Strava
Events & Locations Laufen Outdoor Reisen

Imst: Mein Urlaub in Tirol und die perfekte Adresse für Wanderurlaub und Aktivurlaub in Österreich

In dieser Saison läuft ja bekanntlich alles ein wenig anders und so waren auch wir auf der Suche nach einer Urlaubsalternative für diesen Sommer. Statt einer dreiwöchigen Rundreise durch Kalifornien hatten wir unsere Pläne auf einen Urlaub in Imst in Tirol in Österreich umgestellt. Und warum wir mit unserer Planänderung und Imst als erste Adresse für einen Aktivurlaub in den Alpen so zufrieden sind, und was wir alles erlebt haben, möchte ich Euch hier berichten.

Warum wir uns für Imst entschieden haben?

Imst und die umliegende Ferienregion bietet gleich mehrere Vorteile, die letztlich dazu geführt haben, daß wir uns für diese Destination entschieden haben. Zum einen ist es ein eher ruhiger Ort, wo man abseits von Partytouristen, wirklich Entschleunigen kann. Gerade für uns als Großstädter, die im Sommer ständig von Rollkofferkids umgeben sind, die zum hemmungslosen Party machen nach Berlin kommen, ein wichtiges Kriterium. Denn ein Party-Disneyland, zu dem Berlin in einigen Vierteln geworden ist, brauchen wir nicht auch noch im Urlaub.
Zum anderen ist es die Lage von Imst. Denn Imst liegt nur knapp eine Stunde hinter der deutschen Grenze und ist von München in etwa 2,5h zu erreichen und selbst für uns aus Potsdam mit sieben Stunden Fahrtzeit noch im machbaren Radius, wenn man am Anreisetag clever reist. Frühes Aufstehen ist ratsam und eine Anreise an einem Wochentag. Wir sind an einem Freitag um 6 Uhr morgens losgefahren und haben so ganz entspannt von einer leeren Autobahn profitieren können.

Aber nicht nur für die Anreise ist die Lage von Imst von Vorteil, sondern auch für den Aufenthalt. Denn Imst liegt tief im Oberinntal und ist damit sowohl für Touren in die Berge, als auch für Touren durch das Tal optimal gelegen. Das Oberinntal gehört außerdem zu den wenigen Tälern, in denen es keine Industrie gibt, und das daher landschaftlich besonders schön ist.

Das Hauptkriterium für einen Urlaub in Imst war aber das Freizeitangebot. Denn bei unseren Recherchen waren wir selbst überrascht, welche Bandbreite an Aktivitäten man in Imst vorfindet, die weit über einen klassischen Wanderurlaub hinausgehen. Wir hatten jedenfalls Mühe, alle Aktivitäten, die wir unbedingt ausprobieren wollten, in unserem Wochenplan unterzubekommen. Aber es war auch genau das, was wir nach mehr als drei Monaten Home Schooling und Home Office wollten. Raus in die Natur und tolle Momente und Erlebnisse zusammen als Familie haben.

Das Allerbeste ist aber der Urlaub(s)pass, den man in Imst bekommt. Denn mit diesem Pass bekommt man viele der Aktivitäten kostenlos oder erhält sie zu einem vergünstigten Preis. So kann man beispielsweise einmal täglich die Bergbahnen kostenlos für eine komplette Auffahrt und Abfahrt benutzen und auch die Busse sind mit dem Urlaub(s)pass kostenlos, wenn man in die Nachbarorte fährt.
Den Urlaub(s)pass bekommt jeder Gast kostenlos im Hotel, um auch die kostenlosen Fahrten mit der Bergbahn nutzen zu können, muss man aber mindestens 3 Nächte in der Region Imst bleiben.
Aber was wir alles mit dem Urlaub(s)pass erlebt haben, stelle ich Euch später noch genauer vor!

Hotel Hirschen Imst – Unser Hauptquartier im Tirol Urlaub

Als Hauptquartier für unsere Urlaubsabenteuer galt für uns das Hotel Hirschen in Imst. In diesem 3-Sterne Traditionshotel, daß zentral in der Ortsmitte von Imst gelegen ist, waren wir in einem Komfort Plus Zimmer in der Residenz untergebracht – einem Neubau, der gegenüber dem Hautphaus errichtet wurde und mit einem Tunnelgang mit dem Haupthaus verbunden ist. Zur großen Freude unserer Kids beherbergte die Residenz aber nicht nur uns, sondern auch das Schwimmbad, nebst Saunabereich und angrenzendem Outdoor-Badeteich.


Mit 30 Quadratmetern und einem Balkon mit Bergblick war das Zimmer ausreichend groß, auch wenn wegen des Couch, die für die Kids zum Bett umfunktioniert wurde, etwas an Komfort verloren ging. In der Standardbelegung mit 2 Personen hat man an dieser Stelle dann eine gemütliche Sitzecke und Fernsehecke, in der man den Tag ausklingen lassen kann. Besonders das modern renovierte Bad mit der großzügigen Dusche hat uns gut am Zimmer gefallen.

Aber besonders die Sauna und das Schwimmbad waren für uns wichtige Argumente für das Hotel, da man so einen anstrengenden Wandertag perfekt ausklingen lassen kann und auch mal einen Entspannungstag einlegen kann, in dem man sich einfach nur auf eine Sonnenliege neben den Badeteich legt und die Gedanken mit dem Blick auf die Berggipfel schweifen lässt.

Und natürlich machen die Tage in den Bergen hungrig, worauf das Hotel Hirschen aber bestens vorbereitet ist. Bei unserer Halbpension startete der Tag mit einem Frühstücksbuffet, daß neben regionaler Wurst, Käse und anderen herzhaften Kleinigkeiten auch eine große Auswahl an Marmeladen und natürlich Nutella für die Kids bot. Dazu frische Brötchen, Müsli, Cornflakes und ein frisch zubereitetes Spiegelei mit Tiroler Speck – so kann man in den Tag starten!
Und gerade die Eier mit Speckstreifen kann ich unbedingt empfehlen.

Selbst bei großem Hunger nach langen Wanderungen, wurde beim Abendessen mit 4-Gang Menü sichergestellt, daß kein Kaloriendefizit zurückbleibt. Gestartet wurde meist mit einem Vorspeisenbuffet mit Salaten, Antipasti und klassischen Suppen, wie Frittatensuppe, Tomatensuppe oder Gemüsesuppe. Beim Hauptgang standen zwei Varianten zur Wahl, meist in großzügigen Portionen serviert, sodass ich an manchen Tagen sicherheitshalber lieber gleich eine Kinderportion bestellte, damit ich den Nachtisch nicht auslassen muss.

Die Küche selbst ist mit ihrer bodenständigen und traditionellen, tiroler Art, einfach perfekt für einen Wanderurlaub. Es wird solide gekocht, mit klassischen Rezepten und regionalen Zutaten. Und gerade dieser Verzicht auf unnötigen Chi-Chi hat mir sehr gut gefallen. Denn nach einem aufregenden Tag mit vielen Erlebnissen, ist zumindest mir eher mit einem klassischen Schitzel geholfen, als mit einem “Schaum von der Garnele mit Petersilienvinaigrette mit Mandelholzdampf”, daß sicherlich auch ein tolles Erlebnis wäre, aber eben nicht nach einem intensiven Wandertag.

Gerade die herzliche Art des Personals ist hier noch einmal hervorzuheben. Denn es wurde stets versucht auf besondere Wünsche einzugehen, auch wenn es um etwas kreativere Zusammenstellungen von Beilagen oder individuelle Dessertwünsche der Kinder ging.

Für Weinliebhaber bietet das Hotel Hirschen übrigens auch eine perfekte Gelegenheit, einige ganz besondere österreichische Weine kennenzulernen und sich während des Aufenthaltes mit den verschiedenen Lagen und Trauben Österreichs vertraut zu machen.

10 Tage volles Programm. Unsere Erlebnisse beim Aktivurlaub in Imst.

Wenn Du Deinen Urlaub in Imst verbringen willst, empfehle ich unbedingt, daß Du Dir rechtzeitig den Wochenplan mit allen Aktivitäten besorgst, hier in den Veranstaltungskalender schaust oder einmal im Büro von Imst Tourismus vorbeigehst, um Dir Deinen Wochenplan für Deinen Aufenthalt zusammenzustellen. Denn das Angebot an Aktivitäten ist wirklich grandios und einige der Highlights finden nur einmal pro Woche statt. Wenn Du also möglichst wenig verpassen willst, empfiehlt es sich, rechtzeitig einen Plan zu machen und dann auch Plätze für die Events zu buchen. Daher wäre auch der Besuch im Tourismusbüro meine Empfehlung, weil Du dort Beratung und Buchung ein einem Rutsch erledigen kannst.

Wir hatten uns am Anreisetag und den ersten beiden Tagen selbst ein paar Erlebnisse ausgesucht und waren dann gleich am Montag morgen im Tourismusbüro, um unseren Wochenplan zusammenzubasteln. Was wir alles erlebt haben, stelle ich Dir hier kurz im Überblick vor, werde dann aber auch noch einzelne Berichte zu den Highlights verfassen, damit Du einen genaueren Eindruck bekommst. Einige kleine Einblicke bekommst Du auch hier über meine Stories bei Instagram.

Freitag
* Anreise und Ankunft am frühen Nachmittag
* Spaziergang nach Hoch-Imst und Fahrt mit der Bergbahn zur Mittelstation
* Fahrt ins Tal mit dem Alpine Coaster

Samstag
* Wanderung: 1. Abschnitt des Starkenberger Panoramawegs von Fernpass bis Nassereith

Sonntag
* eBike Tour durch das Gurgltal
* Fahrt mit der Bergbahn zum Alpjoch und Spaziergang zum SunOrama und Adlerhorst

Montag
* Wochenplanung im Tourismusbüro Imst
* Geführte Wanderung durch die Rosengartenschlucht

Dienstag
* Canyoning durch die Hachleschlucht
* Drei-Hütten-Wanderung in Hoch-Imst

Mittwoch
* Sonnenaufgangswanderung zum Imsterberger Kreuz (Venet)
* Speed Hiking Park: Opferjoch-Hike
* Freibad Imst

Donnerstag
* Geführte 7-Seen-Wanderung

Freitag
* Rafting auf dem Inn
* Area47 Outdoor-Freizeitpark

Samstag
* Entspannungstag
* Fahrt mit der Bergbahn zum Alpjoch und Spaziergang zum SunOrama
* Talfahrt mit dem Alpine Coaster

Sonntag
* Wanderung zum Stuibenfall
* Abreise

Wie Ihr seht, hatten wir fast jeden Tag entweder eine Vormittags- und eine Nachmittagsaktivität und haben viel erlebt. Trotzdem gab es noch viele weitere Sachen, die wir gerne ausprobiert hätten und die wir uns nun einfach für das nächste Mal aufheben. Gerade bei den Wanderungen gibt es noch so viele tolle Touren, auch ein paar Trailrunningstrecken hätte ich gerne probiert, Klettersteige, Klettern, Bouldern, Rennradtouren, eBike-Trails in den Bergen – wir bekommen locker noch eine weitere Woche in Imst mit tollen Aktivitäten gefüllt.
Wenn Ihr wandert, achtet bitte auf die Stempel, die am Wegesrand zu finden sind. Denn damit könnt Ihr Euch tolle Erinnerungen an die Wanderungen bewahren. Und für den Starkenberger Panoramaweg gibt es sogar ein eigenes Stempelheft, daß Ihr, wenn es mit mindestens zwei Stempeln gefüllt ist, im Tourismusbüro vorlegen könnt und dann ein Wanderabzeichen bekommt. Für zwei Stempel gibt es das Abzeichen in Bronze und wenn Ihr alle sechs Stempel habt, bekommt Ihr das Goldene. Wir haben immerhin auch vier Stempel geschafft und sind nun stolze Träger des Abzeichens des Starkenberger Panoaramawegs in Silber.

Ich hoffe, Du hast mit meinem Bericht einen kleinen Eindruck über unsere Erfahrungen in der Ferienregion Imst bekommen und was man alles in Imst und der Umgebung in Tirol erleben kann.
Wenn Du noch Fragen zu unseren Touren oder zu Imst hast, versuche ich Dir gern mit weiteren Tipps zu helfen. Schreib mir einfach per Facebook oder Instagram oder lass einen Kommentar hier unter dem Beitrag – auch wenn Du vielleicht auch noch tolle Tipps für Elebnisse hast, die man in Imst und Umgebung nicht verpassen sollte. Danke!

* Werbung | Pressereise

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: