Strava
Events & Locations Laufen

Von der Wuhlheide nach New York und das Fahrrad, daß nirgends hinfährt. Das lief im November 2019!

Nach dem ziemlich brutalen Trio aus Berlin-Marathon, Chicago-Marathon und Mammutmarsch habe ich mich im September am meisten darauf gefreut, daß es endlich in die Offseason geht und ich ein wenig Kraft für die neue Saison tanken kann. Aber erst galt es noch das Ticket für den New York Marathon 2020 zu lösen!

Denn mit etwas Glück und 30 Minuten Kampf mit einer abstürzenden Webseite, hatte ich einen der limitieren Plätze in der Strava-Challenge für den virtuellen NYC Marathon 2019 ergattert, der bei erfolgreicher Absolvierung der 42km, einen garantierten Startplatz für den echten NY Marathon in 2020 versprach.

Da es keinen großen Zeitdruck gab, konnte ich mich also recht entspannt entscheiden, wo ich meine Marathondistanz abstottern wollte und kam so endlich mal dazu, beim Wuhlheide Veteranen-Marathon teilzunehmen. Mit freundlicher Begleitung waren die Kilometer ohne große Probleme weggelaufen und nach 4:19:22h hatte ich mit etwas Extra-Distanz die virtuelle Challenge und den echten Marathon geschafft und mir endlich meine Offseason erarbeitet!

Damit steht für 2020 nach dem VeloCity Berlin nun auch New York auf dem Laufkalender und ich werde meine Erfahrungen vom New York City Marathon 2017 im nächsten Jahr noch einmal auffrischen.

Und während ich also meine Laufaktivitäten herunterschraubte, flammte meine Liebe zum Peloton Bike immer weiter auf. Während meiner Reisen in die USA hatte ich das Rad, daß nirgends hinfährt schon vor einiger Zeit kennengelernt und durfte nun als einer der ersten Deutschen auch Zuhause an den virtuellen Trainings teilnehmen.
Fast 200km sind dann im November auf dem Peloton Bike zusammengekommen und inzwischen ist es schon eine richtige Routine geworden, nach dem Büro Zuhause nochmal schnell für eine Runde auf das Rad zu hüpfen. Seit Ende November ist Peloton nun endlich auch offiziell in Deutschland am Start und ich bin gespannt, wann der erste Ride mit deutschem Hip Hop steigt oder ein NDW-Ride! In meinen Stories bekommt Ihr ja schon einen kleinen ersten Eindruck, was bei Peloton so abgeht.

Das krasseste war aber, daß ich in einem Peloton-Podcast aus den Staaten als Interviewpartner zu Gast war und mit Fragen zum Deutschlandstart von Peloton und meiner Bloggerei gelöchert wurde. Es gibt auch einiges an privaten Einblicken zu entdecken.
Wer mich also mal auf englisch hören will, findet das Interview hier bei The Clip Out.

Ein weiteres schönes Highlight war dann im November die Einladung von ON, in London die Premiere des neuen 2020er Updates des ON Cloudflow zu feiern.
Los ging es mit einem richtig krassen Workout im Victus Soul. Beim sogenannten HIIT & Run ist man immer abwechselnd für eine kurze Zeit auf dem Laufband aktiv, bevor man wieder zu klassischen Übungen, wie Squats und Burpess auf den Boden wechselt. Extrem anstrengend, aber auch super motivierend!


Danach ging es dann zum Abendessen mit den Eliteläufern Chris Thompson und Andy Vernon, wo ich mir gleich noch ein paar Tipps für die nächste Saison holen konnte.
Und natürlich begleitete uns ein leichter Nieselregen bei unserem Morgenlauf am nächsten Tag an der Themse entlang – London pflegt die Klischees eben doch noch!
Ich bin inzwischen mehr als 3 Wochen mit dem neuen Laufschuh unterwegs und werde daher bald meinen Erfahrungsbericht zum ON Cloudflow mit den Eindrücken zu neuen Generation aktualisieren.

Einen richtigen Gänsehautmoment hatte ich auch am 9. November beim Spiel von Hertha BSC gegen RB Leipzig. Denn auf dem Spielfeld war symbolisch die Berliner Mauer aufgebaut worden, die dann bei einer spektakulären Eröffnungsshow auch fiel. Für mich als gebürtigem Ostberliner, immer noch ein großes historisches Geschenk, daß dieser historische Moment zur richtigen Zeit kam und ich heute von meiner Freiheit so viel gebraucht machen und die Welt läuferisch entdecken kann!

Durch das geringere Laufpensum im November hatte ich auch endlich mal wieder etwas Zeit, ein paar andere Neuheiten auszuprobieren. Wer mich kennt, kennt auch meine Begeisterung für die Merino Sneaker von Giesswein, die ich vor ein paar Jahren entdeckt habe. Mit dem Wool Knit gibt es nun ein neues Modell, daß noch straßenkompatibler ist und dementsprechend gut in meinem Test des Giesswein Wool Knit wegkommt.

Auch in Sachen Sportmode gab es im November ein Update. Der Bericht zu den Fabletics Leggings für Frauen, ist ja schon länger bei mir im Blog zu finden, aber jetzt gibt es endlich auch eine Männerkollektion von Fabletics!

Und ein wenig Zeit, um mit meiner Family einen neuen Escape Room in Berlin zu testen, blieb sogar auch noch im November. Dieses mal galt es im Escape Berlin aus dem Knast auszubrechen!

Immerhin sind dann im November doch noch 94km laufend zusammengekommen, bevor es zum Jahresabschluß noch einmal in den Flieger in Richtung Los Angeles ging. Wie es im Dezember so am Strand von Santa Monica und Malibu so ist und ob ich die passenden Weihnachtsgeschenke für Läufer in Kalifornien gefunden habe, erfahrt Ihr dann im Monatsrückblick für Dezember!

Vielleicht sehen wir uns ja bei einem Weihnachtslauf oder zum Jahresabschluss beim Silvesterlauf!

Und damit Du nichts verpasst, lass Dich am besten den per E-Mail informieren, sobald es neue Beiträge gibt oder folge mir bei Facebook oder Instagram.

Hier findest Du übrigens auch die Beiträge zu den Monatsrückblicken vom Juni, Juli, August, September und Oktober.

GD Star Rating
loading...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: