte sich keinesfalls abschütteln lassen und so hatte ich nach einigen Rückschlägen nach Trainingsversuchen im Oktober das Laufen im November komplett eingestellt.

Aber mit dem ersten Dezember bin ich nun endlich wieder Back on Track und so ist der Monatsrückblick auf den Dezember auch von viel Hoffnung geprägt. Aber Weg wird hart und steinig sein, denn nicht nur die Kondition hat gelitten, sondern auch das Frustfressen und die mangelnde Bewegung haben zu einem neuen Allzeithoch beim Gewicht geführt, daß nochmal vier Kilogramm über meinem normalen Offseason-Gewicht liegt. Aber ich kenne den Weg und werde ihn auch dieses mal wieder meistern.

Schon seit einigen Tagen bin ich nun wieder mit dem Projekt Zuckerfrei am Start, daß mir auch zuvor schon gut beim Gewichtsmanagement geholfen hat. Gleichzeitig nutze ich die letzten freien Tage, um mal Schlaf aufzuholen und habe alle meine Pläne für die Tage “zwischen den Jahren” geknickt. Nichts tun ist jetzt wichtiger als noch letzte Dinge auf meiner Jahresliste abzuhaken.
Dehalb habe ich mich schweren Herzens auch entschieden in 2019 mit der Kickstart-Challenge zu pausieren. Ich hoffe, Ihr versteht das.

Währenddessen arbeite ich weiter an meinen Plänen für 2019 und versuche auch noch besser zu ergründen, was zu diesem langen Aus in diesem Herbst geführt hat. Denn ruhiger treten ist komplett ok, aber zwei Monate halbkrank im Zombiemodus zu leben – das brauche ich nicht nochmal.

Und ein wenig gebloggt habe ich natürlich trotzdem im Dezember. Als Fortsetzung meiner Pendler-Reihe, in der ich ja schon über das Turnschuhpendeln geschrieben hatte, gab es nun den Testbericht des Ninebot Elektro-Rollers. Aber auch für Läufer war etwas mit dabei. Zum einen die 5 häufigsten Fehler von Laufanfängern, die wir im Januar bestimmt wieder häufiger beobachten können und zum anderen habe ich mich mal kritisch mit dem Startnummerntausch auseinandergesetzt.

Häufig gelesen wurde übrigens mein Breathox-Testbericht, denn ich war wohl nicht der Einzige, der bei Husten und Bronchitis mal etwas Neues ausprobieren wollte. Für meinen Test habe ich aber auch etwas Kritik eingesteckt, da es ein Sponsored Post war. Es ist für Einige eben schwer zu verstehen, daß man bei einer Kooperation sehr wohl durch den Partner motiviert werden kann überhaupt über ein Thema zu schreiben oder sich mit einem Thema zu beschäftigen – aber es gibt keinen Blogger da Draußen, bei dem man dann Kaufen kann, was er schreibt. Letztlich haben mir Empfehlungen nicht nur im Sport schon viel geholfen, egal ob persönlich oder als Blogbeitrag. So habe ich übrigens auch gerade den Tipp bekommen, mein Immunsystem mit Rotem Ginseng zu unterstützen und probiere das gerade für mich aus. Vielleicht gibt es dazu also auch bald einen Beitrag.

Ansonsten haben sich wohl die ersten Laufeinsteiger auch mit Laufzeitschriften eingedeckt und schauen nach den richtigen Hashtags für Läufer für Instagram.

Ich für meinen Teil freue mich, daß ich nun wieder mehr als 90km im Dezember gelaufen bin und damit auch endlich meine neue Sportuhr mal richtig testen kann und damit meinen Polar Vantage V Testbericht fertigschreiben kann. Zu Weihnachten gab es nämlich auch den passenden H10-Brustgurt dazu, mit dem man genauere Daten bekommt und beispielweise Schwimmeinheiten ohne Uhr nur über den Gurt aufzeichnen kann. Aber das werde ich jetzt alles noch in Ruhe ausprobieren.

Nach dem Potsdamer Silvesterlauf ist mein Laufjahr nun aber offiziell beendet und ich kann meinen Strava-Jahresrückblick erstellen und werde in Kürze auch meinen Jahresrückblick verfassen, denn nach dem Laufjahr 2017, war auch 2018 wieder ziemlich spektakulär!

Als ersten Wettkampf und kleinen Formtest bin ich dann für den Caputher Seelauf am 13. Januar gemeldet. Mal sehen, was sich bis dahin noch rausholen lässt.

Danke für ein weiteres Jahr mit Eurer Unterstützung. Habt einen tollen Start in 2019 und wir lesen uns!

Damit Ihr nichts verpasst, holt Euch am besten den Sports Insider Newsletter oder folgt mir bei Facebook und Instagram.

Hier findet Ihr übrigens auch die Beiträge zu den Monatsrückblicken vom Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August und September, Oktober und November.

GD Star Rating
loading...

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten Annika 31. Dezember 2018 um 12:40

    Und…mit oder ohne GPS an den Start gegangen..? Ich nehme dieses Jahr zum ersten mal orthomol immun gegen die drohende Erkältung und die Winter depri und kann sagen, dass es besser funktioniert als ich dachte… LG und guten Rutsch! Bis 2019 :-)

    • Antworten Daniel 31. Dezember 2018 um 14:39

      Natürlich mit Uhr, jeder Kilometer zählt. Und jetzt bei 2025km für 2018 gefinished. Bei Orthomol hatte ich mal Studien gelesen, daß das nichts bringt. Hast Du gute Erfahrungen damit gemacht? Vielleicht probiere ich das auch mal aus. Aber erstmal guten Rutsch und einen tollen Start für 2019!

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Bekannt aus: